Das Ende eines ganz normalen Tages

Buch von Franz Hohler

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Das Ende eines ganz normalen Tages

Schöne, grausige, kluge, witzige, bewegende und anrührende Alltags-Geschichten von Franz Hohler, dem anerkannten „Meister der kurzen Form“. Franz Hohler muss nur die Augen aufschlagen und schon begegnet er den abgründigsten Menschen. Und den merkwürdigsten Situationen. Oft genügen ganz kleine Ereignisse, um unser Leben grundsätzlich aus der Bahn zu werfen und uns mit manchmal überraschenden Wahrheiten über uns selbst zu konfrontieren.
Weiterlesen

Bewertungen

Das Ende eines ganz normalen Tages wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Das Ende eines ganz normalen Tages

    Original: Deutsch, 2008
    INHALT:
    Schöne, grausige, kluge, witzige, bewegende und anrührende Alltags-Geschichten von Franz Hohler, dem anerkannten „Meister der kurzen Form“. Franz Hohler muss nur die Augen aufschlagen und schon begegnet er den abgründigsten Menschen. Und den merkwürdigsten Situationen. Oft genügen ganz kleine Ereignisse, um unser Leben grundsätzlich aus der Bahn zu werfen und uns mit manchmal überraschenden Wahrheiten über uns selbst zu konfrontieren.
    (Quelle: Amaz.Produktbeschreibung)
    BEMERKUNGEN:
    Es handelt sich um vierzig kurze bis kürzeste Geschichten (nun ja, bei 40 auf 104 Seiten eben sehr lesehappengerecht). Man meint, dem Autor zuzuhören, wie er gerade mal Erlebtes erzählt und in seinem Alltag die Pointen und Entdeckungen ausmacht, die eigentlich jeder von uns nahezu tagtäglich machen kann, wenn er denn die Augen und das Herz offen hat. Manchmal mischt sich gar ein historisches Ereignis ein, wie die uns allen eventuell vertraute Frage, was man am 11.9.2001 gemacht hat… Doch oft geht es um Begegnungen im Alltag.
    Man möchte gerne mit Hohlers Offenheit durch den Tag gehen, vielleicht auf unserer Ebene auch das vor-sich-Gehende notieren und der Flüchtigkeit entreissen.
    AUTOR :
    Franz Hohler (* 1. März 1943 in Biel) ist ein Schweizer Schriftsteller, Kabarettist und Liedermacher. Er wuchs in Olten auf und besuchte die Kantonsschule Aarau bis zur Matura 1963. Dann begann er das Studium der Germanistik und Romanistik an der Universität Zürich. Während des Studiums führte er sein erstes Soloprogramm pizzicato auf (1965). Dessen Erfolg ermutigte ihn, das Studium abzubrechen und sich ganz der Kunst zu widmen. Sein sehr umfangreiches Werk umfasst unter anderem Kabarettprogramme, Theaterstücke, Film- und Fernseh-Produktionen, Kinderbücher, Kurzgeschichten und Romane.
    Charakteristisch für Hohlers Werk ist der Wechsel zwischen politischem Engagement und reiner Fabulierlust. Oft geht er auch von feinen Alltagsbeobachtungen aus, die unversehens ins Absurde kippen.
    Er ist seit 1969 mit der Germanistin und Psychologin Ursula Nagel verheiratet und Vater von zwei Söhnen. Er wohnt in Zürich-Oerlikon.
    Hohler ist Präsident der Prix-Courage-Jury. Er ist Mitglied beim Verband Autorinnen und Autoren der Schweiz und beim International PEN.
    (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Hohler )
    ASIN ‏ : ‎ 3442740819
    Publisher ‏ : ‎ btb Verlag; Genehmigte Taschenbuchausgabe, 1. Auflage 2010, (12 July 2010)
    Language ‏ : ‎ German
    Paperback ‏ : ‎ 112 pages
    ISBN-10 ‏ : ‎ 9783442740819
    ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3442740819
    Dimensions ‏ : ‎ 11.8 x 1 x 18.7 cm
    Weiterlesen

Ausgaben von Das Ende eines ganz normalen Tages

Taschenbuch

Seitenzahl: 112

E-Book

Seitenzahl: 113

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 112

Hörbuch

Laufzeit: 00:02:20h

Besitzer des Buches 2

  • Mitglied seit 30. März 2006
  • Mitglied seit 5. Oktober 2008
Update:

Anzeige