Liebe auf drei Pfoten

Buch von Fiona Blum

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Liebe auf drei Pfoten

Federica lebt in einem kleinen, entlegenen Viertel in Rom – und sie hat es sich in den Kopf gesetzt, die verlassene Bücherei in ihrer Nähe wieder zu neuem Leben zu erwecken. Doch zur Erfüllung ihres Traumes bedarf es erst der Drehungen einiger geheimnisvoller Rädchen, die das Schicksal leise vorantreiben: das große Herz einer verrückten alten Frau, das Vertrauen zweier Kinder in Not und der unbändige Überlebenswille eines kleinen Katers, der dafür sorgt, dass Federica das Leben zu lieben lernt ...
Weiterlesen

Bewertungen

Liebe auf drei Pfoten wurde insgesamt 6 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,5 Sternen.

(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Liebe auf drei Pfoten

    Meine Meinung:
    Ich bin noch immer ganz hin und weg von meiner zauberhaften Wochenendlektüre!
    Wenn es nach Cover und Titel gegangen wäre, hätte ich das Buch nie auch nur eines Blickes gewürdigt, ich finde beides furchtbar. Furchtbar kitschig. Immerhin ist auf einer anderen Ausgabe die Katze nur noch als gemaltes Bild auf dem Cover, was ästhetischer und weniger kitschig wirkt. Doch da ich einen sehr interessant tönenden, Anfang April erscheinenden Roman von einer mir bis dato unbekannten Autorin entdeckt habe, wollte ich einfach mal in ihren ersten Roman reinlesen und herausfinden, ob mir der Stil gefällt. Überraschenderweise hat mich "Liebe auf drei Pfoten" von Fiona Blum schon auf den ersten Seiten gepackt und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen - zum Glück hatte ich an dem Tag gerade viel Zeit und konnte es noch am selben Tag auslesen!
    Erzählt wird die Geschichte der 27jährigen Federica Manzzi und anderen Bewohnern des Quartier Testaccio. Fé kam für ihr Literaturstudium nach Rom, nahm zwei Jobs an und behielt beide nach Abschluss des Studiums bei. Frühmorgens sortiert sie Post, danach fährt sie ins Il Nido und arbeitet als "Frühstücksfräulein". Nachmittags widmet sie sich ihrer, wie sie es nennt, Lebensaufgabe, "ihrer" Bibliothek auf dem Quartierplatz.
    Dazwischen bleibt Federica genug Zeit, der Statue von Giordano Bruno am Campo di Fiori vorzulesen. Sie hat nicht viel, aber sie ist glücklich und zufrieden mit ihrem Leben. Doch dann taucht unerwartet eine Katze in Testaccio auf und bald ändert sich einiges im Leben von Federica und allen anderen Romanfiguren.
    Federica wie auch alle vorkommenden Personen werden mit all ihren Eigenheiten äusserst liebevoll und detailliert porträtiert: Federica ist scheu und redet nicht gerne. Und tut sie es dennoch, bringt sie vor lauter Aufregung vieles Durcheinander und macht sich immer viel zu viele Gedanken. Abends sitzt sie gerne auf dem Balkon mit ihrem Nachbar Mimmi, von allen nur Batticinque ("Gib mir fünf") genannt.
    Zu erwähnen sind auch: Postchef Ermano, der Eros Ramazottis Lieder zum Besten gibt; Katzenfrau Flavia Buanacoure, die ein Geheimnis umgibt; Tierarzt Fontanari, menschenscheu und der privat meist zur falschen Zeit das Falsche sagt; die Kinder Matteo und Fiametta samt ihrer Mutter; sowie Lello Hernandez, Josep, Signora Zafferano und noch einige mehr. Die Romanfiguren sind dem Leben positiv gegenüber eingestellt, auch wenn ihr Schicksal oft anderes vermuten würde. Diese lebensbejahende Grundeinstellung steckt an, die Zufriedenheit aller Beteiligten macht viel vom Zauber der Geschichte aus.
    Der kitschige Titel will uns Leser weismachen, dass es sich um eine Tiergeschichte handelt, doch der kleine Kater Bruno setzt sich erst spät und nur pointiert in Szene. Er ist vielmehr der Auslöser für kleine, aber lebensverändernde Momente.
    Sprachlich wunderschön, voller leiser Emotionen, fesselte mich das Buch von der ersten Seite an. Mir erging es beim Lesen wie Federica, die gerne
    "Bücher, bei denen man ein Lächeln auf den Lippen, die Seite umblättert, sich gleichmässig eine Träne aus den Augenwinkel wischen muss." (Seite 67) liest. Das Lächeln blieb bis zur letzten Seite auf meinen Lippen. Tränen hatte ich keine, denn die Geschichte versprüht eine stille, unaufgeregte Lebenslust und zeigt Emotionen ohne jeglichen Kitsch. Sie schildert Rom jenseits der Touristenströme und von Seite zu Seite wird der Wunsch grösser, gerade in Rom zu sein um mit Federica frühmorgens auf der Vespa durch Rom zu fahren.
    Die Autorin schreibt unter verschiedenen Pseudonymen, für "Liebe für drei Pfoten" hat sie 2016 den DELIA-Preis gewonnen, und sorgte für mein erstes Lesehighlight im 2017.
    Fazit:
    Ein absolut lesenswerter leiser, charmanter und poetischer Roman, der Lust macht, Rom morgens um 4 Uhr zu entdecken.
    5 Punkte.
    PS: Ich will nach Rom. Jetzt. Sofort. Subito. Das war eindeutig Liebe auf den zweiten Blick.
    Anfang April erscheint "Frühling in Paris". Ich bin schon sehr gespannt, ob Fiona Blum die Atmosphäre von Paris ebenso gut wiedergeben kann wie jene von Rom.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Liebe auf drei Pfoten

    Klappentext:
    Das ideale Geschenk für alle Büchernarren, Rom-Liebhaber und Katzenfreunde.
    Eine schüchterne junge Frau, die versucht, sich hinter Büchern und Geschichten zu verstecken und dem Leben aus dem Weg zu gehen. Ein herrenloser Kater, der das letzte seiner sieben Leben schon aufgegeben hatte, als ihn ein Geruch unversehens in die Welt zurückholt. Zwei Kinder, deren Mutter ihre Tage unter einem Tisch zubringt, um der Angst zu entfliehen, und eine verrückte alte Frau, die ein großes Geheimnis hütet. Sie alle treffen während eines glühend heißen Sommers aufeinander, in Rom, dieser lauten, staubigen Stadt, deren unvergleichliche Schönheit sich nur demjenigen erschließt, der morgens um vier den Steinen zuhört und nicht an Zufälle glaubt.
    Zum Buch:
    Das Buch ist ein orangefarbenes Hardcover mit einem wunderschönem Schutzumschlag, welches eine gezeichnete Gasse Roms zeigt und eine süße kleine Katze, die man am liebsten direkt knuddeln möchte. Im Inneren des Schutzumschlages ist ein sehr hochwertiges Bild der Autorin abgebildet, welches glänzend hervorgehoben ist, wie auch der Titel des Buches. Die Buchcovergestaltung hat mich sofort angezogen. Farblich und Bildlich passt alles einwandfrei zusammen.
    Erster Satz:
    "Frederica lag auf dem Balkon und wartete."
    Meine Meinung:
    Die Autorin Fiona Blum hat mich mit "Liebe auf drei Pfoten" absolut berührt und ich bin froh, dass mich der Page & Turner Verlag auf diese wunderbare Geschichte aufmerksam gemacht hat.
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr berührend und poetisch angehaucht. Sie bringt die Liebe zu Büchern, Katzen und ihre neu gefundene Lebensfreude uneingeschränkt an den Leser heran und lies mich oftmals mit einem Schluchtzer kurz innehalten, bevor ich weiterlesen konnte. Sehr einfühlsam wird man an die Geschichte herangeführt und ich empfehle Taschentücher bereit zu halten.
    Einige sehr poetische Textstellen, die über Bücher und dem Eintauchen in andere Geschichten handelten, haben mich sehr beeindruckt und vor allem sehr berührt. Ich habe mich selbst als Buchliebhaberin in diesen Textpassagen wiedergefunden.
    Aber auch Katzenliebhaber werden hier zu Tränen gerührt und erhalten einen kleinen Einblick, in die Seele einer Katze, die mich wiederum zum nachdenken anregte, ob nicht meine Katze auch so denkt oder warum sie sich gerade in einigen Situationen so verhält.
    Die Geschichte vermittelt Lebensfreude und Herzlichkeit anderen Menschen gegenüber. Hilfsbereit und liebevoll macht sich die Protagonistin Frederica Sorgen und Gedanken um ihre Mitmenschen, aber auch um ihre Wünsche und die Liebe zu ihrer Bücherei. Jeder Charakter hat sein eigenständiges Leben und seine Geheimnisse, die in dieser Geschichte zu entdecken sind, sei es eine traurige oder auch frohsinnige Erzählung.
    Diese wunderbare Geschichte möchte ich allen Buchliebhabern und Katzenfreunden wärmstens an Herz legen. Ihr werdet dahinschmelzen und euch in den Texten verlieren.
    Fazit:
    In "Liebe auf drei Pfoten" wird dem Leser eine sehr berührende und poetisch angehauchte Geschichte geboten. Fiona Blum hat hier eine Liebeserklärung an Katzen und die Literatur geschrieben und lässt den Leser auf wunderbare Weise ein Teil dieser Emotionen werden. Eine uneingeschränkte Leseempfehlung an alle Katzen- und Buchliebhaber! ~ berührend ~ lebendig ~ poetisch ~
    Meine Wertung: 4,5 von 5 Blumen
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Liebe auf drei Pfoten

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 224

Taschenbuch

Seitenzahl: 224

E-Book

Seitenzahl: 212

Besitzer des Buches 13

  • Mitglied seit 25. Mai 2006
  • Mitglied seit 19. Juni 2018
  • lio

    Mitglied seit 24. Mai 2009
  • Mitglied seit 1. Juni 2014
  • Mitglied seit 25. September 2018
  • Mitglied seit 22. Januar 2015
  • Mitglied seit 16. August 2008
  • Mitglied seit 15. Februar 2015
Update: