Stefan Sichermann "Faktillon"

Faktillon: Fakten und andere Halbwahrhei...

4.5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Verlag: riva

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 96

ISBN: 9783742301253

Termin: März 2017

Klappentext / Inhaltsangabe: Der Postillon begeistert als einer der erfolgreichsten deutschen Blogs täglich Tausende Leser. Allein die Facebook-Seite des Postillon hat mittlerweile über 2,2 Millionen Fans. Seit Anfang 2016 ist die dazugehörige Facebook-Seite Faktillon online, die sich mit mehr als 370000 Fans ebenfalls schon etabliert hat. Darauf werden regelmäßig witzige Fakten und Halbwahrheiten veröffentlicht – eine Parodie auf bekannte und erfolgreiche Seiten wie Faktastisch oder Faktglaublich, die jedoch im Vergleich zum Faktillon schlecht recherchieren, ohne zuverlässige Quellen arbeiten und keinesfalls echten Qualitätsjournalismus betreiben. Wussten Sie, dass … … Kaffeebohnen nie schlafen, weil sie immer voller Koffein sind? … Katzen den Geschmack von Kristallweizen und Hefeweizen nicht unterscheiden können? … Männer ein größeres Gehirn haben als Eichhörnchen? … Schnee null verschiedene Wörter für Eskimos kennt? … Wandfarbe in Europa höchstens 20 Prozent Magerquark enthalten darf?
Weiterlesen
  • "Fakten und andere Halbwahrheiten"" recherchiert vom Postillon.


    Der "Postillon" ist oft lustig. Und ab und zu haut er dann noch eine Weisheit raus unter der Rubrik "Faktiollon".
    Die sind in diesem Bändchen versammelt. "Frauke Petry hat noch nie ein Wimbledonfinale verloren". Wusstest du das? Siehste! "Ein Intercity fährt mit jedem an die Steckdose angeschlossenen Laptop ein bisschen langsamer". Da kommt man ins Grübeln, was? "Wenn etwas 10.ooo Likes auf Facebook bekommt, wird es wahr". Das ist doch schon hohe Philosophie, oder? Man macht sich ja auch selten bewusst, dass Brasilien sich noch nie für eine EM qualifizieren konnte!


    Genau die Häufung in diesem Buch setzt denSchmunzelfaktor noch mal gehörig nach oben. Gut, für eine Viertelstunde lesen ist der Preis eigentlich zu hoch, aber man nimmt das Bändchen bestimmt öfter mal zu Hand, und sei es, um in geselliger Runde mal so richtig zu glänzen.
    Es ist Blödsinn, aber auf eine schöne intellektuelle Art und Weise.
    "Ein tödlicher Virus ist 11-mal so tödlich wie ein nicht tödlicher Virus". Da sag mal was gegen!