Die Chaos-Götter 1. Die Götter sind los

Buch von Maz Evans, Ilse Rothfuss

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Die Chaos-Götter 1. Die Götter sind los

Krawumms! Bruchlandung im Kuhstall – so hatte Virgo sich ihre Mission auf der Erde nicht vorgestellt. Auch bei Elliot läuft es nicht gerade optimal: Seine Mum ist krank, das Geld ist knapp und sein Lehrer hat es auf ihn abgesehen. Da hat er besseres zu tun, als sich um ein durchgeknalltes Sternbild-Mädchen zu kümmern. Doch dann befreien Elliot und Virgo aus Versehen den Todesdämon Thanatos. Jetzt müssen sie bei der Weltrettung gemeinsame Sache machen. Zum Glück bekommen sie göttliche Unterstützung. Nur sind Zeus, Hermes, Aphrodite und Athene zwar unsterblich, aber nicht immer sooooooooooo hilfreich.   Alle Bände der sagenhaft komischen Chaos-Götter-Serie: Die Götter sind los (Band 1) Götter allein zu Haus (Band 2) Götter an Bord (Band 3) Götter mit Schuss (Band 4 erscheint März 2020)
Weiterlesen

Serieninfos zu Die Chaos-Götter 1. Die Götter sind los

Die Chaos-Götter 1. Die Götter sind los ist der 1. Band der Chaos Götter Reihe. Diese umfasst 4 Teile und startete im Jahr 2017. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2019.

Bewertungen

Die Chaos-Götter 1. Die Götter sind los wurde insgesamt 5 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,7 Sternen.

(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Die Chaos-Götter 1. Die Götter sind los

    Richtig tolle Göttergeschichte mit großem Funfaktor!
    Klappentext
    „Krawumms! Bruchlandung im Kuhstall – so hatte Virgo sich ihre Mission auf der Erde nicht vorgestellt. Auch bei Elliot läuft es nicht gerade optimal: Seine Mum ist krank, das Geld ist knapp und sein Lehrer hat es auf ihn abgesehen. Da hat er besseres zu tun, als sich um ein durchgeknalltes Sternbild-Mädchen zu kümmern. Doch dann befreien Elliot und Virgo aus Versehen den Todesdämon Thanatos. Jetzt müssen sie bei der Weltrettung gemeinsame Sache machen. Zum Glück bekommen sie göttliche Unterstützung. Nur sind Zeus, Hermes, Aphrodite und Athene zwar unsterblich, aber nicht immer sooooooooooo hilfreich.“
    Gestaltung
    Die comicartigen Umrisse der Figuren finde ich sehr witzig, denn sie sehen wirklich niedlich aus. Auch finde ich, dass das Cover generell ziemlich hervorsticht. Zum einen mag dies an der Farbwahl aus Orange und Blau liegen, die sich wie ein Negativ immer abwechseln. Zum anderen liegt dies aber auch an der kindgerechten, coolen Comic-Gestaltung. Mir gefällt das Cover, denn das aus den Wolken ragende Dreieck erinnert mich ein wenig an einen Blitz oder ein Spotlight, das auf die Hauptfigur zeigt.
    Meine Meinung
    Ich liebe Göttergeschichten einfach! Da ich kürzlich „Magnus Chase“ von Rick Riordan verschlungen habe und es abgöttisch liebe, hatte ich jedoch zunächst etwas Angst, dass „Die Götter sind los“ nicht würde mithalten können. Diese Befürchtungen haben sich jedoch nicht bewahrheitet, denn ich hatte großen Spaß beim Lesen von Maz Evans Kinderbuch! Die Autorin hat hier eine sehr humorvolle Geschichte über Götter verfasst, die vor Chaos und Katastrophen nur so sprüht und so die Lachmuskeln anregt.
    Protagonist Elliot hat aus Versehen den Tödesdämon Thanatos befreit und nun droht die Welt der Sterblichen und der Unsterblichen in Chaos zu versinken. So kommen ihm glücklicherweise die griechischen Götter zu Hilfe, wobei manchmal mehr als fraglich ist, ob sie helfen oder nicht doch eher noch größeres Chaos anrichten… Dabei wird Elliot auch tatkräftig unterstützt von dem Sternbild-Mädchen Virgo.
    Besonders großes Lob möchte ich der Autorin für ihre kreativen, einfallsreichen Bilder der Götter aussprechen, denn Maz Evans kreiert witzige Götterbilder, die mich richtig zum Lachen gebracht haben. Sie transportiert die antiken Götter in unsere heutige Zeit und modernisiert sie. So begegnen wir Hermes, der in unserer Neuzeit handy- und modebesessen ist oder Zeus, der eine Vorliebe für Hawaiihemden und große Freude an der Verführung anderer entwickelt hat. So werden alteingesessene Götterbilder neu aufgemischt und unterhaltsam gestaltet.
    Bei solch unterhaltsamen Göttern ist es natürlich auch kein Wunder, dass es bei der Rettung der Welten zur ein oder anderen Katastrophe kommt, wenn sie doch eigentlich versuchen zu helfen… So ist für großen Lesespaß gesorgt! Elliot ist dabei stets die Stimme der Vernunft, denn für sein Alter hat er viele Lasten zu tragen: er kümmert sich um seine Mutter und den Haushalt, hat finanzielle Sorgen. Da kommt ihm das Götterchaos natürlich nicht sonderlich gelegen. Elliot war mir dabei sehr sympathisch und vor allem die einfühlsameren Szenen zwischen ihm und den Göttern fand ich richtig süß.
    Fazit
    Ein unterhaltsamer und spannender Reihenauftakt im Stil von Rick Riordans Göttergeschichten, von daher: Percy Jackson Fans aufgepasst, hier kommt Elliot! „Die Götter sind los“ hat mir sehr gut gefallen, da die Geschichte sehr witzig war und die Götter mich oft zum Lachen gebracht haben. Aber auch für das Gefühl ist gesorgt, sodass Spaß und Emotion gleichermaßen vertreten ist. Nach dem Ende bin ich zudem sehr gespannt auf die Fortsetzung und ich hoffe, dass wir noch viele weitere Bände mit Elliot lesen können!
    5 von 5 Sternen!
    Reihen-Infos
    1. Die Götter sind los
    2. Simply the Quest (erscheint am 03.August 2017 auf Englisch)
    Weiterlesen

Ausgaben von Die Chaos-Götter 1. Die Götter sind los

Hardcover

Seitenzahl: 336

E-Book

Seitenzahl: 338

Besitzer des Buches 7

  • Mitglied seit 30. Januar 2016
  • ele

    Mitglied seit 5. Januar 2017
  • Mitglied seit 6. Oktober 2014
  • Mitglied seit 11. September 2015
  • Mitglied seit 1. Dezember 2014
  • Mitglied seit 14. Oktober 2018
  • Mitglied seit 5. Oktober 2008
Update: