Das Klinikum: Entlassart Tod

Buch von Emanuel Müller

Anzeige

Zusammenfassung

Über Emanuel Müller

Emanuel Müller, 1987 in Burg geboren, schrieb schon als Kind vornehmlich Grusel- und Horrorgeschichten. Als er 14 Jahre alt war, kam sein erstes Buch heraus: "Unheimliches in einer Schule". Mehr zu Emanuel Müller

Bewertungen

Das Klinikum: Entlassart Tod wurde insgesamt 5 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,1 Sternen.

(0)
(3)
(1)
(1)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Das Klinikum: Entlassart Tod

    Eigenzitat aus amazon.de:
    Die Idee hinter der "Verschwörung" um die es in diesem Roman geht wäre eigentlich ganz interessant und auch für einen noch deutlich längeren Roman tragfähig. Aber leider konzentriert sich die Handlung zu sehr auf drei Charaktere - und die werden auch nicht wirklich plastisch beim Lesen.
    Ein Zivildienstleistender und ein JUngpfleger beginnen etwa zur gleichen Zeit in einem Krankenhaus mit ihrer Arbeit. Dabei ist der Zivi ein wenig genervt, weil er sich von der Notaufnahme mehr action versprochen hatte, als er bekommt. Doch das soll sich ändern.
    Also, es beginnt mit einem seltsamen Autounfall, es folgt die Vorstellung der Charaktere. Deren Sichtweisen bekommen wir im Wechsel demonstriert, aber es ergibt sich nicht unbedingt ein einheitliches Bild. Das Krnakenhaus hat viele geschlossene und zum Teil im Umbau befindliche Teile, es laufen Angestellte herum, die niemand zuordnen kann, dem Pfleger, der wegen der Nähe zur Forschung die Stelle angeboten wurde, wird verschwiegen, woran man in der Klinik forscht und in schöner Regelmäßigkeit verschwinden Patienten, Angestellte oder es kommt zu unerwarteten Abgängen in statistisch relevanter Zahl. Und der neue Pfleger hat einen unheimlichen, wiederkehrenden Traum. UNd weil alles so unheimlich ist, beginnen immer mehr Expeditionen in die Kellergeschosse des Klinikkomplexes.
    Wie gesagt, hätte interessant sein können. Aber es läuft alles so oberflächlich ab, die Behörden fragen bei erhöhten Abgangszahlennicht ein, eine junge Frau, die entführt wurde und an der herumexperimentiert wurde, ruft nicht die Polizei - wohl weil alles eine große weitreichende Verschwörung ist, die aber hinterher nicht aufgedröselt wird, weswegen die gesamte Auflösung ziemlich schwach daher kommt und man sich am Ende fragt, weswegen man dieses Buch denn nun eigentlich zuende gelesen hat. Keine Empfehlung dieses Titels, der auch sprachlich nicht wirklich überzeugen kann. Hin und wieder sind komplexere Sätze doch ganz nett, besonders, wenn Ärzte reden.
    Weiterlesen

Ausgaben von Das Klinikum: Entlassart Tod

Taschenbuch

Seitenzahl: 340

E-Book

Seitenzahl: 341

Besitzer des Buches 4

Update:

Anzeige