Heillose Zustände: Warum die Medizin die Menschen krank und das Land arm macht

Buch von Werner Bartens

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Heillose Zustände: Warum die Medizin die Menschen krank und das Land arm macht

Eigentlich ist Wachstum gut. Wenn es uns allen bessergehen soll, muss die Wirtschaft wachsen. Wenn aber die Gesundheitsindustrie wachsen soll, müssen mehr Menschen kränker sein. Seit Jahren boomt diese Branche. Warum das so ist und was dies für uns bedeutet, beleuchtet Deutschlands profiliertester Medizinjournalist Werner Bartens. Er zeigt, dass Krankheiten geradezu erfunden, unnötige Medikamente verschrieben werden, dass die Anzahl intensiver Untersuchungen nicht vom Verlauf der Krankheit abhängt, sondern von der Verfügbarkeit und vom Abschreibebedarf teurer Geräte. Er legt dar, dass die wirkungsvollste Therapie für viele Krankheiten in einem ruhigen Arzt-Patienten-Gespräch liegt und weshalb dafür kein Geld vorhanden ist, obwohl die Gesundheitsausgaben jährlich wachsen. 'Heillose Zustände' ist die überfällige Abrechnung eines Insiders mit einem System, das die Menschen kränker, nicht gesünder macht.
Weiterlesen

Bewertungen

Heillose Zustände: Warum die Medizin die Menschen krank und das Land arm macht wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Ausgaben von Heillose Zustände: Warum die Medizin die Menschen krank und das Land arm macht

Hardcover

Seitenzahl: 224

Besitzer des Buches 1

  • Mitglied seit 31. August 2007
Update: