Bernhard Hennen, Robert Corvus - Schlangengrab

Affiliate-Link

Die Phileasson-Saga - Schlangengrab

4.5|1)

Verlag: Heyne Verlag

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 624

ISBN: 9783453318496

Termin: März 2018

  • Kurzbeschreibung:

    Die Seeschlangen des Perlenmeers zerdrücken die Planken stolzer Segler und ziehen kühne Recken in ein nasses Grab. So sagt man. Ungeheuer so schrecklich, dass ihr Zorn dereinst die Welt entzwei reißen wird. So sagt man. In ihrem fünften Abenteuer müssen sich Asleif Phileasson und Beorn der Blender ausgerechnet einer solchen Bestie stellen. Nur wem es gelingt, einen Reißzahn aus dem Maul einer Seeschlange zu stehlen, hat die nächste Prüfung bestanden und darf sich weiterhin Hoffnung auf den Titel »König der Meere« machen. Doch alleine schon die Fahrt ins Perlenmeer wird für die beiden Kontrahenten zu einer tödlichen Herausforderung. (Quelle: Verlagswebsite)


    Autoren:

    Bernhard Hennen, 1966 geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Vorderasiatische Altertumskunde. Als Journalist bereiste er den Orient und Mittelamerika, bevor er sich ganz dem Schreiben fantastischer Romane widmete. Mit seiner Elfen-Saga stürmte er alle Bestsellerlisten und schrieb sich an die Spitze der deutschen Fantasy-Autoren. Hennen lebt mit seiner Familie in Krefeld. (Quelle: Verlagswebsite)

    Robert Corvus, 1972 geboren, lebt in Köln. Der Diplom-Wirtschaftsinformatiker war in verschiedenen internationalen Konzernen als Strategieberater und Projektleiter tätig. Corvus ist Metalhead, Kinofan und Tänzer. Als Bernard Craw veröffentlichte er zahlreiche Romane in den Reihen »Das schwarze Auge« und »Battletech« sowie einen apokalyptischen Vampirthriller. Als Robert Corvus etablierte er sich mit der Trilogie »Die Schattenherren« in der Grim & Gritty Fantasy, schreibt Science-Fiction bei »Perry Rhodan« und adaptiert gemeinsam mit Bernhard Hennen die »Phileasson-Saga«. (Quelle: amazon.de)


    Allgemeines:

    „Schlangengrab“ ist der fünfte Teil der „Phileasson-Saga“.

    Erschienen bei Heyne im März 2018 als Klappenbroschur.

    624 Seiten gegliedert in Prolog und 8 Kapitel, die wiederum in mehrere Abschnitte unterteilt sind.

    Glossar, Metrik und Dramatis Personae, Karten in der Klappenbroschur

    Erzählt wird in der 3. Person aus wechselnden Perspektiven und in zwei Erzählsträngen.


     Meine Meinung:

    Was soll ich sagen: Corvus und Hennen gelingt es, die Spannung und das Lesevergnügen konstant hochzuhalten. Dadurch, dass jedes Abenteuer abgeschlossen ist, gibt es auch keine allzu fiesen Cliffhanger am Ende der einzelnen Teile. Den ein oder anderen Nebenschauplatz halten die Herren Autoren natürlich schon offen, aber im Großen und Ganzen kann man jeden Band am Ende zufrieden zuklappen und sich sofort auf den nächsten freuen.

    In diesem fünften Teil sind wir wieder mehr zu Fuß als auf See unterwegs, aber die außergewöhnliche Flora und Fauna von Maraskan, der größten Insel Aventuriens, sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Auch nicht in den Reihen der Recken. Echsenkrieger, spinnenartige Wesen, Seeschlangen… da bleiben keine Wünsche in Sachen fremde Wesen und exotische Welten offen. Menschen mit Spinnen-Phobie könnten aber an der ein oder anderen Stelle so ihre Schwierigkeiten haben (obwohl die durch Orkengriff wahrscheinlich eh längst abgehärtet oder vergrault wurden).

    Mein Herz schlägt nach wie vor mehr für Phileasson und seine Ottajasko, auch wenn ich nach dem Prolog doch einige Sympathien für Beorn bei mir entdecken konnte. Der Blender hat sich aber einfach mit den falschen Leuten umgeben :wink: Doch das nur am Rande.

    Die Phileasson-Saga ist und bleibt ein großes, spannendes Abenteuer und ein überaus unterhaltsames dazu. Ich freue mich auf die nächsten Herausforderungen und kann auch nach Teil 5 die Reihe nur wärmsten allen Liebhabern von Abenteuer, Wettstreit und Fantasy empfehlen. Aber lasst euch auf keinen Fall die ersten Bände und damit die großen Zusammenhänge entgehen.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne von mir mit besten Empfehlungen.


    Fazit:
    Würdige Fortsetzung des größten Abenteuers aller Zeiten mit außergewöhnlichen Wesen und exotischen Orten.

    Gelesen in 2018: 7 - Gehört in 2018: 6 - SUB: 352


    "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)

Anzeige