Star Wars Comics: Dark Times: Aus den Schatten IV

Buch von Randy Stradley, Douglas Wheatley

Bewertungen

Star Wars Comics: Dark Times: Aus den Schatten IV wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Star Wars Comics: Dark Times: Aus den Schatten IV

    Autor:
    Randy Stradley ist einer der Top-Autoren der Dark Horse Comics und ein alter Veteran wenn es um Star Wars Comics geht. Aus seiner Feder sind mehrere der Dark-Times Comics. Zudem war er an der Serie „Crimson Empire“ beteiligt sowie an einigen der Comics aus der „Klonkriege“ Reihe und der „Jedi-Geschichten“ die teilweise zwischen Episode I und II oder gar vor Episode I spielen. Bei diesem Comic arbeitet er wieder mit Zeichner Douglas Wheatley zusammen der sich schon für die gesamte Dark Times Reihe verantwortlich zeigt!
    Serie:
    „Dark Times – Aus den Schatten“ ist der vierte Teil der „Dark Times“ Comic Reihe aus dem Star Wars Universum. Diese Serie spielt unmittelbar nach Episode III und damit nach Order 66. Inhalt der Serie sind die ersten Monate des neuen Imperiums. Erzählt zum einen aus der Perspektive von Lord Vader, der sich an seine neue Rolle noch gewöhnen muss und zum anderen aus der Sicht der wenigen noch überlebenden Jedi, die sich auch an die neuen Gegebenheiten erst anpassen müssen. In erster Linie ist hier der Jedi Dass Jennir zu nennen, der einen ersten Auftritt bereits in der Klonkrieg-Comic Series hatte, der ersten Reihe nicht der auf der Anime Serie basierenden Reihe.
    Inhalt:
    Dass Jennir gehört nun zu den am meisten gesuchten Männern des neuen Imperiums und auch Darth Vader ist ihm schon auf den Fersen!
    Die Crew der Uhumele hat sich entschieden ihren alten Freund, den Jedi Dass Jennir zu suchen. Vor allem Bomo will sich mit seinem Freund versöhnen zudem haben sie inzwischen einen weiteren überlebenden Jedi aufgelesen der auf der Suche nach Jennir ist. Doch nicht nur die Crew der Uhumele ist hinter Jennir her. Auch Darth Vader hat die Fährte aufgenommen. Die tödlichste Gefahr geht aber von einem Auftragskiller aus, der den Auftrag hat Jennir und die Crew der Uhumele umzubringen. Und der ihm dicht auf der Spur ist!
    Jennir ist unterdessen nach den Ereignissen von Telerath zusammen mit Ember Chankeli auf dem Weg nach Vondarc. Doch unterwegs werden sie von einer imperialen Patrouille angegriffen und müssen auf dem Wüstenplaneten Pride notlanden. Das ungleiche Paar aus Jedi und ehemaliger Sklaventreiberin muss sich nun nicht nur gegen die Naturbedingungen zur Wehr setzen. Auch einheimische Plünderer machen Ihnen das Leben schwer und zu allem Überfluß beginnen ihre Verfolger aufzuholen und es kommt zum tödlichen Duell zwischen Jennir und einem seiner Verfolger!
    Meinung:
    „Aus den Schatten“ greift direkt die Ereignisse aus dem Vorgänger Band „Blutige Ernte“ auf. Lag der Fokus dort noch in erster Linie auf der Storyline um Jennir, gibt es diesmal eine dreiteilige Geschichte, mit 3 mehr oder weniger gleichstarken Handlungssträngen. Zum einen reisen wir weiter mit Jennir und seiner neuen Begleiterin Ember Chankeli. Dieselbe Frau die ihn unter falschen Tatsachen nach Telerath gelockt hat. Nachdem Jennir das dortige Bandenproblem aber endgültig gelöst hat, richtete sich der Volkszorn gegen die ehemalige Sklaventreiberin Ember so das Jennir sie einfach mitnahm da sie sonst wohl gelyncht worden wäre. Nur damit Ember ihm erneut etwas vorschwindelt über ihr Reiseziel. Wobei die Beiden das ja gar nicht erreichen da sie auf einer Wüstenwelt notlanden müssen. Dort gibt es dann eine klassische Abenteuergeschichte mit Banditen, dem Guten, der Frau in Nöten und dem bösen Revolverhelden der den Guten umbringen will. Sogar die Landschaft und teilweise die Kleidung passt zu einem Western! Dabei kommt sich vor allem das ungleiche Duo Jennir & Chankeli näher, da ist auf alle Fälle Feuer drin, das unterhält!! Und auch der Droide der Jennir bekleidet ist wie in Band 3 sehr unterhaltsam.
    Die zweite Hauptstoryline dreht sich um die Crew der Uhumele, die sich endgültig entschieden hat Jennir zu finden, vor allem Bomo sticht hier heraus. Hilfe bekommen sie von dem Verpinen-Jedi Beyghor Sahdett der auch nach Jennir sucht. Die Freunde müssen dabei mühsam seine Spur aufnehmen und erreichen somit mehrere Orte die Jennir bereits besucht hatte was einige ehemalige NPCs wieder ins Spiel bringt.
    Die dritte Storyline dreht sich um Darth Vader der nach Jennir sucht, oder eher nach dem Killer der Jennir verfolgt. Dieser drang nämlich in ein imperiales Gefängnis ein um Janks, eines der gefangenen Crew Mitglieder der Uhumele zu töten.
    Natürlich führen fast alle handlungsstränge am Ende zusammen so dass es im Folgeband deutlich kompakter zugehen sollte.
    Ging es in Band 3 in erster Linie darum das Jennir rausfindet wer er ist und was ein Jedi in dieser neuen Zeit tun kann, so geht es nun vor allem darum das Bomo und die anderen der Crew ebenso ihre alten Fehler bereuen, vor allem den Fehler Jennir verstoßen zu haben. So dass die beiden Freunde wieder zusammenfinden. Auch der Charakter Ember Chankeli, der in Band 3 eher ein Haupt-Nebendarsteller war, bekommt hier deutlich mehr Tiefe und erfährt eine interessante Wandlung.
    Auf alle Fälle sollte man vorher die übrigen Comics der Dark Times Reihe kennen und die Vector Reihe ehe man dieses Comic liest. Aber das ist es wert. Dark Times ist eine der besten Comic Serien aus dem Star Wars Universum die zudem in einer spannenden Zeit spielt, wenige Monate nach Order 66 und dem Ende des Jedi-Ordens und der Republik.
    Weiterlesen

Ausgaben von Star Wars Comics: Dark Times: Aus den Schatten IV

Taschenbuch

Seitenzahl: 128

Besitzer des Buches 1

Update: