Spencer Kope - Körpersammler / Collecting the Dead

Affiliate-Link

Körpersammler (Agent Steps Craig 1)

4.3|2)

Verlag: beTHRILLED by Bastei Entertainment

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 326

eISBN: 9783732551170

Termin: März 2018

  • "Das Leben ist das Leben. Es gibt keine große Waage, um unsere Tage zu messen und sicherzustellen, dass wir genug gute abbekommen." (Auszug aus dem Buch)
    FBI-Agent Magnus "Steps" Craig (Schritter) hat eine ganz besondere Begabung, die sehr wahrscheinlich von einem Ereignis aus seiner Kindheit herrührt. Er kann an von Menschen am Tatort erkennen, ob sie da waren, wie sie sich wohin bewegt haben und was sie angefasst haben. Diese sieht er anhand eines Scheins, die durch bestimmte Farbschattierungen bzw. Neonlichter für ihn sichtbar werden. Und Craig erkennt auch, ob die Person noch lebt oder schon tot ist. Da selbst ihm seine Fähigkeit oft unheimlich ist und viele sie vielleicht nicht verstehen würden, wissen außer Jimmy nur noch wenige darüber Bescheid. Natürlich ist er der Special Tracking Unit (STU) dabei eine große Hilfe, den er ist dort zusammen mit seinem Kollegen Jimmy als Spurenleser von großem Wert. Gemeinsam haben sie dadurch als Team schon einige Täter zur Strecke gebracht. Und dann gibt es noch Kollegin Diane, die im Hintergrund Hinweise sucht, auch sie ist für die beiden von großer Hilfe. Momentan jagen sie in Kalifornien einen sehr schlauen Serientäter, der schon mehrere junge Frauen getötet hat. Über Monate hält er sie gefangen, foltert sie um sie dann anschließend brutal zu ermorden, Craig tauft ihn kurzerhand Frowney. Frowney spielt ein wahres Katz und Maus Spiel mit Jimmy und Craig, bei dem er selbst ihnen gefährlich nahe kommt. Auch wenn Craig inzwischen seinen Schein und einiges über ihn weiß, scheint er immer einen Schritt schneller zu sein wie sie. Doch dann entführt er Susan Ault, Mutter einer zweijährigen Tochter und Craig setzt alles daran sie lebend zu finden.



    Meine Meinung:
    Spencer Kobe hat mit diesem besonderen Ermittler, bzw. seiner ganz eigenen Begabung hier eine neue Art Thriller erschaffen. Der Schreibstil war gut, humorvoll was am Anfang für mich sehr gewöhnungsbedürftig war. Doch hat das Buch leider auch ein paar Schwächen, zum einen behandelt der Autor einige nicht relevante Szenen viel zu ausführlich. Ich hatte dabei immer das Gefühl, das sie einfach die Seiten füllen sollten. Außerdem versäumt er es dem Leser anhand eines intensiveren Profils den Täter näher zu bringen. Deshalb wird dadurch der Leser am Schluss des Buchs mit einigen Fragen allein gelassen. Auch beim Spannungsbogen erleben wir eine Art Achterbahnfahrt in diesem Buch, was etwas schade war. Spencer Kobes Augenmerk ist in erster Linie dem Ermittler, seiner Begabung, dessen Leben und seinen Ermittlungen gewidmet. Vielleicht weil er selbst seit einigen Jahren in der Abteilung "Crime Analyse" arbeitet und er dadurch die Ideen für sein Buch geliefert bekommt. Seine Charaktere sind originell, speziell und größtenteils nicht schlecht, während der Leser beim Plot eher ein auf und ab erlebt. Trotzdem hat mich dieses Buch gut unterhalten, da es faszinierend war diese neu Art von Ermittlungsarbeit mitzuerleben. Dabei kann ich das Buch nicht als fesselnd bezeichnen wie Boston Globe berichtet, jedoch eine Bereicherung ist es durchaus. Den von so einem speziellen Ermittler habe ich bislang noch nicht gelesen. Darum gebe ich diesem Buch 3 1/2 von 5 Sterne und bin neugierig auf eine weitere Folge. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    1. (Ø)

      Verlag: beTHRILLED by Bastei Entertainment


  • Rezension KÖRPERSAMMLER von SPENCER KOPE


    :cheers: Dieser Psychothriller war wirklich eine Creme de la Creme!

    Von der ersten Seite weg kribbelte es in den Fingerspitzen, ich wollte es kaum aus der Hand legen.

    Dieser Roman umfasst viele Personen, einige liebe Charaktere, darunter der symphatische "Fährtensucher" Detective Magnus Craig, genannt "Steps", der eine besondere Fähigkeit besitzt, die es ihm zusammen mit seinem feinfühligen FBI-Partner Detective Jimmy Donovan erlaubt, mehr oder weniger die direkte Fährte des Mörders aufzunehmen.

    Trotz der fesselnden Geschichte um viele junge vermisste und ermordete F rauen ist in diesem Thriller viel Witz und trockener Humor integriert, die einem mehr als einmal einen tiefen Lacher abringen und man sich die diversen Szenen im Privatleben der beiden Detectives richtig vorzustellen vermag.


    Genauso legt der Autor viel Wert darauf, die erschreckenden Dinge des Alltags in dieser Branche der beiden FBI-Agenten nicht auszulassen ebensowenig die damit zusammenhängenden physischen und psychischen Belastbarkeiten der Ermittler.

    Ich kann dieses Buch jedem Krimi Fan nur wärmstens empfehlen!!

Anzeige