Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Blindes Eis

Buch von Ragnar Jonasson, Helga Augustin

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Blindes Eis

»Ragnar Jónasson ist der Stephen King des Isländischen Thrillers.« SHE READS Ein abgelegener Bauernhof in einem schwer zugänglichen Seitental von Siglufjörður im Norden Islands: Dorthin verschlägt es in den 1950er Jahren zwei Ehepaare. Doch nach nur wenigen Monaten stirbt eine der beiden Frauen unter rätselhaften Umständen. Sechzig Jahre später taucht ein Foto auf, das zeigt: Die vier waren damals nicht allein dort draußen. Ari, Polizist in Siglufjörður, findet viele Ungereimtheiten. Eine befreundete Journalistin aus Reykjavík, die selbst in einem komplizierten Fall von Kindesentführung und Mord recherchiert, hilft ihm bei der Suche. Was geschah damals wirklich? Und wer ist der mysteriöse Fremde auf dem Foto? »Blindes Eis« ist der dritte Band der Dark-Iceland-Serie von SPIEGEL-Bestsellerautor Ragnar Jónasson.
Weiterlesen

Serieninfos zu Blindes Eis

Blindes Eis ist der 3. Band der Ari Arason Reihe. Diese umfasst 7 Teile und startete im Jahr 2009. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2020.

Bewertungen

Blindes Eis wurde insgesamt 8 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,1 Sternen.

(3)
(5)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Blindes Eis

    Verlagstext
    Erstklassige Spannung aus Island: Nach "Schneebraut" und "Todesnacht" folgt jetzt der dritte Band der Dark-Iceland-Serie des isländischen Erfolgsautors Ragnar Jónasson. Im Norden Islands, einem Nachbarort von Siglufjördur, ziehen in den Fünfzigerjahren zwei junge Ehepaare auf einen verlassenen, abgelegenen Bauernhof. Doch ihr gemeinsames Leben dort endet jäh, als eine der beiden Frauen unter mysteriösen Umständen zu Tode kommt. - Sechzig Jahre später taucht ein Foto auf, das zeigt: Die vier waren damals nicht alleine dort draußen in der Wildnis… Ari Thór Arason, Polizist in Siglufjördur, rollt diesen alten Fall noch einmal auf und findet viele Ungereimtheiten. Mit Hilfe von Isrún, einer befreundeten Journalistin in Reykjavík, die selbst in einem komplizierten Fall von Kindesentführung und Mord recherchiert, deckt er die wahren Hintergründe hinter den tragischen Geschehnissen von damals auf. Eindringlich, packend und komplex: „Blindes Eis“ ist ein dunkler und atmosphärischer Thriller, in dem mysteriöse Ereignisse aus Vergangenheit und Gegenwart völlig überraschende Wendungen nehmen.
    Der Autor
    Ragnar Jónasson, 1976 in Reykjavík geboren, arbeitet als Rechtsanwalt in der isländischen Hauptstadt. Er lehrt u.a. Urheberrecht an der Universität von Reykjavík. Ragnar ist Mitglied der britischen Crime Writers Association und Mitbegründer des ersten isländischen Krimifestivals Iceland Noir. Bis heute hat er siebzehn Kriminalromane von Agatha Christie ins Isländische übersetzt. Der Autor lebt mit seiner Frau und den beiden Töchtern in Reykjavík.
    Inhalt
    Der junge Polizist Ari Thór Arason ist noch immer im kleinen isländischen Ort Siglufjördur tätig. Überraschend für einen so abgelegenen Dienstort, stürzen auf Ari gleich mehrere Aufgaben ein, während sein Chef Tomas gerade zu Besuch in Reykjavik ist. Aufgrund einer an Ebola erkrankten Person muss der Ort unter Quarantäne gestellt werden, ein junges Paar fühlt sich von einem geheimnisvollen Eindringling bedroht und Ari wird um Ermittlungen in einem ungelösten Altfall gebeten. Ein Herr Hédinn nutzt bewusst die Abwesenheit des Polizeichefs, um sich wegen der alten Geschichte an Ari zu wenden, weil er sich von dem jungen Polizisten einen unverstellten Blick erhofft. Hédinns Eltern lebten vor 60 Jahren auf einem einsamen Hof am Fjord, als seine Tante Jórunn unter eigenartigen Umständen ums Leben kam. An der angeblichen Todesursache kann man aus heutiger Sicht erhebliche Zweifel haben. Ein Foto aus der Zeit lässt Hédinn nun zweifeln, ob damals wirklich nur zwei Paare mit ihm als Baby auf dem Hof lebten. Ari nutzt seinen Kontakt, der wegen des spektakulären Ebola-Verdachts zur Fernseh-Journalistin Isrúnn besteht, um Zeitzeugen zu seinem Fjord-Fall zu finden. Während der Fall des fremden Eindringlings bedrohliche Ausmaße annimmt und sich bis in prominente Kreise ausbreitet, erzielt Ari erstaunliche Erfolge bei seiner Sichtung alter Briefe und der Befragung von Zeitzeugen.
    Fazit
    Wie viel Ari über die Lebensbedingungen an einem abgelegenen Ort in den 50ern herausfindet und wie sich die Düsternis jener Zeit spürbar auf die Ermittler von heute legt, stellte für mich die Stärke des Kriminalromans dar. Zur Lösung gelangt Ari durch die genaue Interpretation des Fotos und indem er sich schließlich in eine für ihn ferne Epoche mit ihren Wertvorstellungen einfühlt. Der aktuelle Fall, sowie die zahlreichen privaten Konflikte und Sorgen der Beteiligten waren für mich dagegen weniger interessant. Auch wenn es einige offene Enden im Privatleben von Tomas und Ari gibt, habe ich den dritten Band um Ari Thór Arason gern gelesen, den Jónasson als Andenken an seine Großeltern verfasste, die in Siglufjördur lebten.
    Weiterlesen

Ausgaben von Blindes Eis

Taschenbuch

Seitenzahl: 352

E-Book

Seitenzahl: 338

Blindes Eis in anderen Sprachen

Besitzer des Buches 23

Update: