Wahl der BT-Leserlieblinge 2017

  • Und wenn man erst mal alle Kategorien zulässt zur Nominierung? Und alle Kategorien, die nicht eine bestimmte Mindest-Anzahl an Nominierungen haben, werden dann halt von der Wahl ausgeschlossen. Ich finde auch, es macht nicht viel Sinn, in einer Kategorie abzustimmen, wo nur zwei oder drei Bücher nominiert sind...
    Quality-Land hab ich zwar noch nicht gelesen, hätte es aber auch zur SciFi oder von mir aus auch zu den Romanen gesteckt, auch wenn es ein witziges Buch ist. Für mich ist Humor wirklich nur Witze-Bücher und so. Oder die diversen Sammlungen von witzigen Schlagzeilen. Solche Sachen halt, die keine Geschichte erzählen, sondern sich rein auf den Humor beschränken.


    Ansonsten bin ich ein bisschen traurig, dass es kein einziges meiner gelesenen Bücher in die Abstimmungs-Phase geschafft hat. :( Da ist jetzt nicht mal mehr was dabei, was ich noch auf der WL hab... Bin wohl einfach nicht Mainstream genug. :pale:

    "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
    (Sherri Chasin Calvo)


    “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)


    Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words

  • Ansonsten bin ich ein bisschen traurig, dass es kein einziges meiner gelesenen Bücher in die Abstimmungs-Phase geschafft hat. :( Da ist jetzt nicht mal mehr was dabei, was ich noch auf der WL hab... Bin wohl einfach nicht Mainstream genug. :pale:

    :friends: Lass dich drücken. Du könntest es auch so sehen, vielleicht bist du nicht so langweilig wie wir anderen. Aber ich musste auch bei ein paar Kategorien passen. Schon in der Nominierungsphase, später dann bei den Abstimmungen.


    Meine Stimmen sind abgegeben und ich hoffe natürlich eine gute Platzierung für die Bücher, die ich eingebracht habe.

  • Meine Quote ist ganz gut. Drei Nominierte, die auch ich gewählt habe, sind unter den ersten drei Platzierungen ihrer jeweiligen Kategorie. Bin also ganz zufrieden.


    Sebastian Fitzek "AchtNacht"
    Kai Meyer "Die Spur der Bücher"
    Edward Brook-Hitching "Atlas der erfundenen Orte"


    Mit der Erstplatzierung in der Kategorie Sachbuch hadere ich ein wenig, weil diese ein wenig zu schade ist für Erfahrungsberichte und ich lieber sehr dicht und gut recherchierte Sachbücher dort sehe, aber nun ja, ich freue mich trotzdem für die jenigen, die dieses Buch nominiert haben.


    Warum schafft es "Ein wenig Leben" nur auf Platz 2? Dass ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. :)

  • Weiss gar nicht soll man nun den "Bücher" welche die Podestplätze eingenommen haben gratulieren das sie so beliebt sind, oder den Wählern dass ihre Wahl gewonnen hat. :)
    Auf jeden Fall herzliche Gratulation den Gewinnern. :flower:

    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.

    Jean Paul

  • Warum schafft es "Ein wenig Leben" nur auf Platz 2? Dass ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. :)

    Vielleicht interessieren solche Bücher auch nicht jeden. Mich bspw. auch nicht ^^


    Mit der Erstplatzierung in der Kategorie Sachbuch hadere ich ein wenig,

    Ich finde es sehr schade, dass "Der letzte Überlebende" es nur auf Platz 4 geschafft hat. Solche Bücher finde ich persönlich wichtiger und besser als Pinguine, Wolfsfweisheiten und Karten irgendwelcher efundenen Orte. Aber so hatte wohl jeder seine persönlichen Favoriten :)

    "Der Klügere gibt nach – Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen." (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • Vielleicht interessieren solche Bücher auch nicht jeden. Mich bspw. auch nicht ^^

    Ich finde es sehr schade, dass "Der letzte Überlebende" es nur auf Platz 4 geschafft hat. Solche Bücher finde ich persönlich wichtiger und besser als Pinguine, Wolfsfweisheiten und Karten irgendwelcher efundenen Orte. Aber so hatte wohl jeder seine persönlichen Favoriten :)

    Das waren mehr rhetorische Fragen. Mir ist das schon klar. Für Erfahrungs-, Erlebnis- und Zeitzeugenberichte finde ich es ohnehin schwer, sie zu werten. Das ist so, als würde man ein Leben bewerten. Ist ja irgendwie auch nicht richtig.

  • Mein persönliches Fazit der diesjährigen Wahl


    Erzählungen:
    Mein nominiertes und gewähltes "Underground Railroad" leider nur auf Platz vier. Maja Lundes Gewinnerbuch "Die Geschichte der Bienen" steht zumindest schon auf der WuLi und interessiert mich genauso wie ihr zweites Buch "Die Geschichte des Wassers".
    Boyne, Boyle und Leky kommen sicherlich bei genügend Zeit auch noch auf die Liste, zumindest ist das Interesse da. "Ein wenig Leben" interessiert mich sowas von überhaupt nicht, aber ich hatte es ganz weit vorne erwartet, ist ja auf allen Kanälen gehypt und heiß diskutiert worden.


    Fantasy:
    Nochmal Platz vier für meinen Favoriten von Tad Williams, finde ich ein wenig unter Preis, schade für das wirklich tolle Buch. Platz eins bestätigt mich darin, endlich mal mit der Reihe um den Police Constable Peter Grant anzufangen. Platz zwei habe ich vielleicht auch ungerechterweise nachdem ich von "Die Seiten der Welt" so enttäuscht war keine Chance mehr gegeben. Auf meine Wuli gerutscht ist die Reihe von Schwab "Vier Farben der Magie". Das schlimme an dieser Kategorie ist ja letztlich, dass es kaum noch Stand Alones gibt und manche Reihen über Jahre hinweg die Top Plätze belegen und auch so zeitintensiv zu lesen sind. :wink:


    Historisches:
    Aus meiner Sicht beide ersten Bücher zurecht da oben, ich hätte nur die Plätze vertauscht, weil ich Folletts Buch besser fand als Gablés. Liegt aber auch am Thema, da ist mir englische Geschichte lieber als Otto und Konsorten, auch wenn die Autorin Rebecca Gablé heißt. "Der Jahrhunderttraum" von Dübell steht auch schon ewig auf meiner Wuli, aber eben wie bei Fantasy, wieder eine Reihe *seufz* Über Hannah Kent und Franzobel muss ich noch nachdenken ob ich ihnen die Chance gebe.


    Jugend:
    Konnte (Wollte) ich in diesem Jahr nicht mitreden. Das einzige Buch, welches ich kannte, war Aquila und hat in meinen Augen den Sieg nicht verdient. Aber wenn es nix besseres gab ... :wink: Interesse habe ich noch an Scythe (wieder Serie) und Matt Haigs zweitem Weihnachtsbuch.


    Krimi:
    Mein Favorit von Don Winslow hat die Nominierungsphase nicht überstanden und dann ging meine Stimme an Platz 3 von Poznanski, aber auch hier nicht voller Überzeugung. "Der Präsident" war auch nicht schlecht aber sicherlich für mich auch nicht auf Preisträgerniveau. Interesse habe ich noch an Ragdoll von Cole (Serie, menno) und AchtNacht von Fitzek.


    Sachbuch:
    War für mich in diesem Jahr auch nicht relevant. Allerdings hatte ich das Gefühl, das 50% der Bücher nur nominiert wurden, damit die Kategorie nicht stirbt. Ob das wirklich Sinn der Sache ist ?
    Egal, interessant klingen für mich viele, die Bücher von Platz 2 (Die Weisheit der Wölfe),Platz 3 (Atlas der erfundenen Orte), Platz 4 (Der letzte Überlebende) und Platz 5 (Das Europa der Könige).


    Science Fiction:
    Schon wieder Platz 4, mein Anwärter für mein persönliches Jahreshighlight 2018, "American War" - leider haben es bisher zu wenige gelesen für eine bessere Platzierung.. Ein wirklich tolles Buch. Armada war auch gut, nicht so gut wie der Vorgänger aber doch auch mitreißend.


    Zuletzt (ohne die Diskussion wieder aufmachen zu wollen, nur als Statement) finde ich es schade für Bücher wie "Qualityland" (habe ich inzwischen gelesen, ziemlich gut) oder "Der Gentleman", dass sie gar nicht erst nominiert werden.


    Ansonsten finde ich es toll, dass es hier überhaupt die Bookie Wahl gibt und mache jedes Jahr begeistert mit und fiebere den Ergebnissen entgegen. Dieses Jahr haben sie halt bis auf wenige Ausnahmen meinen Geschmack nicht so getroffen, aber: Thats life. :wink:

    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett


    :study:

    Nur ein Ohrfeige - Christos Tsiolkas

    London - Die Biografie - Peter Ackroyd


    :bewertung1von5: 2018: 30 :bewertung1von5:

  • Sachbücher & Biographien war für mich am relevantesten und da gab es nur Platz 4 trotz einiger richtig guter Bewertungen. Ich bin da eher enttäuscht.


    Ich hoffe auf Veränderungen für nächstes Jahr. Bin insgesamt eher enttäuscht. :-?

    :study: Das Leben nehmen - Suizid in der Moderne (Thomas Macho) 201 / 531 Seiten

    :study: Winterhimmel (Christina McKay) 11 / 206 Seiten


    SUB: 605

  • Ich war mit meiner Wahl dieses Jahr bei den eher erfolgreichen Wählern. Zweimal Platz 1, und einmal Platz zwei.
    Mir hat, wie @Mojoh, der Follett auch besser gefallen als Gablé. Aber Follett war erst Ende September am Markt und hatte deshalb wohl noch nicht so viele Leser wie Gablé. Auf Folletts Buch sind nur etwa halb so viele Bewertungen wie bei 'Die Fremde Königin'. Aber alle drei Platzierten hätten eigentlich den Sieg verdient gehabt.
    Aquila hatte mir gut gefallen, und da es das einzige nominierte Buch war, das ich gelesen habe, hat es meine Stimme bekommen.
    Bei den Krimis hat es 'Selfies' leider nur auf Platz vier geschafft, aber die Konkurrenz mit Carter, Fitzek und Poznanski war ja auch ziemlich groß.
    Sehr gefreut habe ich mich über Platz 1 bei den Romanen/Erzählungen. Und wenn ich die drei Platzierten so betrachte, sehe ich in dieser Kategorie eine sehr große Vielfalt der Lesegeschmäcker auf dem Treppchen vertreten.

  • Für mich war es jetzt das erste Mal, dass ich den gesamten Prozess verfolgt habe: selber Vorschläge gemacht, in allen Kategorien abgestimmt, auf die Ergebnisse gespannt gewesen.
    Was mich sehr interessieren würde: Kann man irgendwo einsehen, wie viele BTler sich an der Abstimmung beteiligt haben? Insgesamt und dann in den einzelnen Kategorien? Habe das nirgendwo gefunden, fände aber gerade das sehr spannend und aufschlussreich!

    Sobald ich ein wenig Geld habe, kaufe ich Bücher;
    und wenn dann noch etwas übrig bleibt, kaufe ich Essen und Kleidung.
    (Erasmus von Rotterdam)

  • Für mich war es jetzt das erste Mal, dass ich den gesamten Prozess verfolgt habe: selber Vorschläge gemacht, in allen Kategorien abgestimmt, auf die Ergebnisse gespannt gewesen.
    Was mich sehr interessieren würde: Kann man irgendwo einsehen, wie viele BTler sich an der Abstimmung beteiligt haben? Insgesamt und dann in den einzelnen Kategorien? Habe das nirgendwo gefunden, fände aber gerade das sehr spannend und aufschlussreich!

    Darüber habe ich auch schon sinniert und für mich festgestellt, dass es besser ist sich darüber keine Gedanken mehr zu machen, vielleicht wieder wenn sich etwas ändert.

    :study: Das Leben nehmen - Suizid in der Moderne (Thomas Macho) 201 / 531 Seiten

    :study: Winterhimmel (Christina McKay) 11 / 206 Seiten


    SUB: 605

  • Bin der gleichen Meinung wie @PotatoPeelPie und würde mir etwas mehr Transparenz wünschen. Könnte man nicht wenigstens die Anzahl der Stimmen für die jeweils drei ersten Plätze in jeder Kategorie nennen? Das ist bei Wahlen eigentlich so üblich. ?(

    :montag: Celeste Ng - Was ich euch nicht erzählte


    "Sehnsucht nach Liebe ist die einzige schwere Krankheit, mit der man alt werden kann, sogar gemeinsam."
    (Bodo Kirchhoff: Die Liebe in groben Zügen)


  • Was mich sehr interessieren würde: Kann man irgendwo einsehen, wie viele BTler sich an der Abstimmung beteiligt haben? Insgesamt und dann in den einzelnen Kategorien? Habe das nirgendwo gefunden, fände aber gerade das sehr spannend und aufschlussreich!

    Bin der gleichen Meinung wie @PotatoPeelPie und würde mir etwas mehr Transparenz wünschen. Könnte man nicht wenigstens die Anzahl der Stimmen für die jeweils drei ersten Plätze in jeder Kategorie nennen? Das ist bei Wahlen eigentlich so üblich.

    Dem schließe ich mich an. Als Statistikfan ( :winken: @Gaymax ) interessiert mich das auch sehr.


    Etwas womit ich nicht gerechnet habe, worauf ich aber sehr gehofft habe, und mich daher sehr, sehr freut ist die Platzierung meines heiß geliebten Wolfsbuches in der Kategorie Sachbücher: Platz 2 :bounce::cheers::tanzensolo::D

    "Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden." (Ludwig Feuerbach) :study:

  • ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. :dance: Alle Bücher, die ich nominiert habe, landeten auf den Plätzen von 1 bis 4. Okay, nicht alle haben die Erstplatzierungen erreicht, aber 4. Platz finde ich auch schon sehr gut. War wieder mal spannend :thumleft:

    2018: Bücher: 133/Seiten: 51 609
    2017: Bücher: 190/Seiten: 77 472
    ------------------------------
    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
    Dalai Lama

Anzeige