Zwanzig Sekunden Ewigkeit

Buch von Siegfried Langer

Anzeige

Zusammenfassung

Über Siegfried Langer

Siegfried Langer wurde 1966 in Memmingen geboren und ist 2014 - nach 18 Jahren in Berlin - wieder in seine Heimatstadt zurückgekehrt. Reihe um Sabrina Lampe und Niklas Steg: 'Leide!' (Self Publishing / MVG, 2014) 'Vergelte! Mehr zu Siegfried Langer

Bewertungen

Zwanzig Sekunden Ewigkeit wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Zwanzig Sekunden Ewigkeit

    Alex erwacht.
    Es ist bitterkalt.
    Ein Kühlraum für Leichen, stellt sie entsetzt fest.
    Verzweifelt hämmert sie an die Tür und schreit um Hilfe.
    Aber niemand hört sie.
    Was ist passiert? Sie kann sich an nichts erinnern.
    Hat man sie für tot gehalten?
    Oder entführt und hier eingesperrt?
    Als sich die Tür schließlich öffnet, wird ihre Verwirrung noch größer, denn in diesem mysteriösen Haus ist nichts, wie es scheint.
    Nach und nach tauchen rätselhafte Bruchstücke aus ihrer Vergangenheit auf und Alex versucht, die Puzzleteile an die richtigen Stellen zu legen.
    Doch je vollständiger das Bild wird, desto mehr zweifelt sie an ihrem Verstand.
    Und sie wünscht sich immer mehr, dass alles vergessen blieb...(Klappentext)
    ---------------------------------------------------
    Alexandra wacht an einem sehr ungewöhnlichen Ort auf - auf einem Metalltisch einer Pathologie. Doch sie wurde weder irrtümlich für tot erklärt, noch wurde sie entführt. Sie befindet sich scheinbar in ihrem eigenen Unterbewusstsein und daraus scheint kein Entkommen.
    Doch wieso ist sie hier gefangen? Was war der Auslöser und wie kann sie sich wieder in die Realität kämpfen?
    Zuerst dachte ich, daß hier wieder einmal eine Frau entführt wurde, in einer ihr unbekannten Umgebung aufwacht und dann den Trieben eines Psychopathen ausgesetzt sein wird. Ergo nichts Neues, aber mal gucken.
    Doch Siegfried Langer ist es gelungen etwas Neues auf dem Gebiet des Psychothrillers zu kreieren. Wer hätte gedacht, dass sowas noch möglich ist!
    Dieser Thriller ist im wahrsten Sinne ein Psychothriller, denn er spielt sich wirklich in der Psyche der Hauptprotagonistin ab und dies wurde verdammt gut umgesetzt.
    Der Leser befindet sich mit Alexandra in ihrem Unterbewusstsein und ergründet gemeinsam mit ihr den Ursprung und den Auslöser, versucht, wie sie, zu verstehen. Als Leser ist man hier also keineswegs im Vorteil, sondern auf dem selben Niveau der Erkenntnis wie die Hauptprotagonistin selbst.
    Hier ist nichts wie es scheint, doch zusammen mit Alexandra wird Stück für Stück Licht ins Dunkle gebracht.
    Kann das nun wirklich so spannend sein, um das Buch nicht mehr aus den Händen legen zu wollen? Definitiv, denn es ist von Anfang bis zum Schluß spannend und kann am Ende sogar mit einer überraschenden Wendung punkten.
    Bis dahin ist es ein Spiel mit Emotionen - Beklemmung, Angst, Schock und man will, wie die Protagonistin auch, aus diesem Gefängnis und der "Täglich grüßt das Murmeltier"-Atmosphäre entfliehen.
    Der Schreibstil tut sein Übriges, um diesen Psychothriller so auf den Leser wirken zu lassen wie er soll.
    Fazit:
    Im wahrsten Sinne ein Psychothriller und das mit einer ganz neuen Idee und Herangehensweise. Es gibt sie also doch noch - Autoren, welche auf dem überschwemmten Markt von Psychothrillern noch etwas Neues kreieren können.
    Wieder einmal konnte mich der Autor von sich überzeugen, indem er mir überaus fesselnde Stunden bescherte und mich auch noch überraschen konnte.
    Von mir gibt es daher eine absolute Leseempfehlung!
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Zwanzig Sekunden Ewigkeit

E-Book

Seitenzahl: 186

Taschenbuch

Seitenzahl: 184

Besitzer des Buches 5

Update: