Die Schachspielerin

Buch von Bertina Henrichs, Claudia Steinitz

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Die Schachspielerin

Der preisgekrönte Debütroman jetzt im Taschenbuch! Das Zimmermädchen Eleni stößt eines Morgens beim Aufräumen eine Schachfigur um – und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Sie kann das geheimnisvolle Spiel der Könige einfach nicht vergessen. Als Eleni ein Trick einfällt, um das Schachspielen zu lernen, beginnt für sie ein Abenteuer mit unabsehbaren Folgen. Denn mit ihrer Leidenschaft riskiert sie bald ihre Ehe, ihren guten Ruf, ihr ganzes bisheriges Leben.
Weiterlesen

Bewertungen

Die Schachspielerin wurde insgesamt 29 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,2 Sternen.

(17)
(7)
(4)
(0)
(1)

Meinungen

  • Ein schönes Buch das im Bücherschrank nicht fehlen sollte

    Bookdragon

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Die Schachspielerin

    Griechenland , Naxos . Eleni die in einem Hotel als Zimmermädchen angestellt ist , findet auf einem Zimmer ein Schachspiel . Sie kauft ein elektronisches Spiel und lernt heimlich die Spielregeln . Ihre Familie ahnt davon nicht's . Ab jetzt ändert sich für Eleni so einiges .
    Der Schreib - und Erzählstil ist ruhig , flüssig und bildhaft . Die Charaktere sind typisch für diese Insel und sehr sympathisch . Jeder auf seine ganz eigene Art . Die Spannung erhöht sich leicht , ich musste ab und zu schmunzeln aber die Geschichte hat auch etwas trauriges an sich . Die Handlung spielt hauptsächlich auf Naxos aber Athen spielt auch eine Rolle dabei .
    Fazit : Es ist eine wunderbare kleine Geschichte um einen nachmittag damit zu verbringen . Es geht um Freundschaft und um das Ausbrechen aus Gewohnheiten . Der Leser kann förmlich das Meer und die Insel sehen . Die Bewohner werden mit viel Liebe dargestellt . Das ist sehr gut in dieser Geschichte herüber gekommen . Beim Anblick des Covers bekommt man Fernweh nach Meer . Auch über das Schachspiel habe ich einiges dazugelernt . Es ist eine gelungene Geschichte die ich gerne in meinem Bücherregal stehen habe .
    Weiterlesen
  • Rezension zu Die Schachspielerin

    Welch liebenswerte und bezaubernde Lektüre für diejenigen, die bereit sind sich auf dieses Buch einzulassen. Wer dagegen Unterhaltung sucht, die sich ggf. auch quer lesen lässt, wird dieses Buch sicherlich schnell gelangweilt zur Seite legen. Alle Anderen aber...
    Eleni, Anfang 40, verheiratet, zwei Kinder, Zimmermädchen, lebt in der Gemeinschaft der Insel Naxos ein Leben voller Gewohnheit und Vertrautheit, man begnügt sich mit dem was man kennt und hat. Durch Zufall entdeckt sie ihre Begeisterung für das Schachspiel und beginnt heimlich mit ihrem ehemaligen Lehrer regelmäßig Schach zu spielen. Diese Entscheidung bringt nicht nur in Elenis Leben große Veränderungen, sondern auch in das vieler anderer.
    Für Eleni ist Schach ein ganzer Kosmos, in den sie beim Spiel völlig versinkt. Es ist eine eigene Welt, aus der sie aber immer wieder Bezüge zum echten Leben herstellt: 'Die Esel...sind wie die Bauern beim Schachspiel...Sie gingen Schritt für Schritt, langsam, geduldig, ohne andere Bestimmung als zu dienen...', 'Die einzig weibliche Figur hatte also die meiste Macht. Diese subversive Vorstellung gefiel Eleni.' Das Spiel verleiht ihr Selbstbewusstsein und als ihre Leidenschaft im Dorf bekannt und sie von allen verspottet und misstrauisch beäugt wird, stärkt dies ihren Willen eher. Sie erkennt ihre Einsamkeit inmitten der Gemeinschaft und findet Kraft beim Schach, diese zu ertragen.
    Ein schönes Plädoyer für den Mut Veränderungen zu wagen, notfalls auch gegen den Widerstand der Andern - und natürlich auch für 'Das königliche Spiel'.
    Weiterlesen

Ausgaben von Die Schachspielerin

Taschenbuch

Seitenzahl: 175

Hörbuch

Laufzeit: 00:02:30h

E-Book

Seitenzahl: 177

Ähnliche Bücher wie Die Schachspielerin

Besitzer des Buches 57

Update: