Abfahrt in den Tod

Buch von Marc Girardelli, Michaela Grünig

  • Kurzmeinung

    Bellis-Perennis
    Auftakt einer Krimi-Reihe aus dem Schizirkus
  • Kurzmeinung

    Affenkaelte
    sehr gelungener Debütkrimi des Autorenteams

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Abfahrt in den Tod

Marc Gassmann ist kurz davor, den Gesamtweltcup ein fünftes Mal zu gewinnen, als beim berühmten Lauberhorn-Rennen eine Drohne auf die Piste stürzt. Marc wird getroffen. Wollte ihn einer seine Konkurrenten aus dem Weg räumen? Ausgerechnet Kantonspolizistin Andrea Brunner, seine Ex-Freundin, soll ihn beschützen. Harmonie? Fehlanzeige. Als sich ein weiterer Anschlag auf Marc ereignet, beginnt die gemeinsame Jagd nach einem mysteriösen Unbekannten
Weiterlesen

Serieninfos zu Abfahrt in den Tod

Abfahrt in den Tod ist der 1. Band der Skifahrer Marc Gassmann Reihe. Diese umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2017. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2018.

Bewertungen

Abfahrt in den Tod wurde insgesamt 13 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,7 Sternen.

(12)
(1)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Auftakt einer Krimi-Reihe aus dem Schizirkus

    Bellis-Perennis

  • sehr gelungener Debütkrimi des Autorenteams

    Affenkaelte

  • Die Hintergrundinformation fand ich sehr spannend und die Geschichte natürlich auch

    carodelphin

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Abfahrt in den Tod

    Ein rasanter Einblick in den Schizirkus, Neid und gekränkte Eitelkeiten inklusive - bitte mehr davon.
    Marc Gassmann, Schweizer Schi-Superstar, will es nach einer Verletzungsbedingten Pause noch einmal wissen. Die fünfte Kristallkugel ist zum Greifen nahe.
    Da wird er während der Kräfte raubenden Lauberhorn-Abfahrt von einer herabstürzenden Drohne getroffen.
    Unfall, Zufall oder doch ein geplanter Anschlag?
    Als der Manager zugibt, dass Marc Drohbriefe erhalten hat, wird ausgerechnet Marcs Ex-Freundin und Kantonspolizistin Andrea als Personenschützerin eingeteilt. Die gemeinsame Vergangenheit macht natürlich jede Menge Probleme. Das pikante Detail, dass Andreas Mann Daniel früher einmal zu Marcs Freunden zählte, lässt in Andrea einen bösen Verdacht aufkeimen.
    Nach einem zweiten Anschlag auf Marcs Leben, arbeiten Andrea und Marc trotz aller Emotionen und Spannungen zusammen und kommen dabei einer Menge Lebenslügen auf die Spur …
    Meine Meinung:
    Ein fesselnder Krimi, der den passiven Konsumenten des Schiweltcups einen Einblick in das Geschehen gewährt. Verschiedene Erklärungen zum Weltcup, wie z.B. zur Startnummernvergabe sind elegant in den Kontext eingewoben, ohne schulmeisterlich zu wirken.
    Die Schilderungen der Abfahrten von Wengen und Kitzbühel finde ich ziemlich dramatisch und eindrucksvoll. Als Fernseh-Zuschauer sieht man ja nur unvollkommen, welche Höchstleistungen die Sportler hier vollbringen!
    „Abfahrtsläufer sind moderne Gladiatoren. Wie im alten Rom ergötzen sich die Massen vor Ort und an den Bildschirmen an ihrem Wagemut und Können.“
    Wie bei einem Riesenslalom, gelingt es den beiden Autoren durch geschickte Kurssetzung die Spannung durch abrupte Richtungsänderungen zu steigern. Mehrmals entpuppt sich eine vermeintlich heiße Spur als doch nicht so vielversprechend. Neben Neid, Erfolg und Misserfolg, die ja knapp neben einander liegen, nimmt sich das Autorenduo auch anderer brennender Themen an: Doping im Schisport, Sportwetten und die Bedenken der Fahrer bezüglich ihrer Sicherheit, die oft dem Showgedanken zum Opfer fallen. Die Veranstalter riskieren ja nicht ihre Gesundheit.
    Dem Emons-Verlag sei wieder ein großes Lob für das beeindruckende Cover ausgesprochen! Ein stimmiger erster Eindruck lässt die Herzen der Leser und der Autoren höher schlagen (und die Kasse klingeln).
    Fazit:
    Ein ausgesprochen spannender Krimi, von dem ich mir eine oder mehrere Fortsetzungen wünsche. Gerne gebe ich 5 große Kristallkugeln und eine Leseempfehlung.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Abfahrt in den Tod

    Abfahrt in den Tod, Kriminalroman von Marc Girardelli und Michaela Grünig, ebook 223 Seiten, erschienen im Emons-Verlag.
    Rasanter Krimi aus dem Skifahrermilieu.
    Das Buch beginnt mit einem Grußwort von Hansi Hinterseer. Die Geschichte ist im auktorialen Erzählstil verfasst und in 17 Kapitel aufgeteilt. Dazwischengeschoben kursiv gedruckt, die Gedanken eines trauernden Vaters, der seinen Sohn Igor verloren hat, dem Teufel der dafür verantwortlich ist wünscht er denTod, diese Texte haben mich immer wieder überwältigt, betroffen gemacht und lange auf eine falsche Fährte geführt. Die Kommunikation in wörtlicher Rede, macht die Erzählung lebendig, lockert die Geschichte auf.
    Marc Gassmann ein erfahrener Skiprofi, ist dabei seinen 5. Gesamtweltcup im Skirennlauf zu gewinnen. Nach einer vorangegangenen Knieverletzung verlangt er sich das Äußerste ab. Als er nur noch einen Punkt in der Gesamtwertung hinter seinem Konkurrenten Winkler zurückliegt, bekommt er Morddrohungen und wird bei einem Rennen von einer herabstürzenden Drohne verletzt. Andrea Brunner die bei der Kantonspolizei Zürich-West arbeitet, soll ihm Personenschutz gewähren. Einst waren die beiden ein Paar, Andreas Mann ist eifersüchtig, die Ermittlungen gestalten sich nicht einfach und dann gerät auch Andrea noch in Gefahr. Kann sie den mysteriösen Fall lösen?
    Ich war von dieser Geschichte restlos begeistert, schon der Einstieg bei dem die Gefühle und Eindrücke des Ski-As, vor und während eines Abfahrtslaufes geschildert werden, konnte mich total überzeugen, dies ist vermutlich nur durch die Kooperation von einem sehr erfolgreichen Skirennläufer und einer tollen Schriftstellerin möglich. Hervorragend geschrieben, chapeau! Jede Bodenwelle, jeden Sprung bin ich mitgefahren. Es ist auch interessant durch dieses Buch einmal mitzukriegen wie es im Skizirkus, mit Trainern, Managern, der Werbung und den „Groupies“ so zugeht, da konnte ich wirklich noch etwas lernen. Spannend beginnt es, spannend geht es weiter bis zum Schluss, zur Aufklärung des Falls. Das Autorenduo schaffte es mich ständig auf die falsche Fährte zu locken. Die Lösung kam für mich überraschend war aber plausibel. Die Charaktere sind glaubhaft und mir so ans Herz gewachsen, dass ich den Folgeband unbedingt lesen will. Ein klein wenig hat mich das Verhalten von Andreas Mann, Daniel enttäuscht.
    Eigentlich wollte ich dieses Ebook zuerst nur mal anlesen, konnte aber den Reader nicht mehr aus der Hand legen. Ich finde das spricht für sich. Eine umfassende Leseempfehlung für alle krimibegeisterten Fans des Skisports.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Abfahrt in den Tod

    Marc Girardelli ist einer der erfolgreichsten Skiläufer aller Zeiten. Er hat sein Wissen über den Skizirkus in diesen hervorragenden Krimi mit einfließen lassen. So entstand eine tolle Mischung aus Hintergrundinformationen und spannendem Fall, der jedem Krimi- und Wintersportfan einige spannende Stunden verspricht.
    Inhalt:
    Marc Gassmann steht kurz davon den Gesamtweltcup in der Abfahrt zu gewinnen. Wahrscheinlich die letzte Chance auf den Titel, die ihm allerdings jemand vermiesen will. In Führung liegend stürzt eine Drohne kurz vorm Ziel der Lauberhornabfahrt neben ihm ab und verletzt ihn. Kantonspolizistin Andrea, mit der er vor Jahren liiert war, wird beauftragt zu ermitteln und ihn zu schützen. Ein eher raues Wiedersehen, das sich erst nach dem nächsten Anschlag in eine gute Zusammenarbeit verwandelt. Ihr gemeinsames Ziel: den mysteriösen Attentäter zur Strecke zu bringen.
    Setting und Stil:
    Das Ende der Saison ist nahe, die Rennen finden in der Schweiz und Österreich statt. Lauberhorn und Hahnenkamm dürften jedem Rennfahrtsinteressierten etwas sagen. Dank des reichen Wissens über den Sport und den ihn umgebenden Skizirkus gelingt es Marc Girardelli zusammen mit Michaela Grünig sehr realitätsnahe Situationen zu beschreiben. Die Fahrer, die Rennen, der Alltag, alles passt perfekt und ist interessant zu lesen. In dieses schon interessante Umfeld versucht nun der Täter einzugreifen, indem er Marc Gassmann das Leben schwer und seine Chancen auf den Titel zunichte machen will. Es ergibt sich die ideale Mischung aus spannender Thematik und fesselnden Ermittlungen.
    Die Geschichte wird vor allem aus Marcs Sicht erzählt, wobei auch der mysteriöse Täter reichlich zu Wort kommt.
    Charaktere:
    Marc Gassmann hat wohl nicht zufällig die Namensnähe zu Marc Girardelli. So kann man sich leicht vorstellen, dass Marc Girardelli selbst die Rolle des bedrohten Rennfahrers ausfüllen könnte. Mit ihm bekommt man Einblick in das Leben hinter den Kulissen und den Alltag eines alternden Rennstars.
    Besonders spannend wird der Einblick ins Rennfahrerleben, als Andrea Brunner auftaucht, inzwischen verheiratet und vor Jahren in einer Beziehung mit Marc. Für reichlich Reibungspunkte ist gesorgt, die der charmante Marc mit Hartnäckigkeit zu beseitigen versucht.
    Sie sind umgeben von dem normalen Wahnsinn, der sich Skizirkus schimpft. Sponsoren, Manager, Konkurrenten, alle kochen sie ihr eigenes Süppchen, in dem man schnell zu schwimmen lernen muss.
    Hinzu kommt der Täter, über den wir im Verlaufe des Buches vieles erfahren. Trotzdem hat mich das Ende überrascht, genau wie es bei einem guten Krimi sein soll.
    Geschichte:
    Das spannende Weltcupfinale rückt immer näher. Ein Täter versucht alles, um den Ausgang zu beeinflussen und es bleibt Marc zusammen mit Andrea nichts anderes übrig,als selbst für ihre Sicherheit zu sorgen. Eine spannende Mischung aus mysteriösem Kriminalfall und alltäglichem Skifahrerwahnsinn. Ein toller Ausflug in einer Welt, von der man sonst nur die Sonnenseiten zu sehen bekommt.
    Fazit:
    Mir hat der Krimi rundum gefallen und ich hoffe, dass die Fortsetzung nicht zu lange auf sich warten lässt. Empfehlen kann ich ihn sowohl Fans von Marc Girardelli, des Skizirkus und natürlich jedem Krimileser. Eine tolle Erstlingszusammenarbeit, die rasant wie ein Abfahrtsrennen den Leser mitreißt.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Abfahrt in den Tod

    "Reale Einblicke in die Welt der Skifahrer gepaart mit einem spannenden Krimi, ergibt ein Buch der Weltklasse."
    Nach seinem letzten Skiunfall hat sich Marc Gassmann sehr gut erholt und steht wieder in der Weltspitze. Bei der Lauberhorn-Abfahrt will er im Weltcup weiter voran kommen, alles sieht auch gut aus, doch kurz vor dem Ziel wird er von etwas am Nacken getroffen. Am Ziel angekommen hat er zum Glück nur leichte Verletzungen von einer herabstürzenden Drohne davongetragen. Zuerst geht man von einem Unfall aus, jedoch bei genauerer Untersuchung, wird ein Sprengsatz an der Drohne gefunden. Die Schweizer Polizei geht von einem Anschlag aus und stellt deshalb Kantonspolizistin Andrea Brunner als Personenschutz an Gassmanns Seite. Ausgerechnet Andrea soll Marc beschützen, wo sie doch seine Exfreundin ist. Sie ist davon überhaupt nicht begeistert, doch sie kann sie diesen Auftrag nicht ausschlagen, schließlich will sie zur Kripo. Auch Andreas eifersüchtiger Ehemann und ehemaliger Freund von Marc ist von dieser Nachricht wenig begeistert. Die Ermittlungen sind sehr mühsam, den Andrea findet, kein eindeutiges Motiv warum man Marc umbringen möchte. Lediglich Drohbriefe die er erhalten hat zeigen das der Täter es ernst meint. Kann Andrea einen erneuten Anschlag verhindern?
    Meine Meinung:
    Ein Krimi der dem Leser atemberaubende Einblicke in die Welt der Skifahrer gibt. Begeistert hat mich die Beschreibung der Abfahrt ganz am Anfang des Buchs. Dabei ist mir erst so richtig klar geworden wie anspruchsvoll und gefährlich diese Rennen sind. Marc Giradelli hat hier ganz sicher, mit der ganzen Erfahrung und seinem Insiderwissen dazu beigetragen. Überhaupt fand ich das dieses Autorengespann einen sehr spannenden, fesselnden und authentischen Kriminalfall geschrieben haben. Der Schreibstil war flüssig und sehr gut, durch die zwei Handlungsstränge ist der Fall auch bis zum Schluss nicht durchschaubar. Der Leser wird hier nicht nur mit in einen Kriminalfall hineingenommen, nein es geht auch um vieles aus der Skiwelt, sei es Abfahrt, Sponsoren, Sportwetten, Doping u. a. und die Liebe findet auch noch einen Platz. Vom Plot war ich absolut begeistert und auch die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Ebenso das wunderschöne Cover, das durch den Glitzereffekt des Titels seinen besonderen Reiz hat. Ich jedenfalls würde mich über einen erneuten Fall der Ermittlerin und auch speziell wieder über die Skiwelt sehr freuen. Vom mir für das Autorenduo und ihr erstes Werk 5 von 5 Sterne.
    Weiterlesen

Ausgaben von Abfahrt in den Tod

E-Book

Seitenzahl: 256

Taschenbuch

Seitenzahl: 288

Besitzer des Buches 22

Update: