Die Liste der vergessenen Wünsche

Buch von Robin Gold

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Die Liste der vergessenen Wünsche

Eine Geschichte über Verlust, Kindheitsträume und einen Neubeginn Früher war alles einfacher. Abschiede zum Beispiel. Als die achtjährige Clara Black – in einem schwarzen Badeanzug – ihren Kater »Schweinebraten« beerdigte, ahnte sie nicht, dass das Leben noch einen viel größeren Verlust für sie bereithalten würde: Jahre später stirbt ihr Verlobter kurz vor der Hochzeit. Es bricht Claras Herz. Doch dann erreicht sie eine alte Liste mit ihren Kindheitswünschen, die vor ihrem 35. Geburtstag in Erfüllung gehen sollten. Ganz unverhofft wird die Liste zu Claras Rettungsanker – und zum Weg zurück ins Glück!
Weiterlesen

Bewertungen

Die Liste der vergessenen Wünsche wurde insgesamt 24 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,6 Sternen.

(6)
(9)
(8)
(0)
(1)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Die Liste der vergessenen Wünsche

    Clara und Sebastian sind glücklich miteinander und wollen heiraten. Zwei Wochen vor der Hochzeit jedoch hat Sebastian einen tödlichen Unfall, und für Clara steht plötzlich alleine da und ist vollkommen verzweifelt. Sie lässt sich gehen und findet nicht mehr die Kraft, ihr Leben weiterzuleben. Doch dann erreicht sie eine Zeitkapsel, die sie vor 25 Jahren gefüllt hat. Darunter ist eine Liste mit Dingen, die sie erreicht haben wollte vor ihrem 35. Geburtstag. Diese Liste hilft ihr nun, wieder ins Leben zurückzufinden.
    Mein Leseeindruck:
    Obwohl das Buch sehr vorhersehbar und irgendwie einfach bzw. anspruchslos ist, hat es mir doch sehr gut gefallen. Ich konnte mich in die Geschichte fallenlassen und mit Clara gemeinsam neuen Mut fassen.
    Allerdings muss ich leider auch sagen, dass das Buch etwas mehr Tiefe und Gefühle hätte rüberbringen können. Das Thema ist doch sehr ernst und traurig; dieses Gefühl habe ich beim Lesen etwas vermisst.
    Trotzdem konnte mich die Geschichte verzaubern, und ich habe mich immer sehr für Clara gefreut, wenn sie wieder einen alten Wunsch "abarbeiten" konnte. Einige Wünsche allerdings blieben ein wenig auf der Strecke bzw. wurden für meinen Geschmack zu schnell abgehandelt. Auch springt die Geschichte zu schnell voran: Die Monate vergehen so schnell und man bekommt als Leser gar nicht richtig mit, was in dieser Zeit passiert ist mit Clara bzw. wie sie sich weiterentwickelt hat.
    Und doch gebe ich dem Buch letztendlich gerne vier Sterne, denn es war ein schönes leichtes Buch, das mich sehr gut unterhalten hat! Ich hatte eine schöne Lesezeit mit Clara und ihrer Liste.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Die Liste der vergessenen Wünsche

    meine Meinung:
    Der erste Teil der Geschichte hat mir gut gefallen. Die Personen werden angenehm eingeführt und man entwickelt Sympathien für die Hauptpersonen. Außerdem gelingt es der Autorin gut, beim Leser das Verständnis für Claras Situation und die familiären Verhältnisse zu erzeugen.
    Spätestens nach dem 3. oder 4. abgearbeiteten Punkt der Liste wurde es mir dann jedoch zu langweilig. Alles läuft glatt, es tauchen keinerlei Spannungspunkte mehr auf, Familie und Freunde sind immer nett und freundlich und alle nehmen permanent Rücksicht auf Clara. Wünsche und Vorstellungen der anderen treten immer in den Hintergrund, sobald Clara auch nur etwas traurig guckt. Sie hat sich meiner Meinung nach auch mehrmals eher wie ein zickiger Teenager und nicht wie eine 34-jährige Frau benommen.
    Außerdem war mir spätestens ab der Hälfte des Buches klar, wie das Ende sein wird. Und hier wurde ich auch (leider) nicht enttäuscht. Zwischendurch habe ich mehrmals überlegt, das Buch abzubrechen.
    Bewertung:
    Viel zu viel rosa Seifenblasen - dafür eindeutig zu wenig Ernsthaftigkeit. Eine aus meiner Sicht schnell heruntergeschriebene unausgegorene Geschichte, der das Herzblut fehlt. Aus der Grundidee hätte etwas werden können. Dies ist der Autorin aber aus meiner Sicht leider nicht gelungen.
    Für den hoffnungsvollen ersten Teil und Mon Chéri vergebe ich Sterne. Eine Leseempfehlung kann ich leider nicht geben.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Die Liste der vergessenen Wünsche

    ISBN: 9783764504847
    Erschienen bei: blanvalet
    Seitenzahl: 351
    Autorenportrait:
    (Quelle: Buchcover/Verlag)
    Robin Gold, geboren 1974, wollte sich schon als Kind all ihre Herzenswünsche erfüllen. Sie arbeitete zunächst beim Film, bevor sie ihren größten Traum wahr werden ließ: Schriftstellerin zu werden. Heute lebt sie mit ihrem Mann, ihrem kleinen Sohn und elf Fahrrädern in Chicago.
    Kurzbeschreibung:
    (Quelle: Buchcover/Verlag)
    Clara Black hätte nie gedacht, dass sie den Garten ihrer Mutter umgraben würde, um nach der alten Blockflöte ihres Bruders zu suchen, die sie als Kind dort versteckte. Oder dass sie einen Schulfreund, den sie nach Jahren zufällig beim Einkaufen trifft, spontan küssen würde. Doch sie hätte auch nie gedacht, dass die Liebe ihres Lebens kurz vor ihrer Hochzeit bei einem Unfall sterben würde...
    Es bricht Claras Herz, und sie weiß nicht, wie es weitergehen soll - bis sie eine Liste entdeckt, auf der sie als Achtjährige notierte, was sie vor ihrem 35. Geburtstag erreichen wollte. Und plötzlich bleiben ihr nur noch wenige Monate, um bei Amerikas größtem Büfett zu essen, in einem Heißluftballon zu fliegen - und herauszufinden, dass das Leben eine zweite Chance für sie bereithält.
    Meine Meinung:
    Es wird die Geschichte einer jungen Frau erzählt, die kurz vor ihrer Hochzeit ihren Verlobten bei einem Unfall verliert. Gefangen in tiefer Trauer, findet sie nicht mehr raus, bis sie eines Tages nach Hause zu ihrer Mutter Libby fährt, um gemeinsam mit ihr und ihrem Bruder Leo, Thanksgiving zu feiern. Sie entdeckt in ihrem Zimmer eine Schachtel, die die Zeitkapsel aus der vergangenen Tagen enthält: eine Wunschliste, die sie als Kind geschrieben hat. Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf: nach und nach mit Unterstützung ihrer Familie und Freunde erfühlt sie sich die Wünsche von der Liste und während dessen, findet sie auch wieder zurück ins Leben, Freude und Glück.
    Eine romantische Geschichte über Liebe, Freundschaft und Familie, erzählt in einem lockeren Stil. Interessant, unterhaltsam und flüssig zu lesen, stellenweise durchaus emotional, doch leider habe ich die Tiefe der Charaktere vermisst. Ich fand die Handlungspersonen zwar sehr sympathisch und gut dargestellt, doch richtig bewegt hat mich ihre Geschichte nur auf den ersten Seiten des Romans. Durch die schnelle Abfolge der Ereignisse, die Menge der Vorkommnissen und vorhersehbare Handlung ging im Laufe der Geschichte die Emotionalität und der Tiefgang, meiner Meinung nach, verloren.
    Doch für eine lebhafte, hoffnungsvolle, witzige und unterhaltsame Geschichte hat es durchaus gereicht.
    "Die Liste der vergessenen Wünsche" könnte ich mir sehr gut als Film vorstellen. Das ist einer der wenigen Fällen, wo ich denke, dass die Geschichte als Verfilmung sehr gut rüberkommen würde.
    Weiterlesen

Ausgaben von Die Liste der vergessenen Wünsche

Taschenbuch

Seitenzahl: 352

E-Book

Seitenzahl: 352

Besitzer des Buches 49

Update:

Anzeige