Die Flut des Feuers

Buch von Amitav Ghosh, Barbara Heller, Rudolf Hermstein

  • Kurzmeinung

    mhameist
    Tolles Ende einer mehr als 2000-seitigen Trilogie mit historischen Hintergrund.

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Die Flut des Feuers

Nachdem China den vornehmlich von den Briten und deren Kolonien betriebenen Handel mit Opium nicht mehr dulden will, erklärt ihm Großbritannien den Krieg. Die Hind ist eines der Schiffe, die bei dem Angriff zum Einsatz kommen sollen und segelt zu diesem Zweck von Bengalen nach China. An Bord sind unter anderem Kesri Singh, ein Kommandant der britisch-ostindischen Armee, der eine Kompanie Soldaten befehligt; außerdem Zachary Reid, ein verarmter junger Seemann, der auf der Suche ist nach seiner verlorenen Liebe ist, und Shireen Modi, die in China die Hinterlassenschaft ihres verstorbenen Mannes, eines erfolgreichen Opiumhändlers, an sich nehmen will. Sie alle geraten schon bald in die Wirren der Opiumkriege, die in Chinas verheerender Niederlage und in der Annektierung Hong Kongs durch Großbritannien enden werden. Eine vor Atmosphäre und Detailfreude flirrende, turbulente, spannende und berührende Geschichte vor der Kulisse Bengalens und Hongkongs, mit der Amitav Ghosh sein großes historisches Panorama über die Opium Kriege, die eine frühe Ära der Globalisierung markieren, fulminant vollendet.
Weiterlesen

Serieninfos zu Die Flut des Feuers

Die Flut des Feuers ist der 3. Band der Ibis Reihe. Diese umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2008. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2015.

Bewertungen

Die Flut des Feuers wurde insgesamt 3 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,2 Sternen.

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Tolles Ende einer mehr als 2000-seitigen Trilogie mit historischen Hintergrund.

    mhameist

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Die Flut des Feuers

    Inhalt
    Nachdem China den vornehmlich von den Briten und deren Kolonien betriebenen Handel mit Opium nicht mehr dulden will, erklärt ihm Großbritannien den Krieg.
    Die Hind ist eines der Schiffe, die bei dem Angriff zum Einsatz kommen sollen und segelt zu diesem Zweck von Bengalen nach China. An Bord sind unter anderem Kesri Singh, ein Kommandant der britisch-ostindischen Armee, der eine Kompanie Soldaten befehligt; außerdem Zachary Reid, ein verarmter junger Seemann, der auf der Suche ist nach seiner verlorenen Liebe ist, und Shireen Modi, die in China die Hinterlassenschaft ihres verstorbenen Mannes, eines erfolgreichen Opiumhändlers, an sich nehmen will. Sie alle geraten schon bald in die Wirren der Opiumkriege, die in Chinas verheerender Niederlage und in der Annektierung Hong Kongs durch Großbritannien enden werden.Eine vor Atmosphäre und Detailfreude flirrende, turbulente, spannende und berührende Geschichte vor der Kulisse Bengalens und Hongkongs, mit der Amitav Ghosh sein großes historisches Panorama über die Opium Kriege, die eine frühe Ära der Globalisierung markieren, fulminant vollendet.
    (Amazon.de)
    Über den Autor
    Amitav Ghosh wurde 1956 in Kalkutta geboren und studierte Geschichte und Sozialanthropologie in Neu-Delhi. Nach seiner Promotion in Oxford unterrichtete er an verschiedenen Universitäten. Mit »Der Glaspalast« gelang dem schon vielfach ausgezeichneten Autor weltweit der große Durchbruch. Zuletzt erschien seine Romantrilogie »Das mohnrote Meer«, »Der rauchblaue Fluss« und »Die Flut des Feuers« (2016) bei Heyne. Ghosh lebt in Indien und den USA.
    (Amazon.de)
    Meine Meinung zum Buch
    Ein würdiger Abschluß dieser fantastischen Trilogie um die Opiumkriege zwischen Großbritannien und China.
    Mal wieder fesselnd geschrieben, mit viel Liebe zum Detail und historischem Hintergrund. Die letzten ca. 150 Seiten waren ein bißchen zäher, da die Schlachten sehr ausführlich beschrieben werden. Da wäre mir weniger lieber gewesen, statt dessen hätte ich lieber mehr Fokus auf die Beziehungen zwischen den Protagonisten.
    Man kann eigentlich nicht wirklich auf den Inhalt eingehen, ohne zu spoilern. Ich kann nur sagen: alle Fäden, die der Autor in den vorhergehenden Bänden gelegt hat, werden hier kreativ zusammengeführt.
    Diese Trilogie auf jeden Fall in der richtigen Reihenfolge lesen.
    Die "Ibis", das Schiff, das zu verschiedenen Zwecken eingesetzt wurde, bindet die Schicksale seiner ehemaligen Passagiere aneinander. Diese Idee hat mir gut gefallen.
    Das Buch ist schon ein Backstein, mit seinen über 800 Seiten, aber es liest sich flott und man taucht ein in eine farbenprächtige Welt im Dreieck Großbritannien - Indien - China, mit Händlern, mächtigen Kriegsschiffen, fernen Inseln und der Geburt von Hong Kong.
    Ich vergebe diesem Band . Der halbe Stern Abzug ist für die akribische Beschreibung jeder einzelnen Kanone auf jedem Kriegsschiff. Das ist allerdings erst am Ende, im Übrigen war es durchgehend spannend.
    Weiterlesen

Ausgaben von Die Flut des Feuers

Hardcover

Seitenzahl: 864

E-Book

Seitenzahl: 865

Taschenbuch

Seitenzahl: 864

Besitzer des Buches 4

Update: