Licht in tiefer Nacht

Buch von Nora Roberts

  • Kurzmeinung

    Lavendel
    Ein typischer NR, sympathische ProtagonistInnen, Familienzusammenhalt und eine gehörigen Portion Spannung

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Licht in tiefer Nacht

Die prächtige Bodine Ranch in Montana ist seit Generationen ein familiengeführtes Gestüt. Unter der erfolgreichen Leitung der jungen Bodine Longbow wurde das Anwesen zu einem beliebten Feriendomizil ausgebaut. Doch so lange Bodine denken kann, liegt ein dunkler Schatten über diesem idyllischen Ort. Ihre Tante Alice lief mit achtzehn fort und wurde nie wieder gesehen. Was niemand von den Longbows ahnt: Alice lebt. Nicht weit von ihrer Heimat entfernt, ist sie Teil einer Familie, die sie nicht selbst gewählt hat …
Weiterlesen

Über Nora Roberts

Nora Roberts wurde 1950 im US-amerikanischen Maryland geboren. Sie gilt als äußerst erfolgreiche Autorin von Liebesromanen beziehungsweise von Frauenliteratur. Mehr zu Nora Roberts

Bewertungen

Licht in tiefer Nacht wurde insgesamt 13 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,4 Sternen.

(8)
(4)
(1)
(0)
(0)

Meinungen

  • Ein typischer NR, sympathische ProtagonistInnen, Familienzusammenhalt und eine gehörigen Portion Spannung

    Lavendel

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Licht in tiefer Nacht

    Das Buch startet mit einem Prolog im Jahr 1991 in West Montana. Alice Bodine ist direkt nach der super spießigen Hochzeit ihrer Schwester Maureen vor drei Jahren von zu Hause ausgerissen und hat ihre Familie unbedacht in großer Sorge zurück gelassen. Nun ist die 21-Jährige quasi mittellos und reumütig auf den Rückweg zur Familien. Als in Schnee und Eis auf der einsamen und endlosen Landstraße auch noch die Nacht hereinzubrechen droht, hält endlich ein Truck an. Sie kann ihr Glück kaum glauben, aber unvermittelt schlägt der Fahrer sie bewusstlos und verschleppt sie.
    Dann wird die Geschichte in der Gegenwart auf der Ranch der Familie Bodine Longbow fortgesetzt. Wir lernen Maureens Familie mit Ehemann Sam und den drei großen Kindern, den Großmüttern und den Familienbetrieb kennen. Maureens Tochter Bodine, nach ihrer seit Jahrzehnten verschwundenen Tante benannt, leitet das Ferienressort. Nun kehrt ihre erste große Liebe Callen Skinner, bester Freund ihres Bruders, nach zehn Jahren in die Gegend zurück und soll Chefbereiter im angegliederten Pferdebetrieb werden. Schon bald laufen sie sich auf der Farm über die Füße und verstehen sich auf Anhieb wieder gut.
    Im zweiten Handlungsstrang im Jahr 1991 wird Alice nun schon seit einem Monat in einem Kellerraum gefangen gehalten. Ihr Kerkermeister sagt, dass sie ihm nun gehört, leitet aus der Bibel ab dass die Frau den Mann Untertan sein muss und tut ihr regelmäßig Gewalt an um männliche Nachkommen zu zeugen. Sie ist ihm hilflos ausgeliefert und versucht nur noch zu überleben. Als sie später ein Mädchen auf die Welt bringt ist er nicht weiter interessiert, nach drei Tagen nimmt er ihr, trotz aller Gegenwehr das Baby weg um es zu verkaufen. Sie tobt und wütet gegen ihn, kann aber nichts ausrichten und zerbricht ein weiteres Stück.
    Es herrscht ein krasser Stimmungsunterschied zwischen den beiden Erzählsträngen. Die Handlung in der Gegenwart lässt sich zunächst recht gemächlich an und führt in ein harmonisches Familienleben ein, man fragt sich wie die beiden Geschichtsverläufe zusammen führen werden. Die Geschäfte auf der Ranch und im Ressort laufen trotz Winter hervorragend und es wird noch etliches neues Personal eingestellt.
    Bodine und Callen haben immer mehr miteinander zu tun und flirten dabei oft locker miteinander. Sie necken sich gerne, aber es ist auch klar dass sie seine Chefin ist. Doch dann verschwindet plötzlich Billy Jean und wird später tot aufgefunden.
    Die sich langsam klärenden Zusammenhänge und Beteiligten können überraschen. Das Buch hat eine sehr spannende und emotionale zweite Hälfte. Nora Roberts entwickelt hier für Alice ein mögliches realitätsnahes Szenario, über das ich nicht zu viel verraten will. Man spürt, dass die Autorin sich mit dem Thema gründlich auseinander gesetzt haben muss. Die schreckliche Vergangenheit und was sie aus einem Menschen gemacht hat, lässt sich nicht ungeschehen machen, aber es gibt Hoffnung.
    Das Buch „Licht in tiefer Nacht“ von Nora Roberts ist gekennzeichnet von bewundernswert toughen Frauen, die sich nicht unterkriegen lassen und auch den schlimmsten Umständen trotzen. Bodine und Callen sind sehr sympathische Hauptfiguren, mit denen man sich identifizieren kann. Die Geschichte wird von zahlreichen überzeugenden und liebenswerten Nebenfiguren wie weiteren Familienangehörigen und Ranch- und Ressortkräften bevölkert. Nora Roberts kann mit diesem Buch an ihre alten Bestseller anknüpfen.
    Es kommt zum Ende zu einem dramatischen Showdown in unerwarteter Konstellation. Im Epilog folgt dann ein hoffnungsfroher Ausblick in die Zukunft, für ein Paar das beste Chancen auf ein langes glückliches gemeinsames Leben hat.
    Fazit: Außergewöhnlich hart und düster für Roberts, dafür gibt es zum Ausgleich mehrere schöne Liebesgeschichten.
    5 von 5 Punkten
    Weiterlesen

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu Licht in tiefer Nacht

    Inhalt
    Heimlich verlässt die 18-jährige Alice ihre elterliche Ranch in Montana, um Schauspielerin zu werden. Als sie sich drei Jahre später ihr Scheitern eingestehen muss, macht sie sich auf den Heimweg, wird dort aber nie ankommen. Da sie niemand von ihrer bevorstehenden Ankunft informiert hat, wird sie auch nicht als vermisst gemeldet.
    Erst 26 Jahre später sollte das Rätsel um Alice gelöst werden.
    Meine Meinung
    Mit diesem Buch hat Nora Roberts einen ganz und gar ungewöhnlichen Roman vorgelegt, der mich von der ersten bis zur letzten Minute völlig gefesselt hat. Bereits der Einstieg mit den in der Vergangenheit liegenden Ereignissen ist äußerst spannend, steht aber im krassen Gegensatz zum eher gemächlich geschilderten Alltag auf der Longbow Ranch.
    In epischer Breite beschreibt die Autorin den Alltagsbetrieb auf der Farm mit angeschlossenem Resort für Reit- und Abenteuerurlaube. Der Hörer lernt nicht nur die zahlreichen Familienmitglieder kennen, sondern auch die Angestellten einschließlich aller möglichen Probleme, die die Chefin Bodine Longbow tagtäglich zu bewältigen hat. Wer sich davon nicht irritieren lässt, wird sämtliche Protagonisten in ihren Haupt- und Nebenrollen jedoch sehr bald ins Herz schließen, vor allem aber großen Anteil an Alices Schicksal nehmen. Charakterlich hat Nora Roberts ihre Figuren sehr gut ausgearbeitet, ihnen Individualität und Persönlichkeit verliehen, sodass sich der Hörer sehr gut in sie hineinversetzen, mit ihnen leiden, hoffen und bangen, manche davon aber auch abgrundtief verabscheuen kann. Sehr gut hat mir gefallen, wie warmherzig die Autorin den starken familiären Zusammenhalt des vier Generationen umfassenden Familienbetriebes darstellt, in den sich der Hörer im Verlauf der Handlung unweigerlich integriert fühlt.
    Gefreut hat mich auch, dass das Liebesleben der Hauptakteure relativ unkompliziert verläuft, Dramatik wird andernorts ausreichend geboten.
    Viele Szenen sind so lebendig geschildert, dass man sie wie einen Film vor dem geistigen Auge ablaufen sieht. Einer gewissen Wildwestromantik kann sich der Hörer bei der Beschreibung fantastischer Sonnenuntergänge, lassoschwingender Cowboys und so mancher Abrechnung in Form heftiger Prügeleien kaum entziehen.
    Mir hat der Wechsel der Erzählperspektive zwischen dem relativ unbeschwerten Leben auf der Longbow Ranch und Alices schwerem Los sehr gut gefallen. Auch die Zusammenführung beider Handlungsstränge ist äußerst gut gelungen und sehr glaubwürdig dargestellt.
    Vanida Karuns Vortragsweise hat mir ebenfalls gut gefallen. Sie liest einfühlsam und voller Wärme, passt Intonation und Tempo dem Handlungsverlauf vortrefflich an. Durch ihre angenehme Stimme verleiht sie dem Roman eine ganz besondere Atmosphäre, die den Hörer unweigerlich gefangennimmt.
    Für viele Stunden bester Unterhaltung kann es nur die volle Punktezahl geben und natürlich eine unbedingte Leseempfehlung.
    Weiterlesen

Ausgaben von Licht in tiefer Nacht

Taschenbuch

Seitenzahl: 560

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 544

Hörbuch

Laufzeit: 00:07:55h

E-Book

Seitenzahl: 544

Licht in tiefer Nacht in anderen Sprachen

  • Deutsch: Licht in tiefer Nacht (Details)
  • Englisch: Come Sundown (Details)

Besitzer des Buches 21

Update:

Anzeige