Bruce Dickinson - Bruce Dickinson Die Autobiografie / What does the button do?

Affiliate-Link

What Does This Button Do?: Die Autobiogr...

5|1)

Verlag: Heyne Verlag

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 448

ISBN: 9783453271128

Termin: Januar 2018

  • Bruce Dickinson ist ein einzigartiges Universalgenie. Er ist seit über fünfunddreißig Jahren gefeierter Sänger der erfolgreichsten Heavy-Metal-Band der Welt - Iron Maiden. Er ist gleichzeitig Pilot (er fliegt die Ed Force One, die bandeigene 747!), Motivationsredner, Drehbuch- und Romanautor, Radiomoderator und war jahrelang erstklassiger Fechter auf Weltklasseniveau. Von seinen Fans wird er regelrecht verehrt. Jetzt erzählt er die besten Geschichten aus seinem abenteuerlichen Leben, darin schreibt er auch über seinen dramatischen Kampf gegen den Zungenkrebs, der ihm beinahe das Leben gekostet hätte.



    Iron Maiden sind mit über 90 Millionen verkauften Alben und über 2.000 Konzerten eine der erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten. Bruce Dickinson ist darüber hinaus auch als Solokünstler regelmäßig in den Charts zu finden. Seine Memoiren hat er handschriftlich selbst verfasst...(Klappentext)


    ♫♫♫♫♫



    Die Band "Iron Maiden" begleitet mich schon nahezu mein ganzes Leben - von meiner rebellischen Jugend ausgehend bis heute, noch immer etwas rebellisch, aber zumindest etwas ruhiger geworden. Ich bin also Iron Maiden-Fan durch und durch. Daher war diese Autobiografie für mich Pflicht und ich muss gestehen, ich bin mehr als nur positiv überrascht, sondern regelrecht begeistert.


    "Ich war schon zwei Stunden über Murmansk gekreist, aber die Russen ließen uns einfach nicht landen. >>Landeerlaubnis verweigert<<, teile man mir mit breitem Mr. Chekov-Akzent mit." (S. 9 - Anfang/Vorwort)


    So beginnt Bruce Dickinson seine Autobiografie und ab diesem Zeitpunkt konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
    Und er beginnt dabei ganz von vorne -


    "Meine frühere Kindheit war gar nicht mal so übel: lange Spaziergänge im Wald, Kaninchenlöcher, die magischen Sonnenuntergänge eines Winters im Flachland und Frost, der unter dem purpurnen Himmel glitzerte." (S. 13)


    - von seiner frühen Kindheit an, in einfachsten Verhältnissen, über seine Jugend, sein Leben mit und ohne Iron Maiden, bis hin zu seiner Krebserkrankung.


    Was Privates betrifft, erhält man tiefe Einblicke in das Leben und Denken von Bruce Dickinson:


    - wie Bruce durch seinen Onkel die LIebe zu Flugzeugen entdeckte
    - weshalb er sich nie tätowieren ließ
    - seine Erfahrung mit Mobbing, da er anders war, nämlich ein absoluter Nerd


    "Bücher, die Bibliothek, das Schreiben und die Schauspielerei wurden zu meiner Zuflucht." (S. 32)


    -sein Leben im "Oundleschen Alcatraz" (privat. Internat), wo noch die Prügelstrafe zum guten Ton gehörte und die ersten Berührungen mit dem Fechten und Rock Bands erfolgte.
    - über den Beginn seiner Zeit bei Iron Maiden und die damaligen Modesünden


    "Die Bandfotos jener Zeit, in Schritthöhe betrachtet, ließen an die Auslage eines Gemüseladens denken, gut bestückt mit Paprika, Auberginen und Silberzwiebeln." (S. 161)


    - wie so manche Idee eines Songs entstand und seine Erwartungen an die Band und an sich selbst


    "Ich suchte nach dem Heiligen Gral der Unschuld und der Erfahrung. Meine Vision war noch unscharf, aber meine Berufung war glasklar. Unterhaltung, ja, aber über allem anderen stand die Wahrheit." (S. 60)


    - sein Ausstieg und seine Solo-Projekte und sein Wiedereinstieg bei Iron Maiden
    - was die Diagnose Krebs in ihm auslöste und sein Weg durch die Chemo-Hölle


    Dies alles in einem unglaublich packenden Erzählstil mit viel Witz und einer großen Prise Selbstironie, welche mich oft laut auflachen ließ.


    Doch auch direkt und schonungslos, ohne jedoch reißerisch zu wirken. Hier geht es ausschließlich um ihn selbst - Bruce Dickinson, daher werden Geburten, Hochzeiten, Scheidungen und Auseinandersetzungen innerhalb und außerhalb der Band nicht thematisiert. Und um ehrlich zu sein habe ich diese Themen auch absolut nicht vermisst. Das liegt vor allem daran, dass alles andere so viel interessanter und mitreißender war.


    "Meine Absicht war es einzig und allein, eine gute Geschichte zu erzählen."


    Bruce, you did it and you rocked it!


    Fazit:
    Selten das mich eine Autobiografie so packen und gut unterhalten konnte. Eine Autobiografie wie der Autor selbst - außerordentlich humorvoll und mit viel Selbstironie, aber auch direkt und schonungslos ehrlich zugleich.
    Der unbeschreiblich gute Schreib- und Erzählstil machen diese Autobiografie zu einem wahren Leseerlebnis, sodass dieses Buch sogleich zu einem meiner Lese-Highlights 2018 katapultiert wurde.
    Von mir gibt es daher natürlich eine absolute Leseempfehlung. Vor allem für Iron Maiden-Fans ist diese Autobiografie ein absolutes Must-Have und ist aufgrund seiner qualitativ hochwertigen Ausgabe das Geld wert. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    © Pink Anemone (mit Fotos, Leseprobe, Buch-Trailer)

  • Bruce Dickinson - nicht der Boeing-Beauftragte aus Seattle, der auch Erwähnung in diesem Buch findet - ist nicht besonders groß in Zentimetern, aber großartig in vielerlei anderer HInsicht, wie man schon der obigen Besprechung der deutschen Übersetzung - an der immerhin vier Leute mitgearbeitet haben - sehen kann.


    Auch mir hat die Spannbreite gefallen, die hier anbgedeckt wird - und die immer wieder überraschenden Dinge, die Bruce auch noch getan hat. Ich habe sehr viel Freude daran gehabt, dieses Buch zu lesen, dabei zusammen mit meiner Frau - die mir das Buch zu Ostern geschenkt hat - Maiden zu hören und einige Konzertvideos zu gucken und ihr immer wieder Passagen daraus vorzulesen. Absolute Empfehlung auch meinerseits. :thumleft::thumleft:

Anzeige