Wimmelkalender 2014

Buch von Rotraut Susanne Berner

Anzeige

Bewertungen

Wimmelkalender 2014 wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Wimmelkalender 2014

    Viele Jahrgänge von Kindern sind seit etwa 2004 mit den schlussendlich fünf Bänden der Wimmelbücher von Rotraut Susanne Berner aufgewachsen, haben mit ihnen erkennen und benennen gelernt, konnten mit Hilfe der mit ihnen die großen Bücher immer wieder betrachtenden Eltern die in den Wimmelbüchern verborgenen Geschichten identifizieren und mit ihrer eigenen Phantasie weitererzählen.
    Unser Sohn hat über viele Jahre, seit er etwa eineinhalb war, diese Bücher geliebt und kannte die Namen aller auftretenden Personen. Denen, die von Rotraut Berner ohne Namen gelassen worden waren, gab er welche und die Geschichten, die er um sie herum erfand, warum jedes Mal lustig und lebendig.
    Die fünf Bücher (Frühling, Sommer Herbst, Winter und Nacht) holt er jetzt, da er im vierten Schuljahr ist, kaum noch aus dem Regal. Die Fünf Freunde von Enid Blyton und ihre Abenteuer sind im Augenblick seine Favoriten, doch seit es ihn gibt, hängt der im Dumont Kalenderverlag erscheinende Wimmel-Kalender über seinem Bett. Originalbilder aus den ursprünglichen Büchern sind dort im DIN A 2 Format wieder abgedruckt, passend zu jedem Monat.
    Vor zwei Jahren hatten die Herausgeber insgesamt vier Bilder ohne Farbe gelassen haben, den Februar, den Mai, den August und den November. Zunächst hielt mein Sohn das für keine so gute Idee, denn zum Ausmalen ist das DIN A 2 Format seiner Meinung nach zu groß. Doch als die jeweiligen Monate dran waren, hat er Bilder mit viel Liebe ausgemalt.
    In diesem Jahr gibt es für zwei Monate je eine neue gereimte Bildergeschichte über Ina und den Papagei Niko. Und Rotraut Susanne Berner hat für den Dezember ein schönes neues Bild gemalt in größerem Maßstab, das mehr weihnachtlichen Glanz ausstrahlt als die Bilder aus dem Winterwimmelbuch.
    Ich kann mir jedenfalls kein Kind vorstellen, das sich an Nikolaus oder auch erst an Weihnachten nicht über einen solchen Kalender freuen würde.
    Weiterlesen
Anzeige
Update: