54 Minuten: Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe

Buch von Marieke Nijkamp

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu 54 Minuten: Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe

10.00 Uhr Die Direktorin spricht den letzten Satz ihrer Begrüßungsrede zum neuen Schuljahr. 10.02 Uhr Die Schüler stehen auf und machen sich auf den Weg in die Klassenräume. 10.03 Uhr Die Türen der Aula sind blockiert, Unruhe bricht aus. 10.05 Uhr Eine Tür geht auf. Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe. »Peng, peng, du bist tot«, sagt Tyler, dann drückt er ab. 54 Minuten. So lange dauert der Amoklauf an der örtlichen Highschool einer fiktiven Kleinstadt in den USA. Ein exakt durchkomponierter Racheakt – erzählt aus vier Perspektiven. Erschreckend, atemlos und emotionsgeladen. Dieser Roman lässt seine Leser mit gebrochenem Herzen zurück. In den USA stand der Roman wochenlang auf der Bestsellerliste.
Weiterlesen

Bewertungen

54 Minuten: Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe wurde insgesamt 18 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4 Sternen.

(9)
(5)
(3)
(1)
(0)

Meinungen

  • Sehr spannendes Buch. Sehr realitätsnah wodurch es auch eine beklemmende Atmosphäre erzeugt.

    sinah

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu 54 Minuten: Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe

    Beschreibung von Amazon:
    Nr. 1 »New York Times«-Bestseller
    Marieke Nijkamps packender Roman, der zum Riesenüberraschungserfolg in den USA wurde, behandelt ein brisantes Thema und wirkt wie ein Echo aktueller Ereignisse: Amok in der Schule.
    54 Minuten, die alles zerstören
    Es passiert nicht viel im verschlafenen Opportunity, Alabama. Wie immer hält die Direktorin in der Aula der Highschool ihre Begrüßungsrede zum neuen Schulhalbjahr. Es ist dieselbe Ansprache wie in jedem Schulhalbjahr. Währenddessen sind zwei Schüler in das Büro der Schulleitung geschlichen, um Akten zu lesen. Draußen auf dem Sportgelände trainieren fünf Schüler und ihr Coach auf der Laufbahn für die neue Leichtathletiksaison. Wie immer ist die Rede der Dirketorin exakt um zehn Uhr zu Ende. Aber heute ist alles anders.
    Als Schüler und Lehrer die Aula verlassen wollen, kann man die Türen nicht mehr öffnen. Einer beginnt zu schießen.
    Tyler greift seine Schule an und macht alle fertig, die ihm unrecht getan haben.
    Aus der Sicht von vier Jugendlichen entfaltet sich der Amoklauf, bis die letzte Kugel verschossen ist.
    Die Handlung ist in Kapitel aufgeteilt die jeweils immer nur wenige Minuten umfassen (2-3 ca.). Diese Kapitel sind dann noch einmal unterteilt in die vier Hauptpersonen aus deren Sicht diese Minuten beschrieben werden.
    Zu Anfang braucht man etwas um die Zusammenhänge zwischen diesen Personen zu begreifen. Sobald das aber klar ist nimmt die Handlung auch schon an Fahrt auf und man möchte nur noch wissen wie es mit ihnen weitergeht, welche Geheimnisse sie in ihrer Vergangenheit haben und wie alles mit der aktuellen Situation zusammenhängt.
    Die Handlung ist spannend und schrecklich zugleich und man fiebert mit den Charakteren mit, sowohl mit den Haupt- als auch den Nebencharakteren. Und auch bei diesen Nebencharakteren, die teilweise nur kurz erwähnt werden, versteht die Autorin es sie so darzustellen dass man sich in diese Personen hineinfühlen kann und einen ihr Tod rührt, trotz weniger Textzeilen.
    Am Ende der Kapitel gibt es immer wieder Tweets von Schülern oder SMS-Nachrichten die oftmals auch sehr berühren, weiß man doch teilweise schon welche niemanden mehr erreichen werden. Außerdem beleuchten sie gut die Hilflosigkeit, sowohl der Schüler in der Schule, als auch derjenigen die draußen um ihre Lieben bangen und nicht wissen was genau passiert.
    Ein wirklich spannendes Buch mit einer sehr ernsten Thematik welches sicherlich nicht für jeden geeignet ist. Am Ende des Buches kann man eigentlich nur noch heulen, zumindest ist es mir so ergangen. Dennoch - oder vielleicht auch gerade deswegen - kann ich eine klare Leseempfehlung an diejenigen aussprechen die mit solch einer Thematik klarkommen können.
    Von mir gibt es daher 5 Sterne.
    Fazit:
    Weiterlesen

Ausgaben von 54 Minuten: Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe

Taschenbuch

Seitenzahl: 336

E-Book

Seitenzahl: 333

Ähnliche Bücher wie 54 Minuten: Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe

Besitzer des Buches 30

Update:

Anzeige