Wo das Dunkel schläft

Buch von Maggie Stiefvater, Jessika Komina, Sandra Knuffinke

  • Kurzmeinung

    frettchen81
    nochweniger Zugang zum Buch gefunden, nur quer geblättert um zu gucken ob ich was verpasse

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Wo das Dunkel schläft

Das phänomenale Finale der Raven-Boys-Reihe von Bestseller-Autorin Maggie Stiefvater. Eine beängstigende Dunkelheit hat sich über die Ley-Linien, unsichtbare Energielinien, die spirituelle Orte miteinander verbinden, gelegt. Die Finsternis droht, den magischen Wald Cabeswater für immer zu zerstören. Für Blue und die Raven Boys beginnt damit ein Wettlauf gegen die Zeit auf der Suche nach dem Grab des sagenumwobenen Königs Glendower. Denn wenn sie es nicht finden, wird Blues Kuss für Gansey tödlich sein. Und dieser Kuss wird für beide immer unausweichlicher ... Die mitreißende Reihe rund um Blue Sargent und die Raven Boys geht zu Ende - Spannung, Romantik und magische Atmosphäre bis zum Schluss. »Eine atemberaubende Fantasy voller walisischer Mythologie.« Los Angeles Times Alle Bände von Maggie Stiefvaters Urban Fantasy-Reihe »Raven-Boys«: »Wen der Rabe ruft« »Wer die Lilie träumt« »Was die Spiegel wissen« »Wo das Dunkel schläft«
Weiterlesen

Serieninfos zu Wo das Dunkel schläft

Wo das Dunkel schläft ist der 4. Band der Raven Boys Reihe. Diese umfasst 5 Teile und startete im Jahr 2012. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Über Maggie Stiefvater

Die amerikanische Schriftstellerin Maggie Stiefvater wurde 1981 im Bundesstaat Virginia geboren und begann bereits als Jugendliche mit dem Schreiben. Mit 16 reichte sie ihre ersten Manuskripte bei Verlagen ein, allerdings noch ohne Erfolg. Mehr zu Maggie Stiefvater

Bewertungen

Wo das Dunkel schläft wurde insgesamt 14 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,9 Sternen.

(5)
(6)
(2)
(1)
(0)

Meinungen

  • nochweniger Zugang zum Buch gefunden, nur quer geblättert um zu gucken ob ich was verpasse

    frettchen81

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Wo das Dunkel schläft

    Die Raven Boys und ich hatten es nicht leicht im Verlauf der vier Bände. Sowohl der erste als auch der zweite Band konnten mich nicht vollständig überzeugen, aber die Raven Boys waren einfach so speziell, dass ich unbedingt weiter lesen musste. Der Abschluss „Wo das Dunkel schläft“ ist ein guter Abschluss für eine sehr besondere Reihe, auch wenn mir hier und da ein wenig was gefehlt hat.
    Maggie Stiefvater und ihr Schreibstil, ich liebe ihn. Sie hat wirklich eine ganz eigene Handschrift und ich bin ein großer Fan von diesem düsteren, melancholischen und ein wenig crazy Erzählstil. Man hat beim Lesen das Gefühl, dass es tausend verschiedene Erzählstränge gibt und alles ein großes Durcheinander ist. Bis es dann diesen einen gewissen Punkt gibt und alles zusammen läuft und man einen kleine Erleuchtung hat. So war es auch bei „Wo das Dunkel schläft“.
    Zu Anfang hatte ich gedacht, dass es eine Geschichte über Blue und Gansey wird. Doch die anderen Raven Boys - und eigentlich noch weit mehr Nebenfiguren - haben ebenfalls eine große Rolle gespielt, und einer der Boys hat von Band zu Band immer mehr Raum eingenommen. Auf der eine Seite fand ich es toll, weil ich zu einem großen Fan von Ronan geworden bin. Auf der anderen Seite fand ich es aber schade, da besonders Blue eher zu einer Nebenfigur mutiert ist. Mich wundert es daher nicht, dass Ronan nun seine eigene Reihe bekommen wird. Aber ich hätte mich gewünscht, dass es dann vielleicht ein wenig mehr Raum für Gansey geblieben wäre.
    Wie auch bereits in den Vorgängern, so ist auch in „Wo das Dunkel schläft“ nicht unbedingt viele Action vorhanden, wobei es auch seine eigene Art und Weise sehr spannend ist. Allerdings war das Ende irgendwie so leise. Nicht, dass ich mir ein großes Drama gewünscht hätte, das würde gar nicht zu der Reihe passen, aber es ist schon fast einfach verpufft. Da es aber ja eine weitere Reihe aus der Welt der Raven Boys geben wird, bin ich da nicht allzu böse.
    Fazit
    Der Abschluss „Wo das Dunkel schläft“ von Maggie Stiefvater ist wie die Vorgänger sehr speziell. Die Raven Boys und ich hatten es nicht immer leicht, aber ich habe die Boys ins Herz geschlossen und freue mich, dass Ronan seine eigene Reihe bekommen wird.
    4/5
    Weiterlesen
  • Rezension zu Wo das Dunkel schläft

    Achtung! Band 4 und Abschluss der Reihe!
    Klappentext
    Eine beängstigende Dunkelheit hat sich über die Ley-Linien gelegt und droht, den magischen Wald Cabeswater für immer zu zerstören. Für Blue und die Raven Boys beginnt damit ein Wettlauf gegen die Zeit auf der Suche nach dem Grab des sagenumwobenen Königs Glendower. Denn wenn sie es nicht finden, wird Blues Kuss für Gansey tödlich sein. Und dieser Kuss wird für beide immer unausweichlicher ...
    Meine Meinung
    Blue hat sich ja mit einigen der Raven Boys angefreundet bzw. mehr als das, und sich ihrer Suche nach dem verstorbenen König Glendower begeben. Dabei sind ihr Gansey, Adam, Ronan und Noah sehr ans Herz gewachsen und sie alle zeigen im Laufe der Reihe immer mehr, was in ihnen steckt: und dabei wird es sehr mysteriös und magisch!
    Ich finde ja, dass man die Bücher dieser Reihe sehr zeitnah hintereinander lesen sollte, denn ich merke schon, dass ich vieles vergessen habe oder es einfach nicht mehr so präsent ist. Maggie Stiefvater flicht zwar immer wieder Erinnerungen an vergangene Ereignisse ein, aber es war manchmal schon etwas schwierig für mich, wieder alles "an seinen Platz zu rücken". Die Geschichte entwickelt ja wahnsinnig viel Potenzial mit den vielen magischen Hintergedanken, die Fähigkeiten der Jugendlichen, die nach und nach zum Vorschein kommen und auch die ganzen anderen Figuren, die nach und nach auftauchen.
    Der Schreibstil ist in diesem Teil etwas anders, zumindest von meinem Gefühl her. Einerseits bleibt er schon auf der Linie wie in den vorherigen Bänden, hat aber noch so ein paar kleine pfiffige Details, die mir sehr gut gefallen haben. Es gibt keine rasante Action oder ein großes Tempo, denn ich finde, diese Geschichte lebt vor allem von den Charakteren, ihren Beziehungen zueinander und der Entwicklung, die sie alle durchmachen!
    Ich hab sie alle ins Herz geschlossen, auch die Nebenfiguren die nicht so oft auftauchen, und hier hat die Autorin wirklich ganz spezielle und liebenswerte Charaktere geschaffen.
    Aber auch die Magie ist etwas besonderes - vor allem die Ley-Linien haben es mir angetan, auch wenn sie eher nur am Rande Erwähnung finden. Sie erinnern natürlich an die Traumpfade der Aborigines und liegen mir deshalb besonders am Herzen; auf jeden Fall eine schöne Idee!
    Das Geheimnis um den magischen Wald Cabeswater wird ja jetzt auch gelüftet und das war auf jeden Fall (für mich) eine große Überraschung, obwohl es vielleicht sogar hätte absehen können. Dafür waren mir aber eben einige Details nicht mehr so gut im Gedächtnis.
    Was es mit Glendower auf sich hat, dazu verrate ich natürlich nichts, aber ich hätte mir das ganze etwas anders vorgestellt und mir noch ein bisschen mehr erhofft.
    Spannung kam aber gegen Ende auf jeden Fall auf und man fiebert sehr mit, wie die ganzen Schwierigkeiten denn bloß enden oder bewerkstelligt werden können! Ein bisschen unzufrieden war ich mit ein-zwei Entwicklungen, aber da möchte ich euch die Überraschung nicht vorneweg nehmen ;)
    Insgesamt auf jeden Fall eine sehr ungewöhnliche und außergewöhnliche Reihe, die vielleicht nicht jeden mitreißen wird und auf die man sich einlassen können muss. Dann hat sie aber auf jeden Fall Suchtcharakter!
    © Aleshanee
    Weltenwanderer
    The Raven Boys
    1 - Wen der Rabe ruft
    2 - Wer die Lilie träumt
    3 - Was die Spiegel wissen
    4 - Wo das Dunkel schläft
    Weiterlesen

Ausgaben von Wo das Dunkel schläft

Hardcover

Seitenzahl: 480

E-Book

Seitenzahl: 481

Taschenbuch

Seitenzahl: 480

Besitzer des Buches 38

Update: