Tanja Hagen - Taylor Helden sterben einsam

Affiliate-Link

Taylor - Helden sterben einsam

5|1)

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 264

ISBN: 9781546697367

Termin: Mai 2017

  • Klappentext:


    Taylor Harson, Navy SEAL und liebevoller Vater wagt den Spagat zwischen Beruf und Familie. Er versucht klare Grenzen zu ziehen und doch verändert ihn das Leben als Soldat. Immer öfter kommt der SEAL heim und der Vater und Ehemann bleibt in den Kriegsgebieten zurück. Als Logan Collister einen getöteten Kollegen im Team ersetzt, ist die Welt wieder in Ordnung. Taylors Kinder lieben seinen Kollegen und er bildet sich ein, wieder der Mann zu sein, den seine Frau geheiratet hat.
    Doch dann reißen Logans Tod und ein gegebenes Versprechen ihn in einen Sog, der ihn nicht mehr freigeben will.


    Meine Meinung:


    Vielen Dank an die Autorin Tanja Hagen, von welcher ich das E-Book als Rezensionsexemplar erhalten hatte. Durch die Aktion #AutorundBuch wurde das Buch mit vorgestellt. Bereits dort wurde ich neugierig auf das Buch.


    Schon das Cover hat mich angesprochen und ich finde, dass es vollkommen zur Geschichte passt.


    Dieses Buch hat mich gefesselt. Man lernt Taylor kennen und damit auch seinen Beruf bei den Navy Seals. Aber auch einen Taylor der für seine Frau und auch für die 2 Söhne ein liebevoller Vater und Ehemann ist. Doch man merkt selbst beim Lesen wie schwer es ihm mit der Zeit fällt, den Spagat zu meistern. Zu oft nahm er den Navy Seal mit nach Hause, anstatt diesen bei seiner Base zu lassen.


    Man spürte förmlich seine innere Zerrissenheit, als er im Job liebgewonnene Kameraden verlor. Seine Gefühle, aber auch die Gefühle seiner Frau wurden hier wunderbar an den Leser weitergegeben. Man war förmlich mittendrin und erlebte durch Taylor seine Erzählungen alles hautnah mit.


    Der Schreibstil von Tanja Hagen hat mir hier an dieser Stelle sehr gefallen. Es war mein erstes Buch der Team I.A.T.F. Reihe und wird sicher auch nicht das letzte Buch davon gewesen sein. Taylor Helden sterben einsam hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und am Schluss mit Tränen in den Augen zurück gelassen. Es ließ sich locker und fließend lesen. Das Thema schien mir hier sehr gut recherchiert worden zu sein.


    Ein Thema was in Kriegsgebieten und bei den Soldaten mehr als aktuell sein wird. Auch wenn niemand hier wirklich darüber redet bzw. es totgeschwiegen wird.


    Ein Buch mit sehr viel Gefühl. Eine klare Leseempfehlung für euch.

Anzeige