Sarah Saxx - DIRTY In seiner Gewalt

  • Kurzmeinung

    Cordi
    Eine kurzweilige, humorvolle, spannende & prickelnde Story. Einfach schöne Leseunterhaltung.
  • Kurzmeinung

    LilReader
    Stilvolle erotik mit viel Spannung!
  • DIRTY - In seiner Gewalt


    :study: Stilvolle, seichtlose Erotik mit Thriller-Spannung!




    Klappentext:


    »Eigentlich müsste ich Angst vor ihm haben. Es ist falsch, dass ich mich so zu ihm hingezogen fühle. Aber er hat mich aus meiner persönlichen Hölle entführt. Und dafür werde ich ihm ewig dankbar sein.«


    Dirty liebt es, mit der Lust der Frauen zu spielen. In seiner eigens hierfür eingerichteten Spielhöhle lässt er nur »Auserwählte«, die er über seine speziell dafür angelegte Website findet. Er entscheidet, welche der Bewerberinnen in den Genuss kommen, von ihm beglückt zu werden. Bis eine Frau auf ganz anderem Weg in seinem Bett landet und ihm völlig unerwartet unter die Haut geht.


    Olivia hat mit ihrem Leben abgeschlossen, seit sie von Ernesto Castellano, gefürchteter Geschäftsmann und Drogenboss, entführt wurde und in dessen Villa Tag für Tag unglaubliches Leid erfährt. Als eines Nachts ein geheimnisvoller Fremder ihr Gefängnis betritt, schöpft sie neuen Lebensmut. Obwohl er sie mit einer Waffe bedroht, bringt er sie von dem Anwesen weg und nimmt sie mit zu sich. Als dieser Mann sich dann auch noch um ihre körperlichen sowie seelischen Wunden kümmert, wird sie sich seiner ungeahnten Anziehungskraft bewusst. Doch bringt er ihr wirklich die lang ersehnte Freiheit?



    Die Autorin:


    Gleich mit ihrem Debütroman "Auf Umwegen ins Herz" landet Sarah Saxx einen Amazon Kindle-Bestseller und lebt seither ihren Traum: Leser mit romantischen Geschichten tief im Herzen zu berühren und dieses gewisse Kribbeln auszulösen. Die 1982 im Sternzeichen Zwillinge geborene Tagträumerin liebt Milchkaffee, wilde Achterbahnfahrten und Jazzmusik. Sarah schreibt, liebt und lebt in Oberösterreich und verbringt ihre freie Zeit am liebsten mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern.




    Bewertung
    :


    Ich durfte den Roman von Vorablesen lesen. Und es hat sich definitiv gelohnt! Die Autorin war mir bis dato unbekannt, und ich freue mich jedes Mal, wenn ich durch Bücher, neue Autoren kennenlerne!


    Das Cover passt hervorragend zum Titel und auch zu der Geschichte. Ich selbst mag solche Muskelmänner nicht, aber der Klappentext dazu hat mich neugierig gemacht. Ich hatte mal wieder Lust auf einen erotischen Roman, der aber nicht vulgär und frauenerniedrigend ist. Und dieser hier ist stilvoll erotisch, aber keinesfalls langweilig und seicht. Die perfekte Mischung Erotik erwartet den Leser hier!


    »Letzte Diskussionen im Flur waren verklungen, ich hatte Autos ein und aus fahren hören, bis es irgendwann so still geworden war, dass ich nur noch meinen Atem und meinen Herzschlag hörte. Meine Absicherung, dass ich immer noch am Leben war. In einem Leben, das nicht länger lebenswert war.«
    (Olivia)


    Die Charaktere gefallen mir sehr gut, selbst die Nebencharaktere. Die Autorin hat sie glaubhaft geschrieben. Olivias Gefühle und Gedanken konnte sie realistisch transportieren, sodass es auch zu dem Leidensweg von Olivia passt. Nur, dass sie sich von Dirty nach ihrer Entführung von ihm direkt so sexuell angezogen fühlt, fand ich doch etwas übertrieben- nach all dem, was sie durchgemacht hatte!


    Überspitzt fand ich die Szene, wo sie sich vor Dirtys Augen selbst befriedigt und ihn dabei auch noch in die Augen sieht. Erotischer und intimer geht es ja gar nicht ... und ist weitaus schwieriger als Sex mit jemanden zu haben, auch wenn man dabei selbst die Kontrolle behält. Das hat irgendwie wieder nicht zu Olivias schmerzhaften Gefühlen und Gedanken gepasst. Bis dahin war die Geschichte sehr glaubwürdig, aber ab da, hat mich schon etwas die Enttäuschung gepackt. Es fiel mir für einen Moment schwer, weiterzulesen, obwohl der Schreibstil von Anfang bis Ende durchgehen sehr leicht und flüssig ist. Als ich es geschafft hatte, dranzubleiben und weiterzulesen, flog ich wieder über die Seiten und kam schnell zu dem Ende. Sehr schade! Ich hätte noch etwas weiterlesen können! Aber es blieben keine Fragen offen, alles klärte sich bis dahin.


    »Ich schloss die Augen. Es zu hören, was sie für mich empfand, noch dazu mit dieser Liebe in ihrer Stimme, war das beste Geständnis überhaupt.«
    (Dirty)


    Die Spannung war von Anfang an da, aber intensiv wurde es erst ab der Entführung von Olivia. Leider bezieht sich der zweite Teil auf Rich, Dirtys besten Freund. Einen zweiten Teil würde ich gerne von Dirty und Olivia lesen, obwohl sich alles bereits im ersten Teil geklärt hat. Für die nicht ganz nachvollziehbaren Szenen - die sehr minimal sind - muss ich einen Stern abziehen, aber ich kann es sehr gut weiterempfehlen für diejenigen, die auf stilvolle Erotik mit ein paar vulgären Wörtern stehen. Diese ziehen sich nämlich nicht durch den ganzen Text und entwürdigen auch nicht die Frau. Super gut gemischt!


    Das ist sicher nicht das letzte Buch der Autorin, das ich lesen werde!


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne! Und eines meiner Lieblingsbücher!





    :study: In Büchern zu lesen bedeutet zu träumen :study:

    :friends:Lesen & lesen lassen :friends:

    :-,Reich bestückte Scheichin mit einem exklusiv vielseiteigen Harem:-,





  • „Dirty: In seiner Gewalt“ ist mein zweites Buch von Sarah Saxx. Wie auch „King of Chicago“ konnte mich Dirty nicht zu 100% überzeugen. Bei einer Bezugnahme musste ich allerdings schmunzeln. Ja, auch hier ist die Welt klein ;-) Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte aber gefallen.


    Es war sehr schnell klar, dass die Chemie zwischen Olivia und Ben stimmt. Olivia musste einiges durchmachen und brauchte verständlicherweise Zeit, Vertrauen zu fassen. Dass sie sich nicht hat brechen lassen, ist bewundernswert. Leidglich, dass sie sich so sehr zu Ben hingezogen fühlte konnte ich nicht ganz in Einklang mit den erst kürzlichen Vergewaltigungen bringen. Aber Olivia hat es ja auch nicht ganz verstanden ;-) Wie Ben allerdings damit umgegangen ist, wie er Olivia die Zeit gegeben hat, die sie brauchte, fand ich gut.


    Olivia und Ben waren mir beide sehr sympathisch. Neben ihnen spielen allerdings noch Bens beste Freunde Rich und Thug sowie Bens Schwester Sharon eine wichtige Rolle. Während ich Sharron mochte und Thug irgendwie auch, ging mir Rich auf die Nerven. Sein Verhalten war, ich kann es nicht anders ausdrücken, mädchenhaft und peinlich und den von Thug gegebenen Spitznamen trägt er in meinen Augen zu Recht. Regelmäßig musste ich meinen Kopf schütteln und hätte ihm am liebsten zugebrüllt, doch endlich erwachsen zu werden und Verantwortung zu übernehmen.


    Die Handlungsorte begrenzen sich im Wesentlichen auf wenige Orte. Es ist der Geschichte aber angemessen. Dies ändert aber nichts dran, dass ich zu gerne mal an den Strand gegangen wäre.


    Einzelne Spannungsmomente sind vorhanden, die Geschichte konzentriert sich aber auf die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Olivia und Ben, Überlegungen zur Rückholung des Aventador und der dadurch ausgelösten Gefahr im Hintergrund. Das Finale habe ich so dann nicht vorhergesehen, ließ mich dann aber auch nicht los.


    Erzählt wird hier abwechselnd von Ben und Olivia, deren Kapitel jeweils mit „He“ und „She“ bezeichnet sind. Die Geschichte selbst war angenehm zu lesen und ich bin froh, dass Sarah Saxx am Ende auf eine bestimmte Komplikation verzichtet hat. Diese hätte in meinen Augen auch nicht zur Geschichte gepasst.


    Von mir gibt es hier :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:.

  • Sein Verhalten war, ich kann es nicht anders ausdrücken, mädchenhaft und peinlich und den von Thug gegebenen Spitznamen trägt er in meinen Augen zu Recht. Regelmäßig musste ich meinen Kopf schütteln und hätte ihm am liebsten zugebrüllt, doch endlich erwachsen zu werden und Verantwortung zu übernehmen.

    Oh Mann, das ging mir genauso!!! Vor allem, es ist nur ein Auto, verdammt! Das setzt man doch nicht mit einem Leben gleich!!!! Unglaublich!!!! Der hat Probleme!!! :roll:

    :study: In Büchern zu lesen bedeutet zu träumen :study:

    :friends:Lesen & lesen lassen :friends:

    :-,Reich bestückte Scheichin mit einem exklusiv vielseiteigen Harem:-,





  • Rezension: „DIRTY: In seiner Gewalt“ von Sarah Saxx


    Autor/in: Sarah Saxx

    Titel: DIRTY: In seiner Gewalt

    Reihe/Band: Dirty, Rich & Thug, Band 1

    Genre: Dark Romance

    Erscheinungsdatum: März 2018

    ISBN: 978-3-7460-4358-6

    Preis: 12,99 € als Taschenbuch


    Klappentext

    „Eigentlich müsste ich Angst vor ihm haben. Es ist falsch, dass ich mich so zu ihm hingezogen fühle. Aber er hat mich aus meiner persönlichen Hölle entführt. Und dafür werde ich ihm ewig dankbar sein.“

    Dirty liebt es, mit der Lust der Frauen zu spielen. In seiner eigens hierfür eingerichteten Spielhöhle lässt er nur „Auserwählte“, die er über seine speziell dafür angelegte Website findet. Er entscheidet, welche der Bewerberinnen in den Genuss kommen, von ihm beglückt zu werden. Bis eine Frau auf ganz anderem Weg in seinem Bett landet und ihm völlig unerwartet unter die Haut geht.

    Olivia hat mit ihrem Leben abgeschlossen, seit sie von Ernesto Castellano, gefürchteter Geschäftsmann und Drogenboss, entführt wurde und in dessen Villa Tag und für Tag unglaubliches Leid erfährt. Als eines Nachts ein geheimnisvoller Fremder ihr Gefängnis betritt, schöpft sie neuen Lebensmut. Obwohl er sie mit einer Waffe bedroht, bringt er sie von dem Anwesen weg und nimmt sie mit zu sich. Als dieser Mann sich dann auch noch um ihre körperlichen und seelischen Wunden kümmert, wird sie sich seiner ungeahnten Anziehungskraft bewusst. Doch bringt er ihr wirklich die lang ersehnte Freiheit?


    Buch-/Reihentitel und Coverdesign

    „Dirty, Rich & Thug“ sind die Namen dreier bester Freunde, die seit langer Zeit miteinander befreundet sind. „Dirty“ ist der erste der drei, dessen Geschichte erzählt wird. Das Cover wird von einem großen männlichen halbnackten und muskulösen Oberkörper eingenommen. In Kombination mit dem Klappentext und dem Untertitel „In seiner Gewalt“ lassen mich diese drei Aspekte auf eine heiße Entführungsstory schließen.


    Charaktere

    Olivia wurden in einer Bar Drogen verabreicht, woraufhin sie entführt und gefangen gehalten wurde. Monatelange wurde sie misshandelt, unterdrückt und vergewaltigt. Jeder normale Mensch wäre daran zerbrochen, vor allem nachdem jegliche Aussicht auf Rettung (als sie für tot erklärt wurde) hinfällig war, aber Olivia ist anders; denn bis auf den sexuellen Missbrauch scheint sie nicht traumatisiert zu sein. Früher war sie sehr lebensfroh, liebte Sport und das Meer, aber durch dieses einschneidende Erlebnis ist sie ziemlich vereinsamt und verunsichert und extrem schreckhaft geworden.

    Dirty heißt eigentlich Benedict Devenport und steht auf wahnsinnig schmutzigen Sex. In seinem offiziellen Leben ist er Besitzer einer großen Whiskey-Destillerie und im Geheimen bietet er Frauen seine Dienste für sexuelle Abenteuer an. Sein Vater war ein Säufer und Spieler und sorgte früh dafür, dass sein junge auf den ‚richtigen‘ Geschmack kam. Ben hat einen sehr liebevollen Charakter. Er ist sehr zuvorkommend und scheint eigentlich auch sehr hohe moralische Werte zu haben.


    Schreibstil und Handlung

    Flüssig und äußerst fesselnd wird diese Entführungsgeschichte geschildert. Die Kapitel, mit den Überschriften „He“ und „She“ sind jeweils aus der Sicht von Olivia und Benedict erzählt und schildern sehr direkt und spannend die einzelnen Handlungsverläufe. Der Schreibstil unterstreicht sehr gut die einzelnen Szenendarstellungen und verleiht der Handlung an einigen Stellen dienotwendige Intensität.

    Die Handlung ist schockierend, brutal und an einigen Stellen sehr verstörend. Alles wird sehr emotional dargestellt und hat mich als Leser auf der einen Seite regelrecht mitgerissen und auf der anderen Seite mein Herz gebrochen. Aber ich muss anmerken, dass vor allem am Anfang und Ende die Geschichte sehr viel Tempo vorgelegt hat, was leider nicht dauerhaft aufrechterhalten wurde. Der komplette Mittelteil war zwar sinnvoll, aber ziemlich unspektakulär im Vergleich zu den anderen Verhältnissen des Buches. Diese Parts hätten auch aufgesplittet zwei komplett einzelne Geschichten ergeben können; einmal die brutale Entführung und dann noch die Rettung und sozusagen Wiedereingliederung in die Gesellschaft.

    Die Charaktere waren alle sehr individuell ausgestaltet, was mir sehr gut gefallen hat. Allerdings gab es doch bei einigen ein paar sehr schockierende Meinungen zu vereinzelten Situationen, die auf mich nicht sonderlich sympathisch gewirkt haben. Auch stellte ich vermehrt einige der getroffenen Entscheidungen der Charaktere sehr stark in Frage, denn erwachsenes Verhalten war das in meinen Augen absolut nicht.


    Fazit

    „DIRTY – In seiner Gewalt“ war spannend, schockierend und äußerst spannend, hatte aber leider auch seine unspektakulären Momente. Auf jeden Fall fände ich aber eine Altersempfehlung für dieses Buch angebracht, die bisher leider nicht mit abgedruckt ist. Mir hat es grundsätzlich ganz gut gefallen, mal von den paar angesprochenen Mängeln.


    Bewertung: 3,5 YYY/Y von 5 Sternen