Psychopathen: Was man von Heiligen, Anwälten und Serienmördern lernen kann

Buch von Kevin Dutton

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Psychopathen: Was man von Heiligen, Anwälten und Serienmördern lernen kann

Sind Sie ein Psychopath? Natürlich nicht. Vielleicht sind Sie eine Führungskraft oder ein sehr spiritueller Mensch. Sie haben Charme, Sie sind unerschrocken und risikofreudig, können harte Entscheidungen treffen. Sie sind sehr aufmerksam und können sich gut auf ein Ziel konzentrieren. Sie werden feststellen, dass das Eigenschaften sind, die Sie mit Psychopathen teilen. Selbstredend sind diese Eigenschaften nützlich, wenn man ein Serienmörder werden will. Aber auch im Gerichtssaal, in der Wirtschaft oder im OP. Oder im Leben eines Heiligen. Jede Medaille hat zwei Seiten. »Eine meisterhafte, sehr lesbare und unterhaltsame Darstellung der Psychopathie und ihrer Manifestationen im Alltag. Manche seiner Ideen werden kontrovers diskutiert werden, aber es ist ein höchst anregendes Buch für alle, die die ›psychopathische‹ Welt, in der sie leben, besser verstehen wollen.« Prof. Dr. Robert Hare, Erfinder der Psychopathy Checklist
Weiterlesen

Bewertungen

Psychopathen: Was man von Heiligen, Anwälten und Serienmördern lernen kann wurde insgesamt 5 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,6 Sternen.

(1)
(3)
(0)
(1)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Psychopathen: Was man von Heiligen, Anwälten und Serienmördern lernen kann

    Originaltitel: The Wisdom of Psychopaths (2012)
    Klappentext:
    Wer ist ein Psychopath? Psychopathen gelten landläufig als schwer gestörte Menschen. Die Psychopathy Checklist, kurz PCL, ist heute ein gängiges Instrument zur Einschätzung von solchen Persönlichkeiten. Wer mehr als 75 Prozent der Merkmale auf dieser Liste besitzt, gilt als Psychopath. Es ist nicht überraschend, dass sich die größte Dichte an Psychopathen in den Hochsicherheitstrakten findet. Kevin Dutton hat einige von ihnen kennengelernt. Aber auch viele "normale" Menschen haben das eine oder andere Merkmal von dieser Liste. Und dienen der Gesellschaft, indem sie besondere Aufgaben besonders gut erfüllen. Das verwundert nicht, wenn man erfährt, welche Eigenschaften dazugehören: Kaltblütigkeit, Durchsetzungsstärke, Konzentrationsfähigkeit, Furchtlosigkeit, rasche Auffassungsgabe, Energie, Charisma.
    Rezension:
    "Psychopathen" von Kevin Dutton ist ein Sachbuch mit 318 Seiten. Der Autor Prof. Dr. Kevin Dutton ist Forschungspsychologe am Calleva Research Center for Evolution and Human Science des Magdalenen College der Universität Oxford. Er ist Mitglied der Royal Society of Medicine und der Society for the Scientific Study of Psychopathy.
    Meine Meinung:
    Also ich lese nicht soviel Sachbücher, aber der Titel hat mich fasziniert und der Inhalt hat mich ebenso sehr fasziniert. Das Buch ist trotz wissenschaftlicher Termini gut zu lesen und auch hoch interessant und nebenbei auch gut erklärt mit einfachen Worten, Beispielen und Studien. Zudem ist hinten auch ein großer Anhang mit Quellen und Internetseiten wo diese Informationen noch ausführlicher stehen. Er hat ein sehr guten und sehr lehrreichen Einblick gegeben und man sieht manche Dinge nun mit anderen Augen. Ungewöhnlich ist das Thema und sicherlich kann man einiges kontrovers diskutieren, aber im Endeffekt für mich sehr gut lesbar und hochgradig interessant zu lesen über das Thema Psychopathie im klinischen wie im alltäglichen Bereich.
    Fazit:
    Weiterlesen

Besitzer des Buches 12

  • Mitglied seit 13. September 2008
  • Mitglied seit 2. Oktober 2020
  • Mitglied seit 18. März 2019
  • Mitglied seit 20. Juni 2018
  • Mitglied seit 19. Dezember 2012
  • Mitglied seit 18. Juli 2007
  • Mitglied seit 6. November 2010
  • Mitglied seit 4. März 2014
Update:

Anzeige