Ethan Cross - Ich bin der Schmerz / Father of Fear

  • Buchdetails

    Titel: Ich bin der Schmerz


    Band 3 der

    Verlag: Bastei-Lübbe

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 432

    ISBN: 9783404172580

    Termin: November 2015

  • Bewertung

    4.4 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen

    88,5% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Ich bin der Schmerz"

    Die Medien nennen ihn den 'Anstifter', und das Spiel, das er spielt, ist besonders perfide: Zuerst entführt er die Familie eines völlig unbescholtenen Mannes, bevor er diesem befiehlt, einen anderen unbescholtenen Mann zu töten. Weigert sich der Erpresste, werden seine Lieben zerstückelt. Nur die Shepherd Organization kann den Killer zur Strecke bringen. Auf der Jagd erhalten Marcus Williams und sein Team Hilfe von Marcus' Bruder, dem Serienkiller Francis Ackerman jr. Denn dieser weiß, wer hinter dem Anstifter steckt: sein Vater. Der, der ihn zu dem gemacht hat, was er ist: dem absolut Bösen ...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

  • Kurzmeinung

    Emili
    Ein sehr interessanter Fall, sehr spannend erzählt
  • Kurzmeinung

    Pasghetti
    SEHR brutal, ging mir manchmal etwas zu weit; dennoch sehr spannend

Anzeige

  • Aloha und einen schönen Wochenteiler wünsche ich euch, auch wenn er so gut wie vorbei ist. :D
    Bei mir gibt es Schmerz, frisch serviert von Ethan Cross. ;) Teil 3 der "Shepherd" - Reihe. Und meiner Meinung nach, der bis dahin beste. Aber erstmal ein paar mehr Details zum Aussehen und zum Inhalt. Ich möchte ausdrücklich vor SPOILERN warnen, falls ihr die ersten beiden Teile noch nicht gelesen habt. Weiterlesen also auf eigene Gefahr.


    Autor: Ethan Cross
    Verlag: Bastei Lübbe
    Originaltitel: Father of Fear
    Format: Taschenbuch 10,90€, ebook 8,99€
    Reihe: Shepherd 3
    Genre: Thriller
    Seiten: 430
    ISBN: 978-3-404-17258-0
    Erscheinungsdatum: 12.11.2015


    Inhalt: Quelle: Bastei Lübbe


    Die Medien nennen ihn den "Anstifter", und das Spiel, das er spielt, ist besonders perfide: Zuerst entführt er die Familie eines völlig unbescholtenen Mannes, bevor er diesem befiehlt, einen anderen unbescholtenen Mann zu töten. Weigert sich der Erpresste, werden seine Lieben zerstückelt. Nur die Shepherd Organization kann den Killer zur Strecke bringen. Auf der Jagd erhalten Marcus Williams und sein Team Hilfe von Marcus' Bruder, dem Serienkiller Francis Ackerman jr. Denn dieser weiß, wer hinter dem Anstifter steckt: sein Vater. Der, der ihn zu dem gemacht hat, was er ist: dem absolut Bösen …


    Meine Meinung:


    Zu den Covern habe ich mich ja schon geäußert, auch dieses gefällt mir wegen seiner Schlichtheit sehr gut.
    Dieses Buch bietet weitere Überraschungen und einige Offenbarungen. Marcus fühlt sich seinem Bruder immer mehr verbunden, obwohl er das natürlich nicht will. Gemeinsam müssen sie jede Menge Hindernisse überwinden, um ihren Vater zu stoppen.
    Mir gefällt sowohl die Entwicklung von Marcus als auch von Francis, letzterer wächst mir immer mehr ans Herz. Was das wohl über mich aussagt?
    Nur mit Maggie habe ich meine lieben Probleme. Ich kann mich einfach nicht mehr mit ihr anfreunden. Am Anfang fand ich sie noch süß, mit ihren ganzen Zwangsneurosen, aber sie verhält sich nicht richtig gegenüber Marcus oder anderen Menschen. Ich erwarte nicht, dass sie Francis nett behandelt. Nicht mit ihrem Backround. Aber ich mag sie immer weniger. Auch weil sie unüberlegt auf eigene Faust handelt, ohne irgendwie auf Verstärkung zu warten und sich somit regelmäßig in die Bredouille bringt. Dazu dann bei der Rezi zum vierten Teil mehr. :D
    Die Geschichte war für mich wieder toll zu lesen und war weg wie nichts. Ein interessanter Fall für die Shepherd Organization, mit der ein oder anderen dramatischen Wendung. Spannung garantiert!


    ⭐⭐⭐⭐⭐ Volle Punktzahl für einen toll und spannend geschriebenen Top-Thriller! Lese-Empfehlung!

    "It is our choices, Harry, that show what we truly are, far more than our abilities." - Albus Dumbledore

  • Ich habe nun das 3. Buch der Reihe auch gelesen, und was soll ich sagen, mir gefiel es ausgesprochen gut. :pray:Die ganze Idee für diese Reihe finde ich bemerkenswert, denn man bekommt Einblicke in die Welt eines Mörders, und dabei spreche von dem Ackerman Junior, die man sonst nie hat. Der Autor schafft es dabei, dass man als Leser den Mörder hier und da schon sogar als sympathisch empfindet, diese Widersprüchlichkeit hat mir persönlich zu schaffen gemacht, und dennoch fand ich die sehr interessant. Auch die persönlichen Entwicklungen, die die Protagonisten durchlaufen, waren sehr spannend. Ich habe es nicht erwartet, dass dieser Roman mich dermaßen mitnimmt. War aber der Fall. Ausgesprochen spannende und interessante Geschichte. :thumleft: Bald geht es mit der Fortsetzung weiter. Von dem Autor möchte ich alles lesen. :wink:

    2020: Bücher: 126/Seiten: 55 823
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Dieudonné, Adeline - Das wirkliche Leben

    Lindstein, Mariette - Die Sekte - Es gibt kein Entkommen

    Collins, Suzanne - Das Lied von Vogel und Schlange. Die Tribute von Panem

Anzeige