Real: Nur für dich

Buch von Katy Evans

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Real: Nur für dich

Eine intensive Liebesgeschichte voller Leidenschaft, Sehnsucht und Verlangen: Die junge Physiotherapeutin Brooke wird von ihrer besten Freundin zu einem Boxkampf mitgenommen. Dort begegnet sie dem Boxer Remington Tate - und ist augenblicklich von ihm fasziniert. Doch Remy ist wie Feuer und Eis: mal unnahbar, unberechenbar, gefährlich, mal leidenschaftlich, fürsorglich, romantisch. Er überwältigt Brooke, stellt ihre Welt auf den Kopf. Sie will Remy, nur Remy, für immer. Doch der verbirgt ein dunkles Geheimnis - ein Geheimnis, das ihre Liebe zerstören könnte ... 'Wunderbar, gefühlvoll, mitreißend, stark - ganz einfach außerordentlich.' (Sinfully Sexy Book Reviews)
Weiterlesen

Serieninfos zu Real: Nur für dich

Real: Nur für dich ist der 1. Band der Real, Raw & Rripped Reihe. Sie umfasst 7 Teile und startete im Jahr 2013. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2017.

Bewertungen

Real: Nur für dich wurde insgesamt 21 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4 Sternen.

(7)
(10)
(3)
(1)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Real: Nur für dich

    Bei diesem Buch fällt es mir sehr schwer es zu bewerten. Aufeiner Seite hat mich die Geschichte in ihren Bann gerissen und auf der anderenSeite lässt mich die Geschichte doch etwas zwiegespalten zurück.
    Klappentext:
    Eine intensive Liebesgeschichte voller Leidenschaft,Sehnsucht und Verlangen: Die junge Physiotherapeutin Brooke wird von ihrerbesten Freundin zu einem Boxkampf mitgenommen. Dort begegnet sie dem BoxerRemington Tate – und ist augenblicklich von ihm fasziniert. Doch Remy ist wieFeuer und Eis: mal unnahbar, unberechenbar, gefährlich, mal leidenschaftlich,fürsorglich, romantisch. Er überwältigt Brooke, stellt ihre Welt auf den Kopf.Sie will Remy, nur Remy, für immer. Doch der verbirgt ein dunkles Geheimnis –ein Geheimnis, das ihre Liebe zerstören könnte …
    Nachdem ich auf das Buch aufmerksam wurde, wollte ich esunbedingt so schnell wie möglich Lesen, der Klappentext hat mich so neugieriggemacht. Jetzt nachdem ich es gelesen habe, weiß ich nicht so recht wie mir dasBuch gefallen hat.
    Der Schreibstil von Katy Evans hat mir gut gefallen, ichwurde schnell in die Geschichte reingezogen und kam schnell voran. Mir habenvor allem dieses Prickeln und die sexuelle Spannung zwischen Remy und Brookesehr gut gefallen, das ist richtig auf mich übergesprungen und ich mussteschnell weiterlesen, um zu wissen wie sich alles zwischen den beidenentwickelt.
    Außerdem finde ich die Track Liste zu Beginn des Buchestoll. Die erwähnten Titel spielen im Laufe der Geschichte nochmal einebesondere Rolle, diese Szenen haben mir besonders gut gefallen.
    Brooke und Remy konnten mich als Charaktere nicht ganzÜberzeugen, bei beiden hat mir irgendwie die Tiefe gefehlt. Von Brooke war ichzeitweise genervt und auch Remy konnte mich nicht wirklich für sich gewinnen.Katy Evans hat hier einen schwierigeren Charakter erschaffen und ich habe sehrlange gebraucht bis ich mit Remy warm wurde.
    Remy wird als ein eher Wortkarger oft unberechenbarer Menschbeschreiben und genau diese Wortkargheit hat mich persönlich sehr gestört.Manche Sätze kamen mir da einfach so abgehackt vor, die Remy gesagt hat, dasses mir zeitweise so vorkam als ob Remy einfach etwas Minderbegabt wäre, wobeidas nicht der Fall war. Es wird zwar alles erklärt und ergibt auch Sinn, aberdie Tiefe hat mir trotzdem irgendwo gefehlt. Ab und zu ein Perspektiv Wechsel,in der die Dinge aus Remys Sicht beschrieben werden, hätten mir in diesem Fallsehr gut gefallen. Ich denke, dass hätte mir geholfen mich mehr mit dem Charakterzu identifizieren zu können.
    Schlussendlich kann ich nur sagen, dass ich trotz der Kritikgern wissen möchte, wie es mit Remy und Brooke weitergeht, vielleicht lernt mandie beiden in den nächsten Bänden noch etwas besser kennen. Gerade auf dieEntwicklung von Remy bin ich sehr gespannt. Ich würde die nächsten Teile alsoauch gerne Lesen.
    Alles in allem bekommt das Buch von mir Sterne.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Real: Nur für dich

    Brooke Dumas ist gerade mit ihrer Ausbildung zur Physiotherapeutin fertig, da wird sie von ihrer besten Freundin Melanie zu einem Boxkampf mitgenommen. Und das sie so gar kein Interesse daran hat zwei Männern dabei zuzusehen wie sie sich gegenseitig Verprügeln. Doch dann begegnet Brook dem Blick vom wohl angesagtesten Boxer des Landes. Remmington Riptaide Tate und die Welt um sie herum ist vergessen. Als der Boxer nach dem Kampf auch noch aus dem Ring springt, sie küsst und nach ihrer Nummer fragt, kann es Brook kaum glauben. Später wird sie sogar auf sein Zimmer eingeladen, und bekommt von Remy ein Job Angebot für ihn als Physiotherapeutin zu arbeiten. Brook ist sich zunächst unsicher, aber entscheidet sich schließlich dafür. Eine aufregende Zeit voller Leidenschaft und prickelnder Begierde beginnt. Doch Remy hat ein Geheimnis, was alles zerstören könnte...
    Auf das Debüt "Real – nur für dich" von Katy Evans bin ich vor Monaten durch das Cover in der Verlagsvorschau gestoßen. Schwarz/weiß plus eine Farbe war schon immer etwas was ich sehr mag. Und da auch der Klappentext interessant klang, dachte ich mir: Warum eigentlich nicht?. Ja hier ist es nun der 1. Band und ich kann sagen er hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen.
    Die Autorin lässt Brooke die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählen. Somit konnte ich nicht nur Brooks Sicht auf die Dinge, Gefühle etc. hautnah miterleben. Nein, auch das Brook doch eher das brave kleine, etwas schüchterne Mädchen ist, mit seinen ganz eigen Problemen ist, zeigt sich sehr schnell. Soweit so gut, allerdings muss ich ehrlich sagen, da war sie mir ein wenig zu glatt. Insbesondere aber auch wie sie auf Remys Geheimnis reagiert war nicht ganz glaubwürdig.
    Remy wiederum ist der Typ Mann, der das Image des „Bad Boy“ im wahrsten sinne des Wortes Verkörpert. Groß, mehr als Muskulös, äußerst besitzergreifend, impolsiv und natürlich äußerst Sexy. Aber auch einfühlsam und loyal. Er hat wahrlich sehr viel im leben durchmachen müssen. Das er da erst lernen muss wie man jemanden wie Brook vertrauen kann, ist nur verständlich.
    Zur Beziehung sei noch gesagt, die ist natürlich sehr sehr heiß, allerdings kommen zum Glück nich so viele Sexszenen vor, wie befürchtet. Stattdessen wird sich immer mehr den Charakteren und ihren Gefühlen zueinander gewidmet.
    Fazit: Leidenschaftlich, prickelnd und ein wenig Herzschmerz. Was will(Frau) mehr? Trotz kleiner Schwächen freue ich mich auf ein Wiedersehen mit Remy und Brook. 4 von 5 Sternen von mir und eine klare Lesempfehlung!
    Weiterlesen
  • Rezension zu Real: Nur für dich

    Inhalt:
    Die angehende Sportärztin Brooke Dumas wird von ihrer besten Freundin Melanie zu einem Boxkampf geschleppt. Dort trifft sie auf den Boxer Remington Tate - und ist augenblicklich von ihm fasziniert. Doch Remy ist unnahbar, unberechenbar, gefährlich. Er ist stark, leidenschaftlich, und er löst etwas in Brooke aus, das sie überwältigt und ihre Welt auf den Kopf stellt. Brooke will Remy, nur Remy, für immer. Doch der hütet ein düsteres Geheimnis - ein Geheimnis, das ihre Liebe zerstören könnte ...
    Rezension:
    Als Brooke den Boxer Remington Tate zum ersten Mal sieht, fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Als Remy sie dann nach einem Kampf auf sein Hotelzimmer einlädt, ist Brooke bereit aufs Ganze zu gehen. Doch anstatt mit der hübschen Sporttherapeuthin zu schlafen, bietet Remy ihr einen unwiederstehlichen Job an..
    "Real - Nur für dich" ist der Auftakt einer Trilogie, dessen Folgebände sogar noch dieses Jahr erscheinen werden. Die Geschichte wird aus der Sicht der vierundzwanzig Jahre alten Brooke Dumas erzählt, die eine talentierte Sprinterin war und sogar mit Olympia geliebäugelt hat. Diesen Traum musste sie jedoch aufgeben, als ihr bei einem Wettkampf das Kreuzband gerissen ist. Nun hat sie gerade ihren Abschluss als Sporttherapeutin in der Tasche und ist auf Jobsuche.
    Einen Job bekommt sie dann von ganz unerwarteter Seite angeboten. Als sie von ihrer besten Freundin Melanie zu einem Boxkampf geschleppt wird, fühlt sie sich sofort zu dem unglaublich attraktiven Boxer Remington "Riptide" Tate hingezogen. Und auch er scheint etwas in ihr gesehen zu haben, denn er springt aus dem Ring um sie nach ihrem Namen zu fragen. Als er sie dann zu seinem nächsten Kampf einlädt und ihr hinterher den Job als seine persönliche Physiotherapeutin anbietet, kann Brooke nicht ablehnen, auch wenn sie weiß wie hart dieser Job werden wird, weil sie ihn immer zu berühren muss.
    Das Verlangen zwischen Brooke und Remington war fast mit den Händen greifbar. Sie fühlen sich zueinander hingezogen, seit sie sich das erste Mal in die Augen gesehen haben, doch irgendetwas hindert Remy daran mit Brooke aufs Ganze zu gehen. "Real - Nur für dich" ist sehr mitreißend geschrieben und dieses Hin und Her zwischen Remy und Brooke hat mich sehr gut unterhalten.
    Doch dann kam es unweigerlich zu dem Punkt wo die beiden miteinander geschlafen haben und ich war plötzlich ein wenig gelangweilt von dem Buch. Das Verlangen und die Sehnsucht stehen in "Real - Nur für dich" sehr im Vordergrund, was auch total okay war, nur wenn man auf jeder der fast vierhundert Seiten lesen muss wie heiß Remy ist und wie sehr Brooke ihn will, dann kann das schon mal ein wenig eintönig sein und genau das ist bei mir passiert.
    Fazit:
    "Real - Nur für dich" ist eine mitreißende Geschichte und ein doch toller Auftakt der Trilogie. In dem Buch stehen das Verlangen und die Sehnsucht von Remy und Brooke sehr im Vordergrund, sodass es für mich ein wenig langweilig wurde, weil man immer wieder das Gleiche gelesen hat. Ich hätte mir gewünscht, das Brooke und Remy als Charaktere noch ein wenig mehr im Mittelpunkt gestanden hätten und nicht nur ihre Verbindung.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Real: Nur für dich

    Als Brooke von ihrer Freundin Melanie zu einem Boxkampf mitgenommen wird, ahnt diese noch nicht, dass dieser Abend ihr Leben verändern wird. Als sich die Blicke von Brooke und dem Boxer Remington Tate das erste Mal begegnen bleibt die Welt stehen.
    Kurz darauf bittet Remy Brooke zu sich. Er will sie – als Physiotherapeutin in seinem Team. Brooke sagt zu und taucht ein in die Welt von Remy. Die Funken sprühen zwischen den beiden und sind nur schwerlich zu ignorieren. Brooke lernt die verschiedenen Facetten Remys kennen. Doch welches Geheimnis steckt dahinter und wird ihre Liebe das aushalten?
    In der ersten Hälfte kann man die Handlung eigentlich wie folgt zusammenfassen:
    Training, Kampf, Reise in die nächste Stadt, küssen und Bookes ständiges Betteln, dass Remy doch endlich mit ihr schläft. Bis zu einem gewissen Grad konnte man das Betteln, anders kann ich es nicht beschreiben, noch lesen, aber irgendwann war ein Punkt erreicht, wo es nur noch genervt hat, von Brookes ständiger Erregung und der damit folgenden sexuellen Frustriertheit zu lesen. Wobei Remys Gründe durchaus nachvollziehbar sind.
    Ein Lichtblick allerdings war Nora. Sie hat die Geschichte interessant gemacht, wobei das eigentlich ja auch erst in der zweiten Hälfte war. Ich glaube, ich habe mir in der ersten Hälfte mehr Gedanken über Nora gemacht als Brooke.
    Der Schreibstil ließ sich eigentlich gut lesen, lässt man Bookes ständiges Verlangen nach Remy außen vor. Ich hatte irgendwann den Eindruck, dass Brooke dies auf fast jeder Seite erwähnt. Und die Ein-Wort-Sätze. Am Anfang war das ja noch in Ordnung, aber irgendwann war es mir zuviel.
    Zwischendurch wäre es schön gewesen, auch Einblicke in Remys Gedanken zu bekommen – die Geschichte wird von Brooke aus der Ich-Perspektive erzählt –, denn er ist ein komplexer, faszinierender und interessanter Charakter (Der Epilog war mir nicht genug). Aber so kann man Remy nur durch Brookes Augen beobachten.
    Und Brooke? Ich mochte sie und zugleich auch nicht. Ich hätte von ihr gerne mehr erfahren, denn aus ihr kann man durchaus noch mehr herausholen.
    Dafür können sich die Nebencharaktere, also das Team hinter Remy, Brookes Schwester Nora und Freundin Melanie, sehen lassen. Ich verstehe sehr gut, warum sich Brooke in Remys Team so wohl fühlt. Ich bin gespannt, was Katy Evans mit diesen noch vor hat, denn Weichen hat sie schon gelegt. Es bleibt abzuwarten, was sie daraus macht.
    Mit Remys Geheimnis habe ich so nicht gerechnet. Im Nachhinein erklärt es allerdings Remys Verhalten. Es macht die Geschichte interessant, vor allem, weil man Remys Reaktionen nicht absehen kann. Eine Reaktion auf eine Handlung habe ich allerdings vorausgesehen und das schon bevor die Handlung überhaupt passiert ist. Aber das musste ja auch so kommen.
    Sein Verhalten am Ende hingegen hat mich überrascht. Irgendwie war es süß (genau wie das mit den Rosen), wobei süß jetzt vielleicht nicht das richtige Wort ist. Aber ich weiß nicht, wie ich es sonst beschreiben soll.
    Die Musik spielt eine große Rolle zwischen Remy und Brooke. Was mit Worten nicht gesagt wird/werden kann, wird mit der Musik ausgedrückt. Dazu passend gibt es am Anfang des Buches eine Playlist, die die Autorin während des Schreibens gehört hat und die auch für Brooke und Remy eine große Rolle spielen.
    Trotz allem werde ich die Fortsetzungen lesen, denn ich möchte wissen, wie es mit Brooke und insbesondere Remy weitergeht. Und nach oben ist noch Luft. Hierfür gibt es erstmal .
    Weiterlesen

Ausgaben von Real: Nur für dich

Taschenbuch

Seitenzahl: 384

E-Book

Seitenzahl: 384

Hörbuch

Laufzeit: 00:09:54h

Ähnliche Bücher wie Real: Nur für dich

Besitzer des Buches 32

Update:

Anzeige