Die Tiefen deines Herzens

Buch von Antje Szillat

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Die Tiefen deines Herzens

Vernünftig können wir auch morgen noch sein ... oder übermorgen oder irgendwann mal wieder. Marc und ich. Ich und Marc. Wie im Rausch. So stark, so mächtig, so dunkel. Alles andere um mich herum verblasst. Berlin. Meine Eltern. Und auch Felix, mein lieber, wunderbarer Felix, der zu Hause auf mich wartet ... Während der Sommerferien am Meer begegnet die siebzehnjährige Leni Marc, einem Boxer aus England, der eine unbändige Anziehungskraft auf sie ausübt. Lenis Gefühle für Marc stellen selbst ihre gerade begonnene Liebebeziehung zu ihrem Kindheitsfreund Felix in den Schatten. Als ihre Eltern ihr den Umgang mit Marc verbieten wollen, flieht sie kurzerhand mit ihm nach London. Doch sie muss bald einsehen, dass sie damit einen großen Fehler begangen hat ...
Weiterlesen

Bewertungen

Die Tiefen deines Herzens wurde insgesamt 10 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,8 Sternen.

(4)
(3)
(1)
(2)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Die Tiefen deines Herzens

    […]
    Nein, stehst du nicht Du sprichst mir vielmehr aus der Seele. Mir geht es hier wie dir.
    […]
    Weder zu Marc mit seinen Launen noch mit Lenis ständigem Hin und Her kam ich klar. Gerade war sie noch von dem einen überzeugt und fest entschlossen. Und im nächsten Moment war das schon wieder hinfällig.
    Lediglich Felix, Clara und Jamie gingen bei mir in die Richtung eines Sympathieträgers. Mit ihnen konnte ich etwas warm werden.
    Die manchmal doch erheblichen Zeitsprünge haben mir auch nicht gefallen. Ich hatte da erstmal das Gefühl, aus der Geschichte gerissen zu werden.
    […]
    […]
    Das hat mich auch etwas gestört. Dass sich Leni in Marc verliebt hat, nachdem sich ja gerade eben erst das mit Felix verändert hatte, wurde für mich nicht glaubhaft rübergebracht. Bei mir kamen da keine Emotionen rüber, allenfalls am Anfang, als sich die Beziehung zu Felix veränderte. Aber dann gings ja auch schon nach Usedom (Schöne Insel übrigens, aber das man meine Gesamtbewertung des Buches auch nicht besser)
    […]
    Das war auch einer der Gründe, warum ich das Buch zu Ende gelesen hatte. Und der, dass ich mir das Buch bewusst für eine Challenge geliehen hatte. Das ließ mich durchhalten.
    Auch von mir gibt es hier nur .
    Weiterlesen
  • Rezension zu Die Tiefen deines Herzens

    Eine Inhaltsangabe spare ich mir an dieser Stelle, da meine Vorrednerinnen bereits alles Wichtige zur Handlung gesagt haben, und schreibe nur kurz von meinem Eindruck des Buches. Um es ganz kurz zu machen: Autsch! Das war wohl nichts. Und warum?
    Lenis Gefühlsausbrüche und -umschwünge wirkten auf mich völlig aus der Luft gegriffen, unlogisch, übertrieben und konnten mich in keiner Weise überzeugen oder mitreißen. Erst entdeckt sie ihre Liebe zu ihrem langjährigen Freund, dann fährt sie zu ihrer unbekannten Tante in den Urlaub, mit der sie sich auf wundersame Weise schnell gut versteht, und dann verliebt sie sich unsterblich in einen Unbekannten, der nicht mal sonderlich nett zu ihr ist, obwohl es auch seinerseits Liebe auf dem ersten Blick sein soll. Schon an dieser Stelle war ich so skeptisch, dass ich das Buch wohl abgebrochen hätte, wäre es nicht so kurz gewesen. Diese "Liebe" äußerte sich übrigens in erster Linie durch körperliche Anziehung. Als Leni dann mit Marc nach England durchbrennt, wäre die Lektüre fast durch den Zug geflogen, weil ich dieses Verhalten nicht nachvollziehen konnte. Marcs Moral ist doch sehr fraglich, schwere Kindheit hin oder her. Liebe ist auch keine Entschuldigung für Gewalt; davon mal abgesehen fand ich auch die paar Sätze zum Thema Verhütung bedenklich, in denen es so klang, als wäre es ja nicht so unfassbar schlimm, da mal zu schludern. Ist ja alles gut gegangen, Leni wurde nicht schwanger. - Himmel, in dem Fall wären die Launen ja noch schwerer zu ertragen gewesen.
    Die Sprache wirkt auf mich manchmal krampfhaft jugendlich. Jugendsprache ist oft ein Problem, weil sie oft unecht wirkt und schnell veraltet, was dann für Jugendliche lächerlich klingt. Ein bisschen weniger hätte dem Stil gut getan. Auch die englischen Phrasen und Begriffe, die die Engländer der Geschichte immer mal wieder in den Raum werfen, fand ich unpassend. Jemand, der eine fremde Sprache fließend beherrscht, streut doch kein Grundvokabular seiner Muttersprache mit ein. Ich hatte das Gefühl, die Autorin will dem Leser immer wieder ins Gedächtnis rufen: "Hey! Das ist ein Engländer! Nur für den Fall, dass es noch nicht oft genug erwähnt wurde!"
    Fazit: Ich stehe mit dieser Meinung zwar allein auf weiter Flur, aber ich fand die Geschichte, nun ja, "beknackt" und war heilfroh, als sie vorbei war. Da bleibe ich lieber bei Schokolade.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Die Tiefen deines Herzens

    Alles schien so vorhersehbar zu sein. Die siebzehnjährige Leni und ihre Kindheitsfreund Felix entdecken endlich, dass sie mehr für einander empfinden als nur Freundschaft und ihr erster gemeinsamer Kuss soll der Beginn ihrer Liebesgeschichte werden. Als Leni am nächsten Tag in den dreiwöchigen Sommerurlaub aufbricht, ist ihr klar, dass sie und Felix anschließend genau dort weitermachen werden. Doch dann trifft sie auf Marc, der ihre Welt ins Wanken bringt. Der Boxer aus England strahlt etwas Düsteres aus, aber gleichzeitig weckt er noch nie erlebte Leidenschaft in ihr. Sie beschließt die Vernunft zu ignorieren und sich auf Marc einzulassen. Aber wie lange kann dieser Rauch anhalten?
    Nachdem ich im letzten Jahr Szillats Jugendroman Solange du schläfst gelesen und geliebt hatte, war ich sehr auf ihr neues Werk gespannt. Die Kurzbeschreibung konnte mich jedoch zunächst nicht so begeistern, da ich eigentlich keine Lust auf ein typisches Dreiecksverhältnis hatte, bei dem am Anfang sowie schon klar ist, wie das Ganze ausgeht. Zum Glück hatte mich ihr letzter Roman jedoch so sehr überzeugt, dass ich meine "Bedenken" über Bord geworfen haben und zum Glück ist es Antje Szillat gelungen eine ganz eigene Geschichte zu schreiben, die zwar schon etwas mit einer Dreiecksgeschichte zu tun hat, aber noch so viel mehr bietet und den Leser ganz anders berührt.
    Es gibt Bücher, da braucht man eine gewisse Zeit, bis sie einen wirklich packen, bis die Handlung an Fahrt gewinnt und bis man sich nicht mehr vom Roman trennen mag. Und dann gibt es Romane wie "Die Tiefen deines Herzens", in welches ich sofort versunken bin. Der Roman beginnt recht ruhig ohne dabei langatmig zu sein. Die Autorin nimmt sich jedoch die nötige Zeit, um ihre Figuren einzuführen und vermochte es dabei sofort eine Atmosphäre zu erzeugen, die mich nicht mehr losgelassen hat und die den ganzen Roman hinweg greifbar erscheint. Alle Charaktere, die eine wichtige Rolle gespielt haben, haben mir gefallen. Es gab keine Stereotypen, keine überzeichneten Figuren, um Aufmerksamkeit auf sie zu lenken, sondern einfach Menschen, die mit ihren Gefühlen und ihren Vergangenheiten in ihrer Gegenwart leben, sie genießen oder versuchen das Chaos zu beseitigen.
    Der Roman ist eine unglaublich gut gelungene Mischung. Beim Lesen kann man typische Jugendbuchelemente entdecken, teilweise auch etwas jugendliche Naivität. Erste zärtliche Annährungen finden statt, aber es geht auch um schwere Schicksale und Entscheidungen, die die Zukunft erheblich beeinflussen werden. Antje Szillats Schreibstil ist einfach toll. Man fliegt durch die Seiten und glaubt ihr einfach alles, ob sie nun von humorvollen, verführerischen, düsteren oder gar bedrohlichen Situationen berichtet. Nichts wirkt gekünstelt, alles passt perfekt zusammen und bewegt den Leser. Es gibt Szenen, die einfach nur berührend und wunderschön sind und andere, die traurig und ergreifend sind. Aber sie alle haben eins gemeinsam, sie berühren direkt das Herz des Lesers.
    Fazit: Ich kann mich dem Quote von Gabriella Engelmann auf dem Buchrücken nur anschließen: "Ein Buch wie Zartbitterschokolade. Dunkel, delikat, mit hohem Suchtfaktor." Ein Roman, der sich nicht nur inhaltlich von anderen Dreiecksbeziehungen weit abhebt und den man daher unbedingt lesen sollte! 5/5 Sterne.
    [list=][*]Gebundene Ausgabe: 304 Seiten[*]Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre[*]Homepage der Autorin[*]
    Weiterlesen

Ausgaben von Die Tiefen deines Herzens

Hardcover

Seitenzahl: 304

Taschenbuch

Seitenzahl: 304

E-Book

Seitenzahl: 316

Besitzer des Buches 18

Update: