Stephanie von Hohenlohe: Hitlers jüdische Spionin

Buch von Martha Schad

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Stephanie von Hohenlohe: Hitlers jüdische Spionin

Unbedingter Erfolgswillen und politisches Kalkül führen die junge Wienerin Stephanie Richter in die High Society der 1930er-Jahre. Der jüdischen Bürgerstochter gelingt nicht nur der Sprung in den Hochadel und die besten Gesellschaftsschichten Englands, über den Zeitungsmogul Lord Rothermere kommt Stephanie von Hohenlohe sogar in Kontakt mit Hitler. Der 'Führer' setzt seine 'liebe Prinzessin' als Geheimdiplomatin für die deutsche Sache ein – durchaus mit Erfolg, bis sie in den USA als Spionin verhaftet wird. Doch das ist nicht das Ende der Karriere. Vielmehr führt sie diese nach dem Krieg unter Axel Springer und Henri Nannen zielstrebig als Zeitungsjournalistin fort.
Weiterlesen

Bewertungen

Stephanie von Hohenlohe: Hitlers jüdische Spionin wurde leider noch nicht bewertet.

(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zu Stephanie von Hohenlohe: Hitlers jüdische Spionin

Leider sind noch keine Rezensionen vorhanden. Schreibe gerne die erste Rezension!

Ausgaben von Stephanie von Hohenlohe: Hitlers jüdische Spionin

Hardcover

Seitenzahl: 272

Taschenbuch

Seitenzahl: 272

E-Book

Seitenzahl: 515

Besitzer des Buches 1

Update: