Mary Kay Andrews – Sommerprickeln / Spring Fever

Affiliate-Link

Sommerprickeln

3.9|21)

Verlag: FISCHER Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 528

ISBN: 9783596196968

Termin: Juni 2013

  • Inhalt (Quelle: Amazon)


    Annajane und Pauline sind beste Freundinnen seit ihrer Kindheit. Nun sind sie zu Gast auf einer Hochzeit – der Hochzeit von Annajanes Exmann Mason und der reizenden Celia.
    Annajane redet sich ein, dass ihr das überhaupt nichts ausmacht. Schließlich ist sie über Mason hinweg und hat neue Pläne: Gemeinsam mit ihrem neuen Verlobten Shane will sie
    sich ein Leben weit weg von der beschaulichen Kleinstadt am See aufbauen, in der sie aufgewachsen ist.
    Doch ihre beste Freundin Pauline kennt Annajane besser. Sie weiß, dass ihre Freundin immer noch an ihren Bruder Mason denkt und Celia nicht die Richtige für ihn ist.
    Verbirgt Celia etwas vor den anderen? Warum wollte sie Mason so überstürzt heiraten?
    Als sich dann die Ereignisse überschlagen und die Gerüchteküche brodelt, wird den drei Frauen klar, dass dieser Sommer ihr ganzes Leben verändern wird …



    Meine Meinung:



    Die Cover von Mary Kay Andrews gefallen mir mit den frühlingshaften Pastelltönen immer sehr gut.
    Der Titel ist jedoch meines Erachtens nicht gut gewählt, da er nichtssagend ist und nicht sonderlich viel (eigentlich gar nichts) mit dem Inhalt zu tun hat.


    Annajane ist eine sehr liebenswürdige, freundliche, verständnisvolle, ehrliche und umsichtige Person – viel zu perfekt für meinen Geschmack. Seit fünf Jahren sind Annajane und Mason geschieden,
    trotzdem arbeiten sie noch gemeinsam in dem Unternehmen seiner Familie. Erst als Mason kurz vor seiner zweiten Hochzeit mit Celia steht – einer bösen, intriganten, gemeinen und hinterhältigen Person
    (zu böse für meinen Geschmack) – merkt Annajane, dass sie so nicht weitermachen kann und plant, ihren Job in der Firma aufzugeben und ihr Haus in der Kleinstadt aufzugeben. Sie hat in Atlanta einen
    anderen Mann kennengelernt und in einer mehr oder weniger überstürzten Aktion seinen Heiratsantrag angenommen. Durch einen Zufall kann die Heirat von Mason und Celia nicht stattfinden,
    und Annajane gesteht sich endlich ein, was für alle anderen schon immer offensichtlich war: sie ist unglaublich erleichtert, weil sie noch immer Gefühle für Mason hat.


    Nach und nach werden viele Baustellen innerhalb des Familienunternehmens, in welchem auch Celia arbeitet, sichtbar und ebenfalls innerhalb der Familie. Zu viele Intrigen und böse Absichten für meinen Geschmack. Das ist auch der Grund, weshalb für mich der Titel völlig falsch gewählt wurde: es geht hier in erster Linie um die Intrigen innerhalb der Familie und des Unternehmens, die Liebesbeziehungen machen nicht den größten Teil der Handlung aus und prickelnd fand ich diese auch nicht.


    Wir haben hier kein tiefgründiges Buch, im Grunde geht es wie so oft darum, dass das Gute am Ende das Böse besiegt. Aber solche Geschichten funktionieren doch immer wieder. Als Geschichte für zwischendurch, im Urlaub oder zum Abschalten gut geeignet. Bestimmte Teile der Story sind definitiv vorhersehbar, andere wiederum überhaupt nicht: einige Male habe ich erschrocken nach Luft geschnappt. Mary Kay Andrews lässt sich immer ganz gut lesen und bei ihren anderen Büchern hatte ich meist ein schönes Gefühl beim Lesen, das fehlte mir hier jedoch ein wenig. Insgesamt nicht das beste Buch der Autorin aber dennoch weit entfernt von 'schlecht'.


    Ich vergebe :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:


    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

    (Hermann Hesse)


Anzeige