Catherine Bybee - Bis Sonntag verführt / Seduced by Sunday

Affiliate-Link

Bis Sonntag verführt (Aus der Reihe: Ein...

5|2)

Verlag: Montlake Romance

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 380

ISBN: 9781542045698

Termin: Juli 2017

  • Inhalt
    Meg ist eine erfolgreiche Heiratsvermittlerin der Agentur Alliance. Als sie von dem Privaten und diskreten Resort "Sapore di Amore" erfährt, will sie es unbedingt für ihre Kunden testen. Da man dort aber nur als Paar angenommen wird, gibt sie vor mit ihrem besten Freund Michael zusammen zu sein. Nach einigem Hin und Her dürfen sie tatsächlich auf die Privatinsel und werden vom Geschäftsführer persönlich begrüßt. Val traut der Sache nicht, weshalb er gerne mehr über Meg und Michael wissen will. Obwohl er es ungern zugibt, ist er von Meg sofort hingerissen. Doch während er versucht das Paar zu ergründen, scheint jemand anders die Ruhe des Resorts zu stören. Schon bald steht jemand nicht nur die Privatsphäre der Kunden auf dem Spiel, sondern auch das Leben einiger Menschen.


    Meine Meinung
    Wunderschöne Sandstrände, himmlische Ruhe, köstliches Essen und absolute Privatsphäre. Dies sind die Versprechen des Resorts "Sapore di Amore". Diesen Luxus lassen sich die Kunden, die genau durchgecheckt werden, einiges kosten. Hier dürfen sie nämlich sein, wie sie sind, ohne Angst, dass Paparazzi sie der Welt gegenüber offenbaren.


    Als die Heiratsvermittlerin von Alliance von diesem Resort hören, wollen sie mehr wissen, denn dieser Ort scheint perfekt für ihre Kunden. Schließlich geht es bei ihrer Vermittlung nicht wirklich um Liebe, sondern ums Geschäft. Man beauftragt sie eine Ehe auf Zeit für bestimmte Zwecke zu organisieren. Daher scheint das Resort der richtige Ort zu sein, um für solche Paare die Flitterwochen zu verbringen.


    Meg will für die Agentur das Resort testen und spannt ihren guten Freund und Filmstar Michael ein, der im geheimen aber schwul ist. Nach einigen Schwierigkeiten bei der Überprüfung werden sie aber zugelassen. Schließlich ist sie ein Dickkopf und bekommt meistens, was sie will. Ihr geht es darum die Diskretion zu bestätigen, damit ihre Kunden keinerlei Probleme bekommen. Doch Meg genießt auch die Ruhe und die Aufmerksamkeit des Besitzers Val. Dieser will scheinbar mehr über sie und ihre Beziehung zu Michael erfahren, was ihr irgendwie schmeichelt. Allerdings bemerkt sie auch einen Mann, der ihr Misstrauen erregt und über den sie mehr erfahren will. Spielt er ein falsches Spiel?


    Valentino Masini, Val, ist der Gründer und Geschäftsführer des Resorts. Er hat dieses Paradies geschaffen, damit auch reiche Menschen mal Ruhe haben können und nicht fürchten müssen auf Schritt und Tritt fotografiert zu werden. Hier können sie ihre Geheimnisse und Sehnsüchte ausleben ohne Vorurteile fürchten zu müssen. Dies ist ihm sehr wichtig, weshalb jeder Mitarbeiter und jeder Besucher genaustens durchgecheckt werden. Die Bewerbung von Mel erregt seine Aufmerksamkeit, weshalb er die Frau mit der spitzen Zunge gerne persönlich kennen lernen will. Er findet sie faszinierend und fühlt sich zu ihn hingezogen. Je mehr Zeit er mit ihr verbringt, desto mehr will er ihn näher kommen. Dann kommt es auf der Insel aber zu Vorfällen, die ihm gar nicht gefallen. Jemand will die Privatsphäre seiner Kunden verletzen und schreckt auch scheinbar nicht davor zurück Menschen anzugreifen.


    Dieses Buch ist frech, charmant, emotional, leidenschaftlich, actionreich und verdammt spannend. Wir haben hier die wunderschöne, ruhige und entspannende Atmosphäre und Kulisse einer Insel auf den Keys. Es beginnt ruhig, Gefühle bauen sich auf, kleine Geheimnisse kommen ans Licht und es beginnt zu knistern. Während es zu so manchen Annäherungen kommt, steigt auch die Gefahr und die Spannung. Schließlich entwickelt sich eine Jagd nach der Wahrheit, die vom Inselparadies wegführt. Dabei kommen weitere Offenbarungen ans Licht, die die Gefahr ernst werden lassen. Zwar ahnt man als Leser wer der "Bösewicht" ist, doch seine Taten sind dann doch überraschend und abstoßend. Hier sind der Autorin so manche genialen Wendungen gelungen, die für einige Verblüffungen sorgen.


    Ich liebe die Art der Annäherung zwischen Meg und Val. Einerseits sind sie frech und keck, andererseits schüchtern und süß. Sir flirten miteinander und lernen einander immer besser kennen. Da entwickelt sich auf eine Art eine Beziehung, mit der man mitfiebern und mitschwärmen kann.


    Fazit
    Catherine Bybee weiß, wie man ein richtig gutes Buch schreibt. Mit starken Protagonisten, interessanten Charakteren und einer Handlung, die immer mehr an Spannung gewinnt, ist dieser Band um die Heiratsvermittlerinnen ein wahres Highlight.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige