Bücherwichteln im BücherTreff

Melodie Rose Winawer - Die Liebenden von Siena / The Scribe of Siena

Affiliate-Link

Die Liebenden von Siena

4|1)

Verlag: List Hardcover

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 528

ISBN: 9783471351581

Termin: März 2018

  • Beatrice Trovato lebt in New York und arbeitet sehr erfolgreich als Neurochirurgin. Ihr älterer Bruder Ben, der sie nach dem Tod ihrer Eltern großgezogen hat, lebt seit Jahren im italienischen Siena und betreibt dort als bekannter Historiker und Mikrobiologe Forschungen über die Pest im Mittelalter. Schon lange wollte Beatrice ihren Bruder besuchen, doch immer wieder hat sie diese Reise verschoben. Dann bekommt sie den Anruf, dass Ben verstorben ist und sie als seine einzige Erbin den Nachlass regeln soll. Beatrice ist völlig erschüttert und macht sich auf den Weg nach Siena, wo sie sich in seinem Haus niederlässt und sich in seine Forschungsunterlagen vertieft, an denen anscheinend auch andere interessiert sind. Als sie in den Aufzeichnungen den Namen Medici entdeckt, wird Beatrice hellhörig. Ein altes Tagebuch des Malers Gabriele Accorsi aus dem 14. Jahrhundert, das sie in einem Archiv findet, lässt sie dermaßen in die damalige Zeit eintauchen, dass sie sich tatsächlich bei einem Kirchenbesuch selbst auf einmal in jener Zeit wieder findet. Die Zeitreise stellt Beatrice vor eine große Herausforderung, denn sie weiß nicht, wie sie dorthin gelangt ist, sie hat vor allem keine Ahnung, wie sie wieder in die Gegenwart zurückkehren kann. So muss sich Beatrice den Gegebenheiten anpassen und landet als Schreiberin in einem Konvent, wo sie Gabriele Accorsi persönlich kennenlernt…


    Melodie Rose Winawer hat mit ihrem Buch „Die Liebenden von Siena“ einen sehr unterhaltsamen und fesselnden Roman vorgelegt, der in der Gegenwart beginnt, um sich dann aufgrund einer Zeitreise in eine historische Handlung zu verwandeln. Der Schreibstil ist flüssig, leicht und bildhaft, so dass dem Leser der Einstieg in die Geschichte schnell gelingt und an der Seite von Beatrice die Reise ins mittelalterliche Siena antritt, um dort so einige Geheimnisse herauszufinden und gleichzeitig die Stadt zur damaligen Zeit zu erleben. Der Autorin gelingt es sehr gut, den historischen Hintergrund mit ihrer Handlung zu verweben. Die Lebensgewohnheiten und geschäftlichen Gepflogenheiten werden ebenso thematisiert wie der Ausbruch der Pest, die begrenzten medizinischen Möglichkeiten oder die Verbindung der Familie Medici zur Stadt Siena. Die Landschafts- und Stadtbeschreibungen sind sehr farbenfroh und lassen während der Lektüre vor dem inneren Auge ein faszinierendes Umfeld entstehen. Der Spannungsbogen ist gemächlich angelegt, steigert sich dann aber im Verlauf immer mehr, da es so einige undurchsichtige Charaktere gibt, denen nicht zu trauen ist und auch die „neuzeitige“ Beatrice sich dem Mittelalter anpassen muss, ohne sich selbst zu verraten.


    Die Charaktere sind gut ausgestaltet, wirken lebendig und sehr real. Manche von ihnen sind geheimnisvoll oder haben auch nichts Gutes im Sinn, sie fügen sich sehr schön in den historischen Hintergrund ein und lassen das Gesamtbild authentisch erscheinen. Beatrice ist eine Frau der Gegenwart: eine begabte Neurochirurgin, die sich auch aufgrund der Förderung ihres Bruders immer schon für Geschichte interessiert hat. Beatrice ist hilfsbereit, sympathisch, offen und gleichzeitig auch sehr mutig. Sie steckt in einer ausweglosen Situation und muss das Beste daraus machen. Gabriele ist ein talentierter Maler, der zwar in seiner Kunst aufgeht, sich allerdings auch liebevoll um seine Familie kümmert und einmal mehr verdeutlicht, wie sehr eine italienische Familie zusammenhält und wie gastfreundlich die Menschen sind. Er ist charmant und kann seine Neugier gut verstecken. Die Nebenprotagonisten wie z.B. die Äbtissin, Clare, der schillernde Händler Lugani oder auch die Medici lassen die Spannung der Handlung durch ihr Auftreten und ihre Verwicklungen weiter ansteigen.


    „Die Liebenden von Siena“ ist ein rundum gelungener Roman über eine Zeitreise ins 14. Jahrhundert, der alle Fans historischer Romane sehr kurzweilig unterhalten wird. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung!


    Schöne :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:.

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    Lese gerade: Das Lied der Störche, Ulrike Renk


    SUB: ca. 1.800 / gelesen 2017: 245/ 98377 Seiten

  • Mario

    Hat den Titel des Themas von „Melodie Rose Winawer - Die Liebenden von Siena“ zu „Melodie Rose Winawer - Die Liebenden von Siena / The Scribe of Siena“ geändert.

Anzeige