Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid

Buch von Gabriella Engelmann

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid

Bella würde alles dafür tun, die Schönste zu sein - doch ihre hübsche Stieftochter Sarah ist ihr dabei ein Dorn im Auge. Sarah muss um ihr Leben fürchten und sucht Unterschlupf in einer WG. Die sieben Jungs kümmern sich rührend um ihre neue Mitbewohnerin und Sarah wähnt sich in Sicherheit. Doch als sie einen Modelvertrag unterschreibt, setzt Bella alles daran, ihre Konkurrentin ein für alle mal zu beseitigen.
Weiterlesen

Serieninfos zu Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid

Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid ist der 1. Band der Märchen heute Reihe. Diese umfasst 5 Teile und startete im Jahr 2010. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2012.

Über Gabriella Engelmann

Die Bücher von Gabriella Engelmann eroberten wiederholt die Spiegel-Bestsellerliste. Im Jugendalter zog die 1966 geborene Münchnerin zusammen mit ihrer Mutter in die Hansestadt Hamburg. Mehr zu Gabriella Engelmann

Bewertungen

Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid wurde insgesamt 23 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,7 Sternen.

(6)
(9)
(7)
(0)
(1)

Meinungen

  • Klassisches Märchen "Schneewittchen" neu erzählt. War nicht schlecht, aber nichts überragendes

    Emili

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid

    Der "mörderische Schneewittchenroman" hat mir gut gefallen. Engelmann hat es problemlos geschafft, das Märchen in die moderne Welt zu verfrachten; die Charaktere sind sehr gut besetzt und gerade die sieben beziehungsweise acht Zwerge haben es mir angetan. Auch Sarah selbst war mir sympathisch, während ihre Stiefmutter wirklich ein Ekel war.
    Die Liebesgeschichte war ganz nett, aber besonders gefallen hat mir die Freundschaft, die sich zwischen 'Schneewittchen' und ihren sieben neuen Mitbewohnern entwickelt hat. Obwohl sie sich erst seit kurzem kennengelernt haben, ist die enge Verbindung zwischen ihnen glaubwürdig dargestellt. JamieTim drückt es ganz richtig aus: "Was hat Zuneigung mit der Frage zu tun, wie lange man jemanden kennt?"
    Die Mordversuche der bösen Stiefmutter wurden ebenfalls gut 'modernisiert', doch hier muss ich auch Kritik ausüben.
    […]
    Natürlich würde die Polizei eher davon ausgehen, dass das Mädchen übertreibt, aber ich fand die Reaktion trotzdem absolut unangemessen und, ja, auch etwas unrealistisch. Denn schließlich bestand ja die Möglichkeit, dass es stimmt und dann einfach nur zu raten, noch einmal mit der Stiefmutter zu sprechen... nein. Natürlich gibt es bestimmt viele falschen Anrufe und Übertreibungen, aber sollte man solche Anschuldigungen nicht trotzdem ernst nehmen oder zumindest überprüfen, ob etwas wahres daran ist? Wenigstens bitten, dass das Mädchen vorbei kommt? Selbst wenn sie übertreibt, spricht allein der Vorwurf doch dafür, dass einiges nicht stimmt und etwas im Argen ist... diese Darstellung hat mich wirklich fassungslos gemacht.
    Davon abgesehen hat mir das Buch aber ganz gut gefallen, sodass es bei geblieben ist.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid

    Im Prinzip hat Hermia genau das gesagt, was ich auch beim Lesen des Buchs empfunden habe.
    Ich war auch anfangs etwas skeptisch, wie die Umwandlung eines Märchens in die heutige Zeit wohl von der Autorin umgesetzt wurde. Im Ergebnis fand ich es jedoch überraschend überzeugend. Die Geschichte hat mir gut gefallen. Sarah fand ich sehr sympathisch und auch witzig. Ein bisschen anstrengend fand ich, dass ihr die Modelsachen so zugeflogen sind und ihr generell alles sehr leicht gefallen ist. Ich hätte mir auch gewünscht, dass einige Stellen ein bisschen ausführlicher beschrieben werden, aber da es sich um ein Jugendbuch handelt, ist das zu verschmerzen.
    Bei Sarahs Weigerung zur Polizei zu gehen, musste ich auch ziemlich den Kopf schütteln. Andererseits ist es dann ja auch zwischendurch eher schiefgegangen, sodass man es vielleicht ein wenig nachvollziehen kann. Ich denke auch, dass es nicht völlig unrealistisch ist, dass die Polizei annimmt dass ein junges Mädchen eher Probleme Zuhause hat als dass die Stiefmutter Mordabsichten hat. So etwas ist ja wohl nicht so ganz alltäglich. Hoffe ich jedenfalls.. Da kann man Sarahs Angst also schon verstehen.
    Seltsam fand ich allerdings Sarahs Vater, der selbst froh ist Bella zu entkommen, gleichzitig aber seine minderjährige Tochter immer mit ihr alleine lässt. Das kommt mir nicht so verantwortungsbewusst vor..
    Von mir bekommt das Buch: . Ich werde sicherlich auch noch weitere Romane aus der Reihe lesen, wenn ich sie in die Finger bekomme.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid

    Zum Buch:
    Das Buch ist in kurze gut lesbare 55 Kapitel unterteilt, in der Sicht von Sarah geschrieben und in der Erzählweise von der Stiefmutter Bella. Zum Ende des Buches gibt es auch noch zwei leckere Rezepte, was mir sehr gut gefallen hat. Zudem prägt das Buch ein tolles Cover, Blumengirlanden umringen einen Spiegel.
    Meine Meinung:
    Sarah ist noch nicht volljährig, aber hält es zu Hause bei der Stiefmutter Bella kaum noch aus. Ihr Vater ist mal wieder auf einer längeren beruflichen Reise und nicht erreichbar. Bella scheint irgendetwas gegen Sarah zu haben, seidem sie mit ihrem Dad bei ihr eingezogen sind. Als Sarah auf dem nach Hauseweg, dann auch noch plotzlich angegriffen wird und später erkennt wer dahinter steckt, zieht Sarah hilfesuchend zu den sieben bzw. acht Zwergen in die WG. Die Jungs nehmen Sarah rührend auf und passen abwechselnt auf sie auf. Einen Zwerg findet Sarah besonders nett, doch irgendwie scheint es sich in der Angelegenheit, schwieriger zu gestallten.
    Sie findet auch einen guten Freund dem JamieTiem, dem sie sich blind anvertraut.
    Bella wird immer furchteinflössender und kocht vor Neid. Sie ist mittlerweile zu allem Instande, auch um einen Mord zu begehen?
    Mir hat dieser erste Roman aus der Märchenserie von Gabriella Engelmann sehr gut gefallen. Auch den Aspekt mit den Tierversuchen, den Modelvertrag den Sarah ablehnt, fand ich klasse.
    Jeder wer das originale Märchen kennt, fiebert beim lesen wirklich mit, da einem einige bleibende Szenen im Kopf erhalten sind, die man förmlich beim lesen erwartet und auch sucht. Und immer wenn man gerade daran denkt, ach jetzt müßte doch bald dies passieren, folgt es dann auch sogleich. Doch die Spannung bleibt immer erhalten, denn man weiß ja nicht, wie hat es Gabriella Engelmann verpackt und wird es umschreiben.
    Sehr faszinierend auch, welche Kraft Neid alles bewirken kann. Auch die Charaktere sind einem sehr schnell ans Herz gewachsen, besonders Sarah und JamieTiem, dem man sich gerne als seinen besten Freund wünschen kann.
    Ich kann dieses Buch nur jeden empfehlen...ein sagenhaftes Märchen im neuen modernen Glanz .. hat hier Gabriella Engelmann neu zum leben erweckt.
    Auf den nächsten Band bin ich auch schon sehr gespannt.
    Weiterlesen

Ausgaben von Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid

Taschenbuch

Seitenzahl: 264

E-Book

Seitenzahl: 268

Hörbuch

Laufzeit: 00:03:23h

Ähnliche Bücher wie Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid

Besitzer des Buches 60

  • Mitglied seit 16. Juni 2011
  • Mitglied seit 2. Januar 2023
  • Mitglied seit 12. Oktober 2016
  • Mitglied seit 15. Oktober 2015
  • Mitglied seit 31. August 2007
  • Mitglied seit 23. April 2005
  • Mitglied seit 7. Februar 2010
  • Mitglied seit 20. Januar 2013
Update: