Zodiac: Weg der Sterne

Buch von Romina Russell

Anzeige

Zusammenfassung

Serieninfos zu Zodiac: Weg der Sterne

Zodiac: Weg der Sterne ist der 2. Band der Zodiac Reihe. Sie umfasst 4 Teile und startete im Jahr 2014. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2017.

Bewertungen

Zodiac: Weg der Sterne wurde insgesamt 2 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4 Sternen.

(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Zodiac: Weg der Sterne

    Wären die spannungsreichen Momente etwas ausgewogener gewesen, wäre es noch besser!
    Klappentext
    „Um ihre Heimat zu retten und die Galaxie vor dem 13. Haus zu schützen, hat die junge Rho alles in eine Waagschale geworfen - und verloren. Nach schweren Verlusten, Vorwürfen und Demütigungen hat sie nun die Chance, ein ruhiges Leben im Flüchtlingscamp im Haus Steinbock zu führen. Doch Rho kann die schrecklichen Verbrechen der Terrorgruppe Marad nicht vergessen - ebensowenig wie den Hüter des 13. Hauses, Ochus, der sie immer wieder in ihren Alpträumen heimsucht. Als sich Berichte über Angriffe der Marad häufen und Rho eine mysteriöse Nachricht erreicht, weiß sie, dass sie handeln muss, bevor Zodiac im Chaos versinkt. Rho begibt sich auf eine gefährliche Suche nach der Wahrheit, die sie durch die ganze Galaxie führen wird.“
    Gestaltung
    Ich finde die spacige Gestaltung des Covers wirklich atemberaubend. Der Hintergrund, der sich dieses Mal aus einem Grüngelb- und einem Blauton zusammensetzt, wirkt wirklich wie der Weltraum. Wie Sternenschauer, die sich miteinander vermischen. Die Planeten und die Sternzeichen runden die Weltalloptik ab. Ich finde dieses Cover wieder rundumgelungen, auch wenn mir das erste Cover von der Farbgebung her ein klein wenig besser gefallen hat.
    Meine Meinung
    Bereits der erste Teil „Zodiac“ konnte mich überzeugen, weil mir die Grundidee dieser Buchreihe so gut gefallen hat. Das Setting ist etwas ganz besonderes, denn in der Galaxie der Welt von „Zodiac“ gibt es verschiedene Planeten entsprechend der Tierkreiszeichen. Der erste Band endete sehr dramatisch und ich war unglaublich gespannt, wie die Geschichte rund um Protagonistin Rho weiter gehen würde.
    Auch in „Zodiac – Weg der Sterne“ konnte mich die Rasanz und der Reichtum an Action-Momenten wieder gefangen nehmen und überzeugen. Allerdings muss ich sagen, dass ich mir dieses Mal eine etwas ausgewogenere Verteilung der verschiedenen Handlungselemente gewünscht hätte. Gerade zu Beginn hatte ich lange Zeit den Eindruck, als würde die Geschichte vor sich hindümpeln. Ich nahm zwar eine Steigerung wahr, denn je weiter ich las, desto mehr spannende und rasante Geschehnisse kamen hinzu. So war zwar definitiv ein Spannungsanstieg zu vernehmen, jedoch hätte ich mir einfach gewünscht, dass die interessanten Momente mehr auf die gesamte Geschichte verteilt worden wären. Gerade zum Schluss überschlugen sich die Ereignisse und nahmen mich gefangen, keine Frage, aber ich hätte es noch besser gefunden, wenn das Niveau gleich zu Beginn höher gestartet wäre.
    Toll fand ich, dass ich in diesem Band mehr über die Welt von „Zodiac“ erfahren habe und dass es auch ein paar Infos über die Mutter von Rho gab. Durch die Ich-Perspektive erlebte ich die ganze Bandbreite an Emotionen, die in Rho brodelten. Ich war so immer direkt am Geschehen beteiligt und konnte mit ihr mitfühlen. Auch ihre Gefühle für die zwei männlichen Figuren, Mathias und Hysan, werden auf diese Art und Weise thematisiert. Dabei bleibt die Liebesbeziehung jedoch nur ein untergeordnetes Thema, denn der Kampf um die Galaxie steht eindeutig im Vordergrund. Das ist für mich ein Pluspunkt, denn ich finde es zwar gut, dass es auch diese emotionale Ebene in „Zodiac“ gibt, sie aber nicht im Vordergrund steht.
    Da es noch einen dritten Band dieser Reihe geben wird, bin ich gespannt, was mich noch erwarten wird, denn das Ende kann man so zwar auch für sich stehen lassen, aber es gibt noch ein paar Dinge, über die ich gerne mehr erfahren würde. Auch auf Rhos weiteren Werdegang bin ich gespannt, denn während sie im ersten Band einen herben Rückschlag erleiden musste, war sie in „Zodiac – Weg der Sterne“ ziemlich verunsichert. Ich hätte gedacht, dass sie sich wieder fängt und eine Entwicklung durchmacht. Aber wer weiß, was der dritte Band bereithalten wird…?
    Fazit
    Für mich war „Zodiac – Weg der Sterne“ wieder genauso spannend und einfallsreich wie bereits sein Vorgänger. Jedoch erschien mir gerade der Einstieg in das Buch wie ein typischer Mittelteil einer Trilogie, da es anfangs dauerte, bis wirklich etwas passierte. Das Ende war dafür wieder eine Wucht, die mich mit sich gerissen hat, mich überrascht hat und mich gespannt auf die Fortsetzung warten lässt. Wäre diese Spannung ein wenig mehr auf die Handlung des gesamten Buches verteilt worden, wäre ich noch zufriedener mit dem Buch. Nichtsdestotrotz konnte ich wieder rasante Action und ein tolles Setting genießen, das Lust auf mehr macht.
    4 von 5 Sternen!
    Reihen-Infos
    1. Zodiac
    2. Zodiac – Weg der Sterne
    3. Black Moon (erscheint auf Englisch am 6. Dezember 2016)
    Weiterlesen
  • Rezension zu Zodiac: Weg der Sterne

    Fazit:
    Auch der zweite Band hat mir sehr gut gefallen. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht. Großes Manko sind Rhos Selbstzweifel, die aber etwas vergehen und ihr Liebesleben.
    Klappentext:
    "Um ihre Heimat zu retten und die Galaxie vor dem 13. Haus zu schützen, hat die junge Rho alles in eine Waagschale geworfen - und verloren. Nach schweren Verlusten, Vorwürfen und Demütigungen hat sie nun die Chance, ein ruhiges Leben im Flüchtlingscamp im Haus Steinbock zu führen. Doch Rho kann die schrecklichen Verbrechen der Terrorgruppe Marad nicht vergessen - ebensowenig wie den Hüter des 13. Hauses, Ochus, der sie immer wieder in ihren Alpträumen heimsucht. Als sich Berichte über Angriffe der Marad häufen und Rho eine mysteriöse Nachricht erreicht, weiß sie, dass sie handeln muss, bevor Zodiac im Chaos versinkt. Rho begibt sich auf eine gefährliche Suche nach der Wahrheit, die sie durch die ganze Galaxie führen wird."
    Bewertung:
    Das ist der zweite Teil der Reihe und enthält Spoiler zu Teil 1.
    Weiter geht es im Kampf zwischen den Häusern und dem 13.ten Haus. Rho ist nicht mehr die Mutter und wird jetzt auch gemieden und ausgeschlossen, besonders vom eigenen Haus. Trotzdem ist sie im Flüchtlingskamp eingegliedert, besonders vom haus Steinbock. Rho forscht weiter nach Hinweisen, um doch noch zu helfen, da sie einfach nicht untergehen möchte. Sie möchte kämpfen.
    Es ist ja immer noch das Thema der einzelnen Häuser, Rassen, vorhanden. Und viele denken einfach zu engstirnig, zu sehr in ihren Häusern und meinen selbst den besten Ausweg zu kennen.
    Größtenteils geht es hier um Rho, Matthias und Hysan und die eigenen Zweifel von Rho. Die Zweifel die sie hat, kann ich nachvollziehen, aber sie fühlt sich auch für den Tod derer verantwortlich. Aber das waren die Anderen, nicht sie hat sie umgebracht. Jeder wusste, auf was er sich einlässt und ist ihr gefolgt, das war deren Entscheidung. Und auch dieses Liebeswirrwarr geht weiter.
    Nachdem Tod von Matthias ist Rho immer noch in ihrer Gefühlswelt gefangen und es fällt ihr schwer mit Hysan was neues zu beginnen, was auch verständlich ist. Manchmal macht sie sich darüber zu viele Gedanken. Ich mochte Matthias nie wirklich. Zum Ende hin ist das Liebesleben von Rho einfach nur noch verwirrend und für ihre Unklarheiten möchte ich sie am liebsten schütteln.
    Trotzdem nimmt sie weiterhin den Kampf auf und Sucht nach Hinweisen. Sie bekommt auch immer mal Ratschläge von Älteren, über die sie gewissenhaft nachdenkt.
    Hysan mag ich immer noch sehr gerne. Er ist intelligent, besonders finde ich auch, dass er der Führer einer Gemeinschaft ist, ohne das sie wissen, das er dahinter steckt.
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Zodiac: Weg der Sterne

Taschenbuch

Seitenzahl: 368

E-Book

Seitenzahl: 362

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 320

Zodiac: Weg der Sterne in anderen Sprachen

  • Deutsch: Zodiac: Weg der Sterne (Details)
  • Englisch: Wandering Star (Details)

Besitzer des Buches 7

Update: