Die Hexe von Nassau

Buch von Nicole Steyer

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Die Hexe von Nassau

Ein verzweifelter Kampf gegen Aberglauben und Verfolgung Idstein, 1676: Katharina und ihre Mutter leben ein bescheidenes Leben in der Grafschaft Nassau in der Nähe der Stadt Idstein. Als Graf Johannes mit einer Hexenverfolgung beginnt, geraten die beiden in höchste Gefahr. Katharina muss miterleben, wie ihre Mutter grausam hingerichtet wird, und gerät danach selbst in das Visier des Henkers Leonhard Busch, der sie um jeden Preis in seine Gewalt bringen will. »Geschickt verwebt die Autorin historisch belegte Szenen mit fiktivem Stoff.« Wiesbadener Tagblatt
Weiterlesen

Bewertungen

Die Hexe von Nassau wurde insgesamt 4 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,5 Sternen.

(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Die Hexe von Nassau

    Über die Autorin (Amazon)
    Linda Winterberg ist das Pseudonym der Autorin Nicole Steyer. Sie ist in Rosenheim aufgewachsen und begann schon im Alter von acht Jahren damit, sich die ersten Geschichten auszudenken und niederzuschreiben.
    Im Jahr 2001 zog sie der Liebe wegen in das beschauliche Taunusstädtchen Idstein, wo sie bis heute mit ihrer Familie lebt.
    Produktinformation (Amazon)
    ASIN ‏ : ‎ B0C2ZKB4VJ
    Herausgeber ‏ : ‎ Aufbau Digital; 1. Edition (10. Oktober 2023)
    Sprache ‏ : ‎ Deutsch
    Dateigröße ‏ : ‎ 1426 KB
    Seitenzahl der Print-Ausgabe ‏ : ‎ 705 Seiten
    Sehr gut recherchierter Roman
    1676 in Idstein leben Katharina und ihre Mutter ein bescheidenes Leben in der Grafschaft Nassau in der Stadt Idstein. Da beginnt Graf Johannes mit einer Hexenverfolgung und beide geraten in höchste Gefahr. Katharina muss zusehen, wie ihre Mutter grausam hingerichtet wird und gerät selbst in den Focus des Henkers. Dieser will sie um jeden Preis ebenfalls als Hexe überführen.
    Meine Meinung
    Das Buch ließ sich sehr gut und flüssig lesen einfach deswegen, weil es keine Unklarheiten im Text gab, die meinen Lesefluss gestört hätten. Da der Höhepunkt der Hexenverfolgung lt. Wikipedia zwischen 1550 und 1650 lag, geschah das im Buch beschriebene sogar an deren ich möchte sagen Auslauf. Aber es gab auch die Hexenverfolgung in Europa sogar bis 1750. Was dieses Buch betrifft, so geschah dies eigentlich nur in der Grafschaft Nassau, im angrenzenden Frankfurt gab es das nicht. Die Autorin hat in diesem Buch Fiktives mit Wahrem vermischt, wie sie auch im Nachwort noch erklärt. Das einzige Positive war, dass Frauen bis zu vierzig Jahren nicht angeklagt werden durften. (Vorausgesetzt, man kann hier überhaupt noch etwas positiv sehen). Doch der Henker hat sich in Katharinas Fall nicht daran gehalten. Ich habe mit Katharina den Schrecken erlebt, als ihre Mutter abgeholt wurde, und dann auch noch sie selbst. (Ich glaube nicht, dass ich hier spoilere, denn das ist aus dem Klappentext ziemlich ersichtlich.) Dass diesen Hohlköpfen damals nicht klar war, dass jeder bei diesen Folterungen alles gestehen würde, nur um eben diesen Folterungen zu entgehen verstehe ich heute noch nicht. Da hat sich niemand mit Ruhm bekleckert. Die Landesherren nicht, die Kirche nicht und jeder Folterknecht nicht. Mir taten ´die beiden Frauen, Marias, Katharinas Freundin, Mutter und auch Katharinas Mutter von Herzen leid. Dass es dann auch Katharina traf war noch besonders schlimm, denn sie war doch weit unter vierzig! Wie das dann alles weiterging und wie Katharinas Freund, der ein Pfarrer war, reagiert hat, dass alles muss der geneigte Leser selbst lesen. Das Buch ist spannend vom Anfang bis zum Ende. Es hat mir sehr gut gefallen, mich gefesselt und sehr gut unterhalten. Ich konnte es fast nicht aus der Hand legen, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht. Von mir bekommt es eine Leseempfehlung und natürlich die volle Bewertungszahl.
    Weiterlesen

Ausgaben von Die Hexe von Nassau

Taschenbuch

Seitenzahl: 704

E-Book

Seitenzahl: 641

Besitzer des Buches 14

Update: