Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Saga 4

Ein abgebissenes Ohr, das beste Brettspiel des Universums und liebestolle Kopfgeldjäger … auch der neueste Comicband von SAGA setzt wieder einen drauf! Quer durch den Weltraum an Bord des ungewöhnlichsten Raumschiffes, das je betreten wurde, geht die Reise weiter, deren Ziel Quietus ist, der Heimatplanet von D. Oswald Heist. Für die einen ist sein Buch nur ein Schnulzenroman, für die anderen scheinbar ein Manifest … Aber worüber oder wofür genau? Und vor allem: Was ist das Gegenteil von Krieg? Alana und Marko wollen dem Autor ihre Fragen direkt stellen, auch wenn Markos erst kürzlich verwitwete Mutter Klara das alles überhaupt nicht verstehen kann. Währenddessen hat die Sensationsjournaille Wind von der verrückten Flucht der jungen Familie bekommen: Die zwei Reporter Doff und Upsher vom auflagenstarken „Hebdomadal“ wittern die Story ihres Lebens und versuchen auf Landfall, die verschiedenen Fäden zusammenzuführen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Doch das bleibt nicht unbemerkt in gewissen politischen Kreisen, die kein Interesse an einer Offenlegung der Geschichte haben! Im neuesten Band der besten Comicserie des Jahres 2013 kommen sich Verfolger und Verfolgte immer näher, und der große Zusammenprall ist unvermeidlich. Werden Alana und Marko je den Augenblick erleben, da ihr kleines Mädchen ihre ersten eigenen Schritte machen wird? Ausgezeichnet mit 3 EISNER-Awards 2013: Beste Comicserie Beste neue Comicserie Bester Autor
Weiterlesen

Serieninfos zu Saga 4

Saga 4 ist der 3. Band der Saga Reihe. Diese umfasst 66 Teile und startete im Jahr 2012. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2023.

Bewertungen

Saga 4 wurde insgesamt 5 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4 Sternen.

(3)
(1)
(0)
(1)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Saga 4

    Eigenzitat aus amazon.de:
    Alana und Marko sind mit ihrer Tochter Hazel und Markos Mutter und ihrem Gespenst untergetaucht. Während der bandagierte und auch anderweitig getarnte Marko in erster Linie den Hausmann gibt, verdient sich Alana das Geld für die Familie durch Arbeit in einer mehr oder minder seelenzerstörenden Fernsehproduktion – ein Zustand, der durch alleinstehende Mütter und Drogen im Mediengeschäft die Familie auf eine fürchterliche Zerreißprobe stellt.
    Zeitgleich geht auf dem Planet der Roboter – einem Zwergplaneten – nach der Geburt eines neuen Prinzen durch eine kleinere Palastrevolte so Einiges den Bach runter, so dass IV, der von seinem Vaterglück noch gar nichts gewusst hat, den Bordellplaneten, auf dem er sich befindet, verlassen muss, um nach dem Rechten zu sehen – und die Befehle seines Königs und Vaters zu empfangen. Denn es gilt den neuen Thronfolger aus den Fängen von Entführern zu befreien.
    Die Geschichte, die mal ganz nett, wenn auch nur eingeschränkt originell angefangen hat, und die in der letzten Ausgabe durch die Geschichte um den Autoren ein wenig an Tiefe gewonnen hatte, kommt nun auf das Level einer ziemlich schlechten Soap vom Erzählstil her und es ist echt schwierig nach den Vorlagen der Vorgeschichte, von den weiteren Entwicklungen emotional wirklich mitgenommen zu werden. Nichts wirkt wirklich neu und weniges insgesamt relevant. Die zeichnerische Qualität ist gleichbleibend gut, aber ehrlich gesagt ist die Story trotz aller Wendungen, Sex und Gossensprache nicht wirklich packend und voller erzählerischer Klischees, die wenig Lust auf den fünften Band machen.
    Weiterlesen

Ausgaben von Saga 4

Hardcover

Seitenzahl: 160

E-Book

Seitenzahl: 160

Besitzer des Buches 6

Update: