Torchwood: The Doll House

Buch von Juno Dawson

Anzeige

Bewertungen

Torchwood: The Doll House wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu Torchwood: The Doll House

    Eigenzitat aus amazon.de:
    Als Königin Victoria nach einer Begegnung mit Werwölfen, einer jungen Zeitreisenden und einem höchst unverantwortlich handelnden Doctor das Torchwood-Institut gründete war sie die Beherr-scherin eines Reichs, in dem die Sonne nie unterging. Und auch wenn die ehemaligen amerikanischen Kolonien nicht mehr dazu gehörten, so fühlte sich die Britische Krone wohl weiter dafür verantwortlich. Und genau deswegen gibt es auch Torchwood in den Vereinigten Staaten.
    Wir befinden uns in den 70ern in Los Angeles und an den Greyhound-Stationen und den Bahnhöfen der Stadt kommen stündlich junge Männer und Frauen auf der Suche nach den Sternen an – sie wollen Schauspielerinnen oder Schauspieler werden. Oder sie haben ein Drehbuch in der Tasche, das sie unbedingt einem geneigten Produzenten vorlegen wollen. Eine Stadt, in der ständig Neuankömmlinge eintrudeln und so kein Aufsehen erregen, ist für Außerirdische ideal und somit auch ein idealer Stützpunkt für eine Torchwood-Niederlassung.
    Das Besondere an dieser Einrichtung ist, dass die Operativen dort drei junge Frauen sind, die ihre Aufträge in der Regel über Telefon erhalten. Sie sind damit drei sehr bekannten Engeln nicht ganz unähnlich.
    Im Los Angeles der 70er – und wohl auch noch heute – kommen immer wieder Neuankömmlinge unter die Räder und drei junge Frauen, die verschwinden, erwecken die Aufmerksamkeit von Torchwood, denn zur gleichen Zeit gibt es einen Anstieg einer ungewöhnlichen Strahlung, die auf außerirdische Aktivitäten hinweist. Bei der Überprüfung der Verschwundenen stellt sich heraus, dass sie alle mit dem gleichen Agenten zu tun gehabt haben, bei dem sich nun zwei der „Torchwood-Engel“ undercover einschleichen. Und es scheint tatsächlich so, dass der Agent die jungen Frauen an außerirdische Kunden verhökert. Wenn auch nicht aus dem Grund, den man zunächst annehmen würde.
    Eine interessante Absplitterung von der gewohnten Torchwood-Lokation. Mal sehen, ob sich diese wirklich sehr im Stil der 70er Jahre erzählten Geschichte noch fortsetzt.
    Weiterlesen
Anzeige

Besitzer des Buches 1

Update: