Angel City Love

Buch von Scott Speer

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Angel City Love

Glamour, Romance und echter Hollywood-Flair Als Jackson Godspeed, der umschwärmteste Guardian Angel von L.A., auf Maddy Montgomery trifft, passiert ihm etwas nie Gekanntes: Er verliebt sich mit Haut und Haaren in das Mädchen, das er nicht haben kann - denn als Sterbliche hat Maddy in der Glitzerwelt der Hollywood-Engel keinen Platz. Doch als Maddy ausgerechnet während der Zeremonie, bei der Jackson offiziell zum Schutzengel gemacht wird, Opfer eines Überfalls zu werden droht, überschreitet Jackson das ehernste Gesetz seiner Zunft: Obwohl sie nicht zu seinen Schutzbefohlenen gehört, rettet er Maddie in letzter Sekunde vor dem Tod - und macht sich damit zum Ausgestoßenen, der nun um sein Leben fürchten muss. Und nicht nur das: Auch Maddy muss für ihre verbotene Liebe bezahlen ...
Weiterlesen

Serieninfos zu Angel City Love

Angel City Love ist der 1. Band der Immortal City Reihe. Sie umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2012. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2014.

Bewertungen

Angel City Love wurde insgesamt 4 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 5 Sternen.

(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Angel City Love

    Jackson Goodspeed ist der Superstar unter den Neuanwärtern der Schutzengel von L.A. Er führt das Leben eines Hollywoodstars. Jedes junge Mädchen himmelt ihn an und wünscht sich insgeheim, das wenn Jackson die Abschlussprüfung besteht, ihn als persönlichen Schutzengel zugeteilt zu bekommen. Denn das er die Prüfung bestehen wird daran hat keiner Zweifel, am wenigsten er selbst. Doch dann begegnet er Maggie Montgomery. Sie lebt in der anderen Welt von L.A. In dieser Welt ist niemand reich und einen Schutzengel kann sich so gut wie niemand leisten. So ist es kein Wunder das Maddie für ihr Taschengeld arbeiten muss, wo Jackson nur seine Kreditkarte zücken muss. Gegen aller Vernunft verliebt sich Jackson in Maggie, mit all seinen Konsequenzen die das hat. Denn Engel dürfen sich nicht mit Menschen einlassen. Und Schutzengel sind sie nur für diejenigen die Geld besitzen.
    Als Jackson Maddie verbotenerweise hilft müssen beide fliehen. Zur gleichen Zeit werden überall in der Stadt hochrangige Schutzengel auf grausamste weise ermordet. Ist es nur ein Verrückter? Oder kommt er gar aus den eigenen Reihen? Ganz auf sich gestellt machen sich beide auf die Suche nach der Wahrheit...
    Auf der Suche nach neuem Lesefutter bin ich zuerst über das Cover und dann den Klappentext von „AngelCityLove“ von Scott Speer gestolpert, schließlich hat mich aber die Leseprobe von sich überzeugt. Sodass ich zwei Tage später dieses Buch in Händen hielt. Tatsächlich haben sich alle meine Erwartungen erfüllt, sodass ich die Geschichte in einem Rutsch durchgelesen habe.
    Scott Speers Engel sind in diesem Fall schon etwas ganz Besonderes. Sie leben ganz offen unter den Menschen. Sie sind gut aussehend und Reich, nicht zuletzt dadurch das sie den Menschen ihren „Schutz“ für viel Geld bei der Schutzengel- Agency anbieten. Sie leben das Leben der Hollywoodstars ihrer Zeit. Sie haben ihre eigenen Fernsehsender, wie z.B. ANN, Magazine, Mode aber auch eigenes Rechtswesen. Als Gegenpol gibt es aber auch eine Schattenseite, so haben sich einige Anti-Engels-Aktivisten zusammengetan, denn wie gesagt gibt es unter der nicht reichen Bevölkerung niemanden der sich den „Schutz“ eines eigenen Schutzengels leisten könnte.
    Jackson und Maddie sind dann auch die typischen Vertreter aus beiden Welten. Jackson der selbst schon vor seiner Ernennung zum Schutzengel, ein gefeierter Star ist. Es gibt keine Sendung, kein Klatschmagazin, das nicht über ihn schreibt. Er ist natürlich extrem gutaussehend und jede junge Frau himmelt ihn an. Und doch merkt man ziemlich schnell das er eigentlich mehr will als das oberflächliche Gehabe. Das hat ihn für mich zunehmend sympathischer gemacht.
    Maddy wiederum ist das typische Mädchen was nie viel Geld hatte und sich eigentlich nichts aus den Engeln macht. Sie findet es eher nervig wenn ihre Freundin von den neuesten News rund um Jackson Goodspeed und Co. berichtet. Ihrer Meinung nach sollten die Schutzengel für alle da sein. Sie ist eher pragmatisch veranlagt, so hilft sie im Diner ihres Onkels aus und träumt davon irgendwann mal ein gutes Collage besuchen zu können. Dabei merkt man aber auch das sie zum Kämpfen bereit ist, besonders dann als sie mit Jackson auf der Flucht ist.
    Natürlich kommen auch die rätselhaften, grausamen Engelsmorden nicht zu Kurz. Schließlich wird Jackson zeitweise selbst verdächtigt. Auch durch Detective Sylvester, der selbst ein Geheimnis hat, erfährt der Leser immer mehr über die Welt der Engel und den möglichen Täter.
    Fazit: „Angel City Love“ von Scott Speer ist ein mehr gelungener Auftakt zu seiner Engelreihe. Fantasy gemischt mit Abenteuer, Krimi und einer kleinen Romanze am Rande. Mir hat dieses Buch, welches auch gut für sich alleine gelesen werden kann, sehr gut gefallen. Mit der Hoffnung das auch bald die Folgebände übersetzt werden, empfehle ich es gerne weiter. 5 von 5 Sterne von mir.
    Weiterlesen

Ausgaben von Angel City Love

Taschenbuch

Seitenzahl: 416

E-Book

Seitenzahl: 417

Ähnliche Bücher wie Angel City Love

Besitzer des Buches 13

Update:

Anzeige