Bella Andre - Tempt Me Like This

Anzeige

  • Inhalt: (Amazon.de)
    Er ist heiß, er ist ein Rockstar und er küsst wie ein Gott. Die Frauen lieben ihn, aber er will nur die eine.
    Drew Morrison sieht umwerfend aus und seine Musik ist die reine Magie – der Rockstar könnte jede Frau haben, die ihm gefällt. Die Einzige, von der er die Finger lassen muss, ist Ashley Emmit, die Tochter seines Mentors aus Uni-Tagen. Das hat er Ashleys Vater versprochen. Doch Drew hat so seine Zweifel, ob er das Versprechen halten kann – denn seit Ashley zu seiner Crew gehört, drehen seine Gedanken sich nur noch um sie.
    Ashley, die ambitionierte Studentin, schwärmt schon lange für Drew Morrison und seine Musik. Als sie mit ihm auf Tour gehen darf, ist sie auf Wolke sieben – auch wenn sie sich nicht vorstellen kann, dass der charismatische Drew sich für ein Mädchen wie sie interessieren könnte. Doch dann folgen nächtliche Gespräche im Tourbus über kleine Geheimnisse und große Träume … und es wird immer schwerer, der Versuchung zu widerstehen.


    Autorin: (Amazon.de)
    Bella Andres Romane haben es über dreißig Mal auf die Bestsellerlisten der New York Times und der USA Today geschafft. Mit ihren sinnlichen Liebesgeschichten, die in zehn Sprachen übersetzt wurden, ist die Autorin weltweit erfolgreich. Sie hat zudem einen Abschluss von der Stanford University und ist gern gesehene Rednerin auf weltweit stattfindenden Verlagskonferenzen.
    In ihrer Freizeit findet man Bella Andre beim Lesen ihrer Lieblingsbücher, beim Wandern und Schwimmen. Mit ihrem Mann und den beiden Kindern lebt sie abwechselnd in der nordkalifornischen Weinbauregion und in einem einhundert Jahre alten Holzhaus in den Adirondack Mountains im Bundesstaat New York.


    Aufbau:
    34 Kapitel
    Epilog


    Meinung:
    "Tempt Me Like This" erzählt eine im Großen und Ganzen leichte, lockere Liebesgeschichte. Das heißt nicht, dass es keine Konflikte oder Probleme gibt, im Gegenteil - Drews Trauer um seine kürzlich verstorbene Mutter spielt für die Geschichte eine große Rolle und gerade Ashley hat in Bezug auf die romantische Beziehung zwischen ihnen mit einigen Unsicherheiten zu kämpfen. Insgesamt ist das Buch trotzdem eine sehr angenehme Lektüre für zwischendurch und es kann auf jeden Fall als 'süß' und teilweise fast schon kitschig bezeichnet werden.


    Drew und Ashley fühlen sich sehr schnell sehr heftig zueinander hingezogen, doch die Autorin baut zunächst die emotionale Verbindung zwischen ihnen aus, bevor sie miteinander intim werden. Sie vertrauen einander persönliche Dinge an, können über ernste Themen reden und einander Halt geben. Dazu kommt, dass sie sich in der Gegenwart des anderen sehr wohl fühlen und mehr gemeinsam haben, als sie zu Beginn vermutet hätten. Mir hat gut gefallen, dass sie erst Freunde wurden, bevor sie zusammen gekommen sind, auch wenn die körperliche Anziehung die ganze Zeit präsent war und man gespürt hat, dass beide gerne mehr wollen. Die Entwicklung der großen romantischen Gefühle geht vielleicht etwas schnell, aber Andre hat das für mich glaubwürdig dargestellt und es hat zu der generell eher süßen Liebesgeschichte gepasst. Ich fand das größte Hindernis für die Beziehung der beiden - dass Drew ihrem Vater versprochen hat, er würde sie nicht anfassen - nicht wirklich überzeugend, wobei aus der Sicht der Charaktere wohl verständlich war, dass sie ihn nicht enttäuschen wollten. Allerdings wurde das Problem dann am Ende etwas zu schnell abgearbeitet, wobei das nur ein kleiner Kritikpunkt ist. Zudem muss ich sagen, dass es in der zweiten Hälfte fast schon zu viele Sexszenen gab.


    Am Anfang hatte ich ein paar Probleme mit der Protagonistin, die immerhin schon 22 Jahre alt ist, auf mich allerdings jünger und recht naiv wirkte. Das lässt sich jedoch mit ihrer Unerfahrenheit und ihrem bisher sehr behüteten Leben erklären und im Laufe der Handlung macht sie definitiv eine Entwicklung durch, sodass sie mir sympathisch wurde. Drew mochte ich ebenfalls gerne. Er ist nicht unbedingt der typische Rockstar, da es mittlerweile einige Seiten an seinem Beruf gibt, mit denen er sich nicht richtig wohl fühlt, doch die Musik spielt für die Geschichte eine große Rolle und das fand ich wirklich gut. Gefallen hat mir, dass nicht nur die Konzerte und das Schreiben von Liedern selbst thematisiert wurde, sondern auch die harte Arbeit mit dem Management und welche Auswirkungen alle Termine auf sein Leben haben.


    "Tempt Me Like This" bekommt von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: . Es ist eine schöne Lektüre für zwischendurch, die Charaktere sind sympathisch, die Liebesgeschichte ist zwar etwas kitschig, aber insgesamt überzeugend; außerdem macht der Epilog neugierig auf mehr, da hier die Protagonisten des dritten Bandes vorgestellt werden, sodass ich die Reihe weiter verfolgen werde.
    _________________
    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt hat.

    Carpe Diem.
    :study: Annabell Nolan - Healing Hearts: Für immer in deinem Herzen

    2020 gelesen: 19 Bücher mit 7127 Seiten | gehört: 5 Bücher mit 1984 Minuten

  • Ashley fand ich irgendwie insgesamt zu naiv aufgebaut. Sie hat unglaublich viel im Kopf, bewirbt sich für ein Studium an einer renommierten Uni und sieht großartig aus. Ashley schwankt immer wieder zwischen sehr unsicherem Verhalten und einer wirklichen Stärke, die sie allen in ihrem Umfeld vermittelt. Sie war für mich dadurch schwer greifbar, da man sie nicht so richtig einschätzen konnte.


    Drew könnte mein Lieblings-Morrison werden. Er ist schon sehr sympathisch und es fällt schwer, sich seinem Charme zu entziehen. Der große Rockstar ist definitiv auf dem Boden geblieben und, dass er große Probleme hat, den Tod seiner Mutter zu verarbeiten bahnte sich schon im ersten Band an. Bella Andre scheut sich nicht, dieses Thema erneut aufzugreifen und auch sehr ansprechend auszuarbeiten.


    Das große Hindernis für die beiden, Ashleys Vater, dem Drew versprochen hat, Ashley zu beschützen, fand ich ein bisschen zu fadenscheinig. Zu Drews Charakter passt es zwar, dass er seine Versprechen hält, aber letzten Endes sind beide Protagonisten deutlich im Erwachsenenalter (Ashley ist 22 Jahre alt), so dass sie sich längst davon hätte freigestrampelt haben sollen, dass ihr Vater ihr vorgibt, mit wem sie sich einlassen darf. Das klärende Gespräch mit ihrem Vater wurde mir dann auch zu kurz abgehandelt. Wenn das der Knackpunkt der Geschichte ist, dann hätte es weiter ausgebaut werden müssen.


    Die Geschichte an sich ist sehr schön. Ich habe jede einzelne Seite genossen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Wie auch beim ersten Band muss ich gestehen, dass Bella Andre mich süchtig nach den Morrisons macht. Bis auf Olivia, die älteste Schwester, finde ich sie alle unheimlich sympathisch und ich freue mich auf den dritten Band, in dem hoffentlich Justin seine Geschichte bekommen wird.


    Dafür, wie sehr Drew und Ashley umeinander herumschleichen war es mir im zweiten Teil des Buches dann ein bisschen zu viel Sex und Ashley war mir ein bisschen zu offen. Für mich machte Ashley da plötzlich eine Wandlung von allem, was sie ausmacht, durch, die nicht so richtig glaubwürdig aufgebaut wurde. Vom grauen Mäuschen zur Sexgöttin innerhalb von 24 Stunden… hm….


    Bella Andre hat einen Schreibstil zum wohlfühlen. Ich wurde erneut sofort in die Geschichte hinein gezogen und hatte keine Probleme, mich als Teil der Familie Morrison zu fühlen. Dennoch konnte mich die Autorin mit Drews und Ashleys Geschichte nicht ganz überzeugen.


    Von mir gibt es 3 Sterne für den zweiten Band um die Morrison Geschwister.

    Gruß
    Yvonne

    Nicht die haben die Bücher recht lieb, welche sie unberührt in den Schränken aufheben, sondern, die sie Tag und Nacht in den Händen haben, und daher beschmutzet sind, welche Eselsohren darein machen, sie abnutzen und mit Anmerkungen bedecken.
    (Erasmus von Rotterdam)

Anzeige