Morgan Dark - Secret Zero: Das Spiel beginnt / Zero

Affiliate-Link

Secret Zero: Das Spiel beginnt ::

4|1)

Verlag: Gulliver von Beltz & Gelberg

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 478

ISBN: 9783407748621

Termin: Februar 2018

  • Etwas langsamer Anfang, aber dafür mit überraschendem Ende!


    Klappentext
    „Kyle Bradford ist beliebt am Internat Drayton, doch das ändert sich, als er in spektakuläre Überfälle verwickelt wird. Um seine Unschuld zu beweisen, muss Kyle den wahren Schuldigen finden: ZERO, ein mysteriöser Meisterdieb, der seine Identität hinter einer silbernen Maske verbirgt. Kyle hat das ungute Gefühl, dass ihn etwas mit dem Dieb verbindet ...“


    Gestaltung
    Auf dem Cover ist außer der silbernen Maske vor dem schwarzen Hintergrund und dem Titel nicht viel zu sehen und genau dies erzeugt beim Betrachter irgendwie ein unheimliches Gefühl. Ich finde, dass gerade die Maske und die leeren Augen den Blick magisch anzieht und für Gänsehaut sorgt. Durch die dunklen Farben wird dieser gruselige, unheimliche Effekt noch zusehends verstärkt. Gut finde ich an dem Cover, dass die Maske ein wichtiges Element der Handlung aufgreift.


    Meine Meinung
    Ich glaube, ich habe noch nie ein Buch gelesen, das ursprünglich aus dem spanischen Raum stammt. Daher und aufgrund des spannend klingenden Klappentextes sowie der interessanten Hintergrundgeschichte der mysteriösen Autorin, deren Identität niemand kennt, war ich super neugierig auf „Secret Zero“. In dem Buch geht es um Kyle, der in eine Reihe von illegalen Machenschaften verwickelt wird und damit eigentlich nichts zu tun hat. Seine Unschuld kann er nur beweisen, wenn er den wahren Schuldigen findet: ZERO, ein Meisterdieb, dessen Identität vollkommen unbekannt und geheim ist… wird Kyle es schaffen und seine Hände reinwaschen können?


    Das Buch zieht den Leser sehr schnell in sein packendes Netz aus Lügen, Geheimnissen und Rätseln, die er gemeinsam mit Protagonist Kyle versucht zu entschlüsseln. Wer steckt hinter dem geheimnisvollen Dieb ZERO, der seinen Namen daher hat, dass er nie eine Spur hinterlässt? Schnell entfaltet „Secret Zero“ seine spannenden Fänge und wickelt diese um den Leser, der im Spiel der Lügen und Geheimnisse gefangen genommen wird. Ein fesselndes Katz und Maus spiel entsteht, bei dem ich ständig versuchte alle Puzzleteile zusammenzufügen.


    Dies hat mir richtig gut gefallen, denn ich habe beim Lesen von „Secret Zero“ mitgefiebert und mitgerätselt. Gemeinsam mit dem ebenso ahnungslosen Kyle habe ich mich auf Spurensuche begeben und wurde überrascht angesichts manch einer Entwicklung…Ich fand es richtig klasse, dass mich das Buch dazu angeregt hat, die verschiedensten Theorien aufzustellen und herausfinden zu wollen, was hinter all den Geheimnissen stecken mag (wobei ich allerdings meistens im Dunkeln tappte)!


    Dieses Buch ist eine Art Thriller mit Mystery-Aspekten, die mit einem paranormalen Twist versehen werden, wodurch die Geschichte durchaus besonders und überraschend wird. Allerdings empfand ich den Anfang des Buches doch als etwas schleppend und langsam. Die zweite Hälfte des Buches war allerdings um Längen besser, denn hier kommt die Geschichte so richtig in Schwung. Die Geheimnisse entfalten sich und das Rätselraten macht dann so richtig Spaß. Zudem konnte mich das Ende des Buches mit einem Twist in der Handlung sehr überraschen.


    Als sehr spannend empfand ich die mysteriösen Botschaften, die Zero Kyle hinterlässt, denn so habe ich mich immer gefragt, welche Verbindung zwischen beiden besteht. Dabei hat die Handlung dann auch durchaus gefährliche Bahnen eingenommen…wobei bei dieser Geschichte nichts so ist, wie es zunächst scheint! Auch ist mir die Atmosphäre des Buches als sehr positiv aufgefallen, denn es schien mir durch die rätselhaften Botschaften und den mysteriösen Schurken manchmal so, als würde eine gewisse Dunkelheit, etwas Unheimliches über der Geschichte schweben.


    Fazit
    „Secret Zero“ voll von mysteriösen Rätseln und Geheimnissen, vielen aufgeworfene Fragen und dem Bedürfnis, hinter die Fassaden des Spiels aus Lügen zu blicken. Gefahren, spannende Überraschungen und ein Twist am Ende des Buches sorgen für gute Unterhaltung. Für mich persönlich war der Anfang des Buches etwas zu schleppend und langsam, aber die zweite Hälfte konnte dann richtig fesseln. Am meisten habe ich allerdings geliebt, wie das Buch mich immer tiefer in sich hineingezogen hat und bei mir das Gefühl erzeugt hat, dass ich herausfinden wollte, was hinter all den Geheimnissen steckt.
    4 von 5 Sternen!


    Reihen-Infos
    1. Secret Zero – Das Spiel beginnt
    2. Double Zero (bereits auf Spanisch erschienen)

Anzeige