After Passion

Buch von Anna Todd

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu After Passion

Life will never be the same ... Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war. Tags zum Artikel: after passion - after - after passion buch - after passion buchreihe - after passion bücher - after buch - after bücher - after passion leseprobe - after passion anna todd - buch after passion
Weiterlesen

Serieninfos zu After Passion

After Passion ist der 1. Band der After Reihe. Sie umfasst 7 Teile und startete im Jahr 2014. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2016.

Über Anna Todd

Die amerikanische Autorin Anna Renee Todd wurde 1989 in Ohio geboren. Bereits in ihrer Kindheit entdeckte sie ihre große Leidenschaft für Bücher. Unter dem Pseudonym Imaginator1D begann sie auf der Social-Media-Plattform Wattpad Fan-Fiction zu schreiben. Mehr zu Anna Todd

Bewertungen

After Passion wurde insgesamt 130 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,2 Sternen.

(74)
(37)
(9)
(9)
(1)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu After Passion

    Rezension:
    Bis zu den ersten 200 Seiten konnte ich das Buch nicht aus den Händen legen, weil es mich so in den Bann gezogen hat. Es liess sich sehr flüssig lesen, sodass ich das Buch schnell einmal durch hatte. Das ist leider auch schon das einzig Positive an diesem Buch...
    Nun zum Negativen. Ich konnte nicht anders als mir dauern an den Kopf zu fassen während ich das Buch las. Bisher konnte ich mich immer mehr oder weniger mit den Protagonistinnen identifizieren... und dann kam Tessa. Ich konnte sie und ihre Handlungen in keinem Punkt verstehen. Sie ist nichts als eine nervende, kindische und naive Protagonistin, welche keine Selbstachtung hat und wegen jedem noch so kleinen bisschen anfängt zu weinen. Tessa jammert die ganze Zeit wie schlecht sie von Hardin behandelt wird, jedoch ist sie nicht besser in Bezug auf Noah. Was sie überaus egoistisch und noch unsympathischer darstellt.
    Das ganze Buch besteht daraus, dass sie sich mit Hardin streitet, er macht ihr daraufhin schöne Augen und sie verzeiht ihm dann jedes Mal von Neuem. Immer und immer wieder.... Die ganzen 700 Seiten...
    Wenn man das Ganze Hin und Her zwischen diesen beiden rauslöschen würde, wäre es eine super Geschichte gewesen.
    Dieses Buch war leider nichts für mich
    Weiterlesen
  • Rezension zu After Passion

    Puh, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... mir sind noch nie solche Protagonisten begegnet, wie in dieser Geschichte.
    Tessa: kein Alkohol, keine Partys, kein Make-Up, keine Tattoos/Piercings und bloß keine Haut zeigen. Ein Mädchen, das es jedem recht machen will, nur nicht sich selbst. Lernen und DVD-Abende scheinen die einzigen Dinge zu sein, die ihr Leben ausmachen.
    Als ich Shades of Grey gelesen habe, habe ich in meiner Rezension geschrieben, dass man nicht naiver sein kann als Ana Steele. Doch bei dieser Aussage habe ich mich ganz gewaltig geirrt. Tessa Young übertrifft alles an Naivität, was ich mir vorstellen kann. Zu allem Überfluss lässt sie sich ausnahmslos alles gefallen.
    Hardin Scott: Kühl, cool und unnahbar. Quasi der Bruder von Christian Grey aus Shades of Grey. Nur mit Tattoos und Piercings.
    Hier treffen zwei Protagonisten aufeinander, die gegensätzlicher nicht sein könnten und eine schwere psychische Störung zu haben scheinen.
    Hardin, der Tessa immer wieder so behandelt wie den letzten Dreck. Tessa, die sich bereitwillig so behandeln lässt und trotz aller Warnungen es einfach nicht schafft (oder nicht schaffen will?) sich von Hardin fernzuhalten.
    Aber gut... wenn man eine Geschichte mit etwas Erotik haben möchte, die einfach gut unterhält, die nicht zum Nachdenken animiert und die sich schnell lesen lässt, ist hier vielleicht gut aufgehoben.
    Hinter der Grundidee steckt viel Potential - ist jedoch meiner Meinung nach, eben wegen diesen beiden Protagonisten nicht ganz "richtig" umgesetzt.
    Der Schreibstil ist wirklich toll. Schön flüssig, schön leicht und trotzdem anspruchsvoll.
    Ich wollte einfach etwas lesen, um mich zu beschäftigen und wurde mit After Passion gut unterhalten, obwohl ich so viel zu bemängeln habe.
    Allein aus diesen Gründen kommt meine abschließende Bewertung zustande.
    Weiterlesen
  • Rezension zu After Passion

    Zum Buch:
    Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Doch er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.
    Meine Meinung:
    Warum habe ich mir diese Bücherreihe gekauft? Und dann direkt alle und nicht erst einmal nur eins? Ich werde einfach nicht schlau. Absolut nicht mein Genre. Habe mich von dem Hype um diese Buchreihe hinreißen lassen. Großer Fehler.
    Wer Tiefgang sucht, wird ihn in diesem Buch nicht finden. Absolut vorhersehbar. Sie verliebt sich in ihn. Er benutzt sie. Größtenteils dreht sich das meiste im Buch um die Sexszenen und damit ist es dann auch schon erschöpft.
    Sie wird total von ihm in den Bann gezogen und gibt sich deswegen völlig auf. Einzelne Versuche ihr eigenes "Ich" zu behalten schlagen fehl, sie orientiert sich nur noch an Hardin und richtet ihr komplettes Leben nach ihm aus.
    Hardin hatte eine schlechte Kindheit bzw. schlechte Erlebnisse in der Kindheit und ist deswegen so wie er ist: Ein kompletter Idiot.
    Überraschenderweise habe ich das Buch trotzdem bis zum Ende gelesen, obwohl ich zwei-, dreimal überlegt habe, es einfach wegzulegen. Doch dafür bin ich dann wieder zu geizig, zumal ich, wie schon oben erwähnt, schon die komplette Serie besitze.
    Das einzige was ich dem Buch zu Gute halten kann ist, dass es sich flüssig und leicht lesen lässt. Also ist man ruckzuck mit den Seiten durch.
    Ich bin zwar nicht so selbstzerstörerisch veranlagt wie Tessa, fange aber trotzdem direkt mit dem zweiten Teil an. Immer noch in der vagen Hoffnung gefangen, dass sich hier vom Inhalt her etwas zum Besseren wendet.
    Fazit:
    Leichte (aber wirklich leichte) Kost. Ähnelt ein bisschen den Schreibstil der Arztromane, die ich als Jugendliche gelesen habe. Obwohl die hatten noch etwas mehr Niveau.
    Weiterlesen
  • Rezension zu After Passion

    Puh, als ich gerade die Meinungen hier zu diesem Buch gelesen habe, war ich schon etwas irritiert.
    Ich bin eigentlich gar nicht so schwer zu begeistern und lese solche Teenie/College Geschichten eigentlich ganz gerne zwischendurch mal, aber dieses Buch hat mich so aggressiv gemacht, wie noch keins zuvor. Ich war stellenweise richtig sauer auf dieses Buch.
    Es ist nun schon etwas länger her, dass ich es gelesen habe, aber ich weiß noch, dass in diesem Buch einfach jedes Klischee zusammengeschrieben wurde, welches jemals in der Teenagergeschichte vorgekommen ist. Ich hatte bei der Geschichte zunächst das Gefühl, dass die Autorin sich einfach alle möglichen Geschichten, die gut gelaufen sind und Geld eingebracht haben (Shades of grey, Biss, so etwas halt) zusammengetragen hat und sich daraus etwas Nettes zusammenschreiben wollte.
    Dazu finde ich die Charaktere total übertrieben. Sie gingen mir auf die Nerven. Diese Tessa mit ihrer naiven Art und dieser Hardin, der der dominante Macho schlechthin ist, sodass man ihm ständig eine klatschen will.
    Ich gebe zu, dass ich das Buch auf den ersten Seiten recht vielversprechend fand und aufgrund des wirklich flüssigen Schreibstils war das Buch schnell gelesen. An dieser Stelle muss ich sagen: zum Glück. Ich fand die Stimmungswechsel und das ständige Hin und Her total anstrengend, sodass ich das Buch oft gegen die Wand pfeffern wollte. Da ich aber ungern Bücher nicht beende und dachte "irgendwas muss da doch gut dran sein" habe ich weitergelesen. Das Ende war dann ganz in Ordnung, allerdings macht es die Strapazen, die ich während des Lesens auf mich genommen habe (ja, etwas überspitzt) nicht wett.
    Ich wollte der Geschichte nach einer kleinen Ruhepause noch eine zweite Chance geben und habe mir den zweiten Teil auch noch zugelegt. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass es genauso weitergeht wie auch schon in Teil 1 und dann habe ich es nach ein paar Seiten einfach gelassen. Das erste Buch, welches ich nicht beendet habe. Schade.
    Nichts für mich, leider nur .
    Weiterlesen
  • Rezension zu After Passion

    Meine Freundin lag mir schon ewig damit in den Ohren, dass ich die After-Reihe mal lesen soll. Letztendlich habe ich es gelesen - hätte ich es doch nur mal eher getan.
    Ich muss zugeben, ich war nicht auf das vorbereitet. Ich habe gedacht, ich werde einen schnulzigen Liebesroman lesen über zwei College-Studenten. Da habe ich mich sehr getäuscht. Die Geschichte zwar zeitweise sehr voraussehend. Streit, Sex, Liebe und wieder von vorne.
    Ich war tatsächlich am überlegen, ob ich das Buch unvollendet in mein Regal zurückstelle, da ich mir dachte, ich wüsste sowieso wie das Buch ausgeht. Da lag ich aber komplett falsch und ich war von dem Ende richtig geschockt und überrascht. Es lässt mich nicht locker und ich will wissen, wie es weitergeht.
    Der Schreibstil von Anna Todd war sehr flüssig und es lies sich gut lesen. Ich habe nicht gemerkt das ich innerhalb kurzer Zeit schon wieder zehn Seiten gelesen habe. Außerdem wird man als Leser anschaulich in die Geschichte reinversetzt. Die Unsicherheiten von Tessa in Sachen Sexualität und die von Hardin in Sachen Liebe wurde sehr ausführlich erklärt und man lernte die beiden dadurch mehr und mehr kennen.
    Ich hoffe, in den nächsten Bänden werden auch weitere Chataktere mehr in den Vordergrund rücken, wie zum Beispiel Steph, Zed und Molly.
    Ich gebe aufgrund der, wie oben bereits genannten, andauernden Wiederholungen 4 von 5 Sternen und werde auch den zweiten Teil lesen.
    Weiterlesen
  • Rezension zu After Passion

    Inhalt:
    Life will never be the same ...
    Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.
    Meine Meinung:
    So nun veröffentliche ich nun auch endlich mal meine Rezension für das Buch. Wurde ja auch mal Zeit, nicht wahr? ;)
    Das Cover finde ich persönlich sehr ansprechend. Schlicht und doch elegant. Ich finde es macht sich einfach super in meinem Regal. Außerdem hat es einen gewissen Wiedererkennungswert. Was mir besonders gut gefällt ist, wenn alle Bücher der Reihe nebeneinander stehen. Das sieht einfach super aus.
    Anna Todd überzeugt mit einem einfachen und dennoch sehr prägnanten Schreibstil. Dadurch das es so leicht zu lesen ist, fliegen die Seiten nur so dahin. Was mich aber dann doch ziemlich gestört hat, waren die Schachtelsätze und die vielen Wiederholungen.
    Die Charaktere waren mir nicht alle sympathisch, aber warum sage ich euch jetzt. Also dran bleiben...
    Tessa Young ist anscheinend behütet aufgewachsen. Meiner Meinung nach ist sie einfach nur naiv, verträumt und realitätsfern. Auf gut Deutsch: ich habe mich die meiste Zeit einfach nur über sie geärgert. Man sollte meinen Leute lernen aus ihren Fehlern, aber nein, Miss Young setzt immer noch einen drauf. Das Einzige womit sie bei mir Punkten konnte, war wie sie sich am Ende des Buches verhielt. Hätte nämlich genau das Gleiche gemacht.
    Ihre Mutter ist einfach der Horror, auch wenn ich sie irgendwo verstehen kann. Ich hoffe mehr über sie zu erfahren und das sie nun öfter in das Buch mit eingebracht wird. Denn in diesem Band war das etwas mau.
    Hardin Scott. Bad Boy, Draufgänger und absolut realistisch. Im Buch erfährt man nicht wirklich viel, doch als Leser merkt man sofort, dass ca. in der Mitte vom Buch etwas nicht stimmt. Ehrlich gesagt, war er mir von Anfang an nicht ganz koscher. Hab den Braten eine Meile entfernt schon gerochen. Und ich finde er hat noch mehr verdient, als er am Ende bekam. Generell finde ich ihn wie jeder andere Mann. In der Panik verursachen sie die dümmsten und schlimmsten Dinge. Jedenfalls hoffe ich, dass man mehr über ihn und seine Vergangenheit erfährt.
    Die Nebencharaktere waren meiner Meinung nach sympathischer gestaltet als die Protagonisten. Allen voran Landon, Hardins Bruder, er ist einfach nur zuckersüß. Außerdem scheint er ein sehr guter Freund zu sein. Er ist da, wenn man ihn braucht. Ich bin schon gespannt mehr von Dakota (seine Freundin) und ihm zu lesen.
    Noah, Tessa's Freund und dann Ex, ist voll der schmierige Typ. Klar er hat was Besseres verdient, als das was Tessa mit ihm abzieht. Aber er ist einfach zu glatt. Das macht ihn nicht interessant.
    Zed ist das komplette Gegenteil zu Hardin. Ich mag ihn schon seit ich das Buch begonnen habe zu lesen. Er ist einfach charmant und ein wahrer Gentleman. Seine Umgangsformen mit seinen Mitmenschen sind tadellos.
    Tessa's Mitbewohnerin Steph ist auch sehr sympathisch und ich finde es gut, dass sie ein wenig anders ist als die anderen.
    Und dann gibt es natürlich noch Jace. Er ist ein Idiot erster Güte. Wirklich. Unsympathisch bis zum geht nicht mehr. Ich denke von im werden wir noch mehr hören und das nicht im positiven Sinn.
    Die verschiedenen Handlungsorte wurden detailliert beschrieben. Die Universität hat mir besonders gut gefallen, ich liebe die Atmosphäre dort. Manchmal wünsche ich mir, an so einer Uni zu studieren. Aber dann denke ich an meine Arbeit und ganz schnell sind die Gedanken verschwunden.
    Das Ende hat mich total überrascht und gepackt. Ich fand es einfach super. Klar als Leser hat man so ein Ende irgendwo geahnt, aber das... Das hat mich einfach nur überzeugt. Meine ganzen Mankos werden dadurch fast in den Schatten gestellt.
    Wow, ich bin immer noch von dem Ende geflasht. Also insgesam weißt das Buch einige Mankos aus, doch es gibt mildernde Umstände. Den zweiten Band werde ich garantiert auch noch lesen, sowie den Rest der Buchreihe.
    Ich denke ich spreche hier eine nette Leseempfehlung mit einem Lächeln aus.
    Weiterlesen

Ausgaben von After Passion

Taschenbuch

Seitenzahl: 720

E-Book

Seitenzahl: 705

Hörbuch

Laufzeit: 00:19:54h

Ähnliche Bücher wie After Passion

Besitzer des Buches 230

Update:

Anzeige