Der Reporter

Buch von John Katzenbach

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Der Reporter

John Katzenbachs Debüt, mit dem er seinen Ruhm als Thriller-Autor begründete Malcolm Anderson ist Polizeireporter in Miami, abgebrüht, mit allen Wassern gewaschen. Zunächst ist die ermordete junge Frau nur eine weitere gute Story. Doch alles wird anders, als der Mörder ihn anruft: Der Killer mag Andersons Storys, stellt weitere Morde in Aussicht und will ihm exklusiv Auskunft geben. Und er macht seine Ankündigung wahr. In den folgenden Wochen gibt es weitere Opfer, und jedes Mal bekommt Anderson einen Anruf. Er lässt sich auf das Spiel ein, macht durch seine Reportagen Schlagzeilen, erlangt Ruhm – und bemerkt nicht, dass er genau deshalb das nächste Opfer des Killers werden könnte ... 'John Katzenbach ist ein Autor, der zugleich tough und subtil schreibt.' New York Times
Weiterlesen

Über John Katzenbach

Der amerikanische Schriftsteller John Katzenbach wurde 1950 im Bundesstaat New Jersey als Sohn des ehemaligen US-Justizministers Nicholas Katzenbach und einer Psychoanalytikerin geboren. Mehr zu John Katzenbach

Bewertungen

Der Reporter wurde insgesamt 4 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,5 Sternen.

(0)
(3)
(1)
(0)
(0)

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu Der Reporter

    Malcom Anderson ist der Reporter, genauer gesagt Polizeireporter. Somit ist er mittlerweile recht abgebrüht. Als jedoch ein Serienkiller Miami unsicher macht und sich dafür entscheidet Anderson als sein Sprachrohr zu nehmen, bekommt es Anderson nach anfänglicher Euphorie (schließlich kann er eine Exklusiv-Story nach der nächsten schreiben) mit der Angst zu tun, denn der Killer mordet fleißig und lässt Anderson wissen, dass er alles über sein Privatleben kennt.
    John Katzenbach schreibt seit Jahrzehnten sehr erfolgreich. Trotzdem war dieses nun mein erster Roman von ihm. Daher war es für mich auch nicht extrem schlimm, dass "Der Reporter" bereits 1982 im englischen Original und 1988 als Übersetzung ins Deutsche unter dem Titel "Das mörderische Paradies" erschienen ist. Trotzdem finde ich es schade, wenn man dem aktuellen Buch/Hörbuch nicht sofort entnehmen kann, dass es eigentlich eine alte, bereits veröffentlichte Geschichte des Autors ist. Oft entwickeln sich Autoren im Laufe ihrer Karriere weiter. Also erwartet man beim Erwerb des neues Romans eine Leistung auf dem aktuellen Top-Niveau des Autors und bekommt stattdessen sein Erstling vorgesetzt - das kann durchaus schiefgehen und sollte man als Leser bzw. Hörer schon gerne selbst entscheiden können.
    Anfang der 80er Jahre, als der amerikanische Autor seinen Roman geschrieben hat, dominiert in Amerika weiterhin das Ende des Vietnamkriegs mit seinen Folgen das Leben der Bevölkerung. Daher wundert es nicht, dass Katzenbach seine Geschichte ins Ende der 70er Jahre platziert und der Krieg mit seinen Spätfolgen durchaus eine Rolle spielt.
    Gelesen wird das Hörbuch von Uve Teschner, einem absoluten Profi. Seine Stimme passt hervorragend zum Spannungsgenre und besonders auch in diesem Roman zum Reporter. Ich habe ihm sehr gerne gelauscht und würde mich freuen, wenn ich weitere interessante Hörbücher entdecken würde, die er gesprochen hat.
    Fazit: Die Grundidee und vor allem das Zusammenspiel Täter - Reporter haben mir gut gefallen. Teilweise ist der Roman etwas langatmig, teilweise kann Katzenbach aber auch mit unerwarteten Wendungen aufwarten, was mich sehr gefreut hat. Generell wurde ich gut unterhalten, aber ich hätte mir noch mehr Spannung gewünscht. Daher vergebe ich 3,5 - 4 Sterne.
    Audio: 6 CDs - ca. 7h 17 min
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Der Reporter

Taschenbuch

Seitenzahl: 432

Hörbuch

Laufzeit: 00:07:17h

E-Book

Seitenzahl: 432

Besitzer des Buches 23

  • Mitglied seit 19. März 2022
  • Mitglied seit 15. September 2018
  • Mitglied seit 4. Januar 2022
  • Mitglied seit 8. September 2018
  • OFH

    Mitglied seit 29. Januar 2021
  • Mitglied seit 17. Januar 2016
  • Mitglied seit 9. Januar 2021
  • Oma

    Mitglied seit 30. Oktober 2020
Update: