The Faggiest Vampire

Buch von Carlton, III Mellick

Bewertungen

The Faggiest Vampire wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu The Faggiest Vampire

    Carlton Mellick III - The faggiest vampire
    Inhalt:
    Deep in The Land of Broodsarrow, just outside the village of Gneirwil, and high on a cliff overlooking the Everbleed Sea, there stands the faggiest gothic castle that any mortal being has ever seen. Living in this ancient faggy castle is none other than the well-renowned vampire, Dargoth Van Gloomfang. The citizenry of Broodsarrow sure has its share of faggy vampires, but old Dargoth has always been by far the faggiest of them all. That is, until a new vampire came to town. A younger, hippper vampire. One that emits such a grand amount of fagginess that one cannot help but be completely overwhelmed by his presence. Now Dargoth Van Gloomfang must figure out a way to out-shine this young newcomer if he wishes to ever reclaim his throne as . . . the faggiest vampire.
    (Q Amazon)
    Meinung:
    Diese Geschichte hat meine Aufmerksamkeit durch den Autor, den Titel und den Untertitel auf sich gezogen.
    Carlton Mellick III ist kein Autor den ich mir als Kinderbuchautor vorstellen kann und wenn ich mir den Titel ansehe, dann habe ich mich schon gefragt wie das als Kinderbuch durchgehen kann. Da dieses Buch nun auch noch von Carlton Mellick geschrieben und illustriert ist, war ich umso mehr an der Geschichte interessiert.
    Die Geschichte beginnt mit einer Schnurrbart Epidemie. Alles und jedem wächst ein Schnurrbart. Es betrifft nicht nur Menschen, nein auch Tiere und Dinge. Überall im Land wachsen an jedem Ding Schnurrbärte und die Wissenschaftler, Zauberer, Barbiere, Alchemisten und 'mustachetions' (Eine Übersetzung dafür fällt mir schwer. Ich weiß was gemeint ist, aber mir gelingt keine wirklich gute deutsche Übersetzung) haben zwei Theorien zur Ursache der Epidemie ausgearbeitet. Zum einen könnten sie von Keimen ausgelöst sein. Zum anderen könnte die ganze Sache einfach nur eine Modeerscheinung sein, die durch Dargoth Van Gloomfang (the faggiest vampire in all the land) ausgelöst wurde.
    Und somit befinden wir uns auch schon in der Geschichte um Dargoth, seinen 'imperial mustache', Rococo, seinen menschlichen Assistenten, einen Schnurrbartwettbewerb und seinen Rivalen Baron Van Ravengraves.
    Die Geschichte ist verdammt niedlich, wenn man das hier behaupten darf, geschrieben. Sie ist, wie man es vom Autor erwartet, reichlich bizarr und verschoben, aber sie ist auch gewaltfrei und völlig unblutig. Man hat es hier zwar mit Vampiren zu tun, aber diese sind reichlich kindisch. Gerade wenn es darum geht, den Rivalen von der Teilnahme vom Wettstreit abzuhalten, sind die beiden Vampire zwar einfallsreich, aber eben irgendwie nur kindisch. Hier kommt dann wohl auch die Kindergeschichte durch.
    Wenn man sich jetzt noch den Titel und die häufige Benutzung des Wortes 'faggy' und dessen Steigerung 'faggiest' ansieht, dann könnte man sich wieder fragen was das Ganze soll.
    Hat ein solches Wort etwas in einer Kindergeschichte zu suchen?
    In diesem Fall würde ich 'Ja' sagen, denn es wird hier in keiner Weise negativ benutzt. In dieser Geschichte wird das Wort 'faggy' eher als eine Art von 'cool' benutzt, wenn man so sagen will. Die Vampire sind stolz darauf die 'faggiest of the faggiest' zu sein, man spricht über sie und sie sind berühmt. Es ist in dieser Geschichte nichts verwerfliches an dieser Äußerung zu finden.
    Man darf aber auch nicht vergessen wer diese Geschichte geschrieben hat. Carlton Mellick III hat hier einen kleinen Landstrich (the Land of Broodsarrow) hervorgezaubert, wo dieses Wort eben nicht seinen negativen Nachgeschmack hat. Es ist positiv gemeint.
    Können Kinder etwas aus dieser Geschichte mitnehmen?
    Ich denke ja. Sie können lernen, dass Rache dumm ist, dass Worte nur Worte sind, dass man immer fröhlich sein sollte, dass das Leben noch nicht geschrieben steht und es noch soviel mehr zu sehen und zu erleben gibt Nur weil mal etwas schlechtes passiert ist das noch lange nicht das Ende der Welt.
    Fazit:
    The faggiest vampire ist ein etwas skurriles Buch. Es ist eben ein Carlton Mellick III. Ich bin mir bei seinen Büchern nie wirklich sicher wie ich sie annehmen soll, aber dennoch lande ich immer mal wieder bei ihm, denn die Geschichten sind verrückt, anders und eben Carlton Mellick III. Mit dieser Geschichte werden nur Leser etwas anfangen können, die bereit sind eine völlig neue Welt zu betreten. Es ist einfach ein anderes Leseerlebnis. Es ist bizarr, verrückt, verwirrend, witzig … eben anders.
    Weiterlesen

Ausgaben von The Faggiest Vampire

Taschenbuch

Seitenzahl: 104

Besitzer des Buches 1

  • Mitglied seit 24. August 2013
Update: