Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Seressia Glass - Glühende Leidenschaft / Spice

Affiliate-/Werbelink

Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft

3.6|4)

Verlag: Knaur TB

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 384

ISBN: 9783426521618

Termin: November 2017

Anzeige

  • Nadia Spiceland ist attraktiv, reizend, sympathisch und talentiert. Nicht zu vergessen: Ihr Name und ihr Gesicht sind berühmt. Denn einst hatte sie einen Kochwettbewerb im Reality-TV gewonnen und ihre eigene Fernsehsendung erhalten. Unvorbereitet auf diese Art der Bekanntheit hatte sie immer öfter zu Medikamenten gegriffen und war abhängig geworden.


    Dank eines eisernen Willens ist es ihr in den letzten Jahren Schritt für Schritt gelungen, ihre Tablettensucht zu überwinden, aus ihren Fehlern zu lernen und nach vorne blickend die hässliche Vergangenheit hinter sich zu lassen. Inzwischen führt sie zusammen mit ihrer Freundin Siobhan „Sugar“ Malloy erfolgreich das Café „Sugar & Spice" und überrascht ihre Kunden mit (meist) süßen Köstlichkeiten.


    Und dann sind da noch ihre Freundinnen Vanessa und Audie. Jeden Dienstag treffen sich die vier und besprechen, was ihnen auf der Seele brennt. Das Besondere an diesem Viererkleeblatt: Jede von ihnen hat irgendein Problem, und alle müssen damit irgendwie klarkommen. Einige schaffen es besser als andere. Manchmal läuft es gut, und manchmal eben nicht.


    Nadia will nach ihrem Zusammenbruch und ihrer Enttäuschung vor vier Jahren lieber keine Beziehungen. Aber Sex? Jederzeit. Je wilder, desto besser.


    Objekt der Begierde ist Kaname Sullivan, „Professor Sex“, klug, ehrgeizig, zielgerichtet, kontrolliert und mit siebenunddreißig immer noch nicht unter der Haube. Kane arbeitet als Berater für Sexualverbrechen und liebt seine Tätigkeit als Dozent für Sexualpsychologie. Es bereitet ihm Vergnügen, seine Studenten zu fesseln und herauszufordern, ihren Horizont zu erweitern und ihre Einstellung zur Welt zu verändern. Außerdem ist er als Autor erfolgreich, das Honorar für drei Sachbücher bietet ein ausreichendes finanzielles Polster.


    Nadia und Kane gehen ohne Hemmungen aufeinander zu und lassen sich auf ein Spiel ohne Verpflichtungen ein. Doch so einfach und unkompliziert wie gedacht, ist das letzten Endes nicht...



    Mit ihrer Reihe „Sugar & Spice“ erzählt Seressia Glass die Schicksale der vier Freundinnen Nadia, Siobhan, Vanessa und Audie, denen sie einen ernsten und sinnvollen Hintergrund verpasst. Denn sie bietet einen Einblick in das Verhalten von Menschen mit einer Sucht, den Kampf, diese zu überwinden und sich damit auseinanderzusetzen. Dabei werden Probleme aufgegriffen, ohne in die erdrückende Tiefe zu gehen, denn vorherrschend ist und bleiben die Darstellungen in „Sugar & Spice“ erotische Liebesgeschichten.


    Darauf baut auch „Glühende Leidenschaft“ auf. Die Geschichte von Nadia und Kane lässt sich entspannt lesen, weil sie nahe an der Realität, authentisch und nachvollziehbar ist. Die Autorin erfüllt die Erwartung, mit einem gewissen Anspruch zu unterhalten, ohne das Wesen des Genres zu unterlaufen.


    Während der Handlung wird das Wachsen der Charaktere und ihre Veränderung sichtbar. Zu Beginn ihrer „Beziehung“ steht für Nadia und Kane beispielsweise das Ausprobieren von Positionen aus dem Buch „Der duftende Garten“ - einem orientalischen Werk über die Liebeskunst von Scheik Nefzaui - und damit die eigene Lust im Vordergrund, im Verlauf des Geschehens nehmen andere Dinge an Wichtigkeit zu.


    Nadia entdeckt, wie sehr sie Kane vertraut. Nach den ganzen Erfahrungen ihres früheren Lebens fällt ihr das verständlicherweise nicht mehr allzu leicht. Etwas an Kane und einer ruhigen, aber bestimmenden Art und seiner Fähigkeit, kontrolliert zu handeln, vermittelt ihr jedoch, dass sie ihm vertrauen kann. Er führt sie über ihre Grenzen hinaus und gibt ihr dennoch die notwendige Sicherheit.


    Kane hat keine Probleme mit der Tatsache, dass Nadia in einer Entzugsklinik gewesen ist. Vielmehr ist er von Anfang an fasziniert von ihr und erkennt, dass er jemanden wie sie braucht. Jemanden, der ihn den Druck, der auf ihn als Professor ausgeübt wird, vergessen lässt, ebenso wie das Deprimierende an seiner Beratertätigkeit. Jemand, der bereit ist, auf sexueller Ebene mit ihm herumexperimentieren, ohne es für schmutzig oder pervers zu halten.


    Hier hat er in Nadia die richtige Partnerin gefunden. Nadia raubt ihm jede Selbstbeherrschung, und Kane verliert langsam die Kontrolle über sein Leben, was ihm nicht unbedingt gefällt. Sein Leben und seine Karriere fußen auf harter Arbeit und Willenskraft, darauf, dass er stets die Oberhand behält. Obwohl er eine Schwäche für abenteuerlustige Frauen hat, wird das erotische Spiel immer nach seinen Regeln durchgeführt und endet auch danach.


    Allerdings macht das Gesamtpaket aus sexueller Neugier, Hingabe, Geschicklichkeit, Intelligenz und Schönheit Nadia zu einer außergewöhnlichen Frau, obwohl sie sich selbst nicht so sieht. Aber wer etwas Vergleichbares wie sie erlebt hat und gestärkt daraus hervorgegangen ist, muss Rückgrat haben. Und so bewundert er sie. Und er begehrt sie. Liebt er sie auch?


    Neben ihren Hauptfiguren gelingt es Seressia Glass, die anderen Protagonisten zu positionieren, ohne tiefgründig zu werden. So bleiben deren Entwicklung ihren eigenen Geschichten in den Folgebände vorbehalten.


    „Glühende Leidenschaft“ hat Feuer, ist temporeich und verfügt durchaus über eine gewisse „Schärfe“, die der Titel verspricht. In der Sprache ist die Schilderung mehr als deutlich und langweilt zu keinem Zeitpunkt.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • DIE SÜSSE NADIA UND PROFESSOR SEX


    „Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft“ ist der erste Band einer vierteiligen, erotischen Serie. Es handelt von vier Freundinnen, die ihr Leben und die Liebe mit allen Sinnen genießen wollen. Band eins ist Nadia und Kaname gewidmet.
    Nadia Spiceland, Cafébesitzerin von „Sugar & Spice“, was sie gemeinsam mit ihrer Freundin und Leidensgefährtin Siobhan Malloy erfolgreich führt, möchte nach längerer Enthaltsamkeit wieder einen Mann in ihr Leben lassen. Sie hat schon einen ganz bestimmten, umwerfend gut aussehenden, jungen Gast in Augenschein gefaßt. Es ist Kane (Kaname) Sullivan, ein Professor der Sexualpsychologie. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Audie, Vanessa und Siobhan diskutiert sie im Lokal über Sex und was ihr so gefallen würde. Recht bald treffen sich Nadia und der schöne Professor in einem Restaurant. Aus den theoretischen „Versprechen von sinnlicher Mystik und erotischen Entdeckungen“ aus dem „Duftenden Garten“ (S. 33) noch im Lokal wird noch am gleichen Abend die praktische Erfahrung. Es geht bei den beiden so richtig ab. Sie passen wunderbar zusammen, sind in vollkommener, sexueller Übereinstimmung. Aber Nadia bedrückt ihre Vergangenheit, der Konflikt schwelt, denn sie glaubt nicht gut genug für Kane zu sein...


    Seressia Glass beschreibt die zahlreichen, sexuellen Begegnungen zwischen Kane und Nadia äußerst detailreich und ohne Hemmungen. Da wird nichts ausgelassen! Jede Empfindung, jede Reaktion, jedes intime Körperteil wird ausführlichst geschildert. Sehr offen und sehr ehrlich geht die Autorin mit den vertraulichsten Dingen in einer direkten, manchmal gewagten Sprache um. Sicher ein Fakt, der vielen nicht gefällt.
    „Glühende Leidenschaft“ ist eine erotische, oft animalische Sexgeschichte, die an Ausführlichkeit für die Liebhaber des Genres nichts zu wünschen übrig läßt. Jedoch kommt die nachdenkliche Seite hier nicht zu kurz. Die Probleme werden fast zum Ende des Buches ausdiskutiert und kommen sicher im weiteren noch zur Sprache.
    Die folgenden Bände (2, 3, 4) sind den Freundinnen gewidmet.



    Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Die "Sugar & Spice"-Reihe stand schon seit der Veröffentlichung des ersten Bandes auf meiner Wunschliste, weshalb ich gleich zugeschlagen habe, als "Glühende Leidenschaft" zu einem reduzierten Preis zu haben war. Ich war sehr gespannt auf die Geschichte und alles in allem wurde ich nicht enttäuscht; die Protagonisten sind beide sympathisch, ihre Chemie stimmt definitiv und die zahlreichen erotischen Szenen wurden gut und ausführlich beschrieben, wodurch die knisternde Spannung zwischen den Charakteren stets präsent war. Die Autorin hat diese ausgiebigen Schilderungen auch dazu benutzt, um die emotionale Verbindung des Paares zu demonstrieren, was mir sehr gefallen hat, allerdings hätte ich mir einen größeren Fokus auf anderen Aspekten der sich entwickelnden Beziehung gewünscht. Die Momente, in denen die beiden offen miteinander reden, einfach Zeit zusammen verbringen und langsam Vertrauen aufbauen waren wirklich schön, aber ich hätte gerne mehr davon gehabt. Mir ist bewusst, dass es sich um einen erotischen Roman handelt, doch ich hätte eine etwas andere, ausgeglichenere Gewichtung besser gefunden.


    Zudem muss ich sagen, dass mir der Konflikt am Ende etwas konstruiert vorkam und dann auch zu schnell aufgelöst wurde. Es war klar, dass die Situation sich würde zuspitzen müssen, alleine schon wegen Nadias Vergangenheit und ihrer Ängste, alles könnte sich wiederholen, nur hätte es dennoch andere Möglichkeiten gegeben, um alles eskalieren zu lassen und ihr emotionales Gleichgewicht (und auch das von Kaname) durcheinander zu bringen. Letztlich war es nötig, dass sie offen miteinander geredet haben, aber mir haben die letzten Kapitel leider nicht hundertprozentig zugesagt. Positiv zu erwähnen ist dagegen, dass die Arbeit von beiden Protagonisten für die Handlung relevant war, vor allem, da ich die Darstellung der Sexualpsychologie ziemlich interessant fand und zuvor noch nicht viel darüber wusste. Zudem mochte ich, wie wichtig die Freundschaft der vier Frauen war und dass sie eine große Rolle gespielt hat.


    "Glühende Leidenschaft" bekommt von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:. Die erotischen Szenen waren sehr gelungen und die Momente, in denen die darüber hinausgehende Verbindung der Charaktere thematisiert wurde, haben mir gut gefallen, doch sie kamen mir ein wenig zu kurz und ich fand das Drama am Ende in seiner Umsetzung nicht richtig überzeugend.

Anzeige