Verliebt in einen Vampir & Ein Vampir zum Vernaschen

Buch von Lynsay Sands

Anzeige

Zusammenfassung

Über Lynsay Sands

Die Autorin Lynsay Sands stammt aus der überschaubaren kanadischen Ortschaft Leamington, gelegen am Nordostufer des Eriesees. Noch bevor sie das College besuchte, schickte sie bereits ihr erstes Manuskript an das Lektorat eines in Toronto ansässigen Verlagsunternehmens. Mehr zu Lynsay Sands

Bewertungen

Verliebt in einen Vampir & Ein Vampir zum Vernaschen wurde insgesamt 4 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 5 Sternen.

(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Verliebt in einen Vampir & Ein Vampir zum Vernaschen

    Band 2: Verliebt in einen Vampir (Etienne Argeneau & Rachel Garrett)
    Etienne Argeneau ist erfolgreicher Programmierer von Computerspielen und arbeitet gerade an dem zweiten Teil seines sehr erfolgreichen Spiels Bloodlust, er ist zudem ein Vampir, und leider kennt sein „größter“ Fan Pudge dieses Geheimnis und macht nun Jagd auf ihn. Etienne landet hierbei zweimal totgeglaubt und tatsächlich dem Tode sehr nahe in der Gerichtsmedizin. Hier arbeitet Rachel Garrett als Pathologin. Bei Etiennes zweitem Besuch in der Pathologie stürmt plötzlich Pudge herein und versucht diesen mit einer Axt zu enthaupten, Rachel versucht dies zu verhindern und wird stattdessen von der Axt getroffen. Um das Leben der Frau zu retten, die gerade ihres für seines geopfert hat, wandelt Etienne Rachel. Sie wacht in seinem Haus auf, wo sie erfährt, dass er ein Vampir ist und sie nun auch (worüber sie nicht sehr glücklich ist) und dass er der Programmierer von Bloodlust, ihrem Lieblingsspiel, ist. Etienne bemerkt bald, dass er sie weder lesen, noch kontrollieren kann und versucht ihr Herz zu gewinnen. Gerade als er sie für sich gewinnen kann, droht Etienne Rachel zu verlieren, als Pudge diese entführt.
    Irrtümlicherweise von Egmont Lyx als 1. Band veröffentlicht, ist "Ein Vampir zum Verlieben" ein weiterer toller Teil der Argeneau Reihe. Nachdem Lissi nun unter der Haube ist, trifft nun Etienne auf seine Seelengefährtin, indem er sie zu einem Vampir macht um ihr Leben zu retten. Etienne der bekannt ist für seine Computerspiele, hat nun alle Hände voll zu tun Rachel davon zu überzeugen das sie ein Vampir ist. Er hat mir wirklich sehr gut gefallen muss ich sagen. Auch Rachel wurde mir zunehmend sympathisch.
    Die Story an sich war jetzt nicht ganz so gut wie "Eine Vampirin auf Abwegen",obwohl es ja dann doch noch den Showdown gab. Zum einen kam es mir komisch vor das zwar Etienne Rachels Gedanken lesen konnte, aber dafür alle anderen einschliesslich Marguerite. Obwohl sie das bei Greg nicht konnte. Ansonsten ist unsere Lieblingskupplerin aber wieder in Hochform und hilft unserem Paar wo sie nur kann.
    Band 3: Ein Vampir zum Vernaschen (Lucern Argeneau & Kate C. Leever)
    Lucern Argeneau ist ein Vampir und ist unter einem Pseudonym als Autor tätig. Seine neuesten Bücher geben die wahren Liebesgeschichten seiner Mutter Marguerite und seiner Geschwister Lissianna und Etienne wieder und werden vom Verlag als historische fiktive Liebesromane eingestuft. Diese Romane haben ihm eine große Fangemeinde eingebracht, und so beschließt seine Lektorin Kate C. Leever, ihn dazu zu überreden, eine Lesereise mit Autogrammvergabe zu unternehmen. Lucern ist jedoch schüchtern und mag sein zurückgezogenes Leben. Da er auf ihre Briefe nicht wie gewünscht reagiert, setzt sich Kate kurzerhand ins Flugzeug, fliegt zu ihm und quartiert sich in seinem Haus mit ein. Lucern ist erst sehr genervt von ihrem aufdringlichen Verhalten und der Tatsache, dass sie nicht locker lässt, doch dann merkt er, dass er sie weder lesen noch kontrollieren kann. In seinem Versuch, seine Lebensgefährtin für sich zu gewinnen, stimmt er auf Anraten seiner Mutter zu, an etwas teilzunehmen, von dem er denkt, es sei ein Interview per E-Mail, welches sich dann aber als Schriftstellerkonferenz herausstellt. Da er aber sein Wort gegeben hat, nimmt er auch teil, und die beiden kommen sich näher. Hierbei müssen sie einige teils peinliche Hürden überwinden, und dann wird Lucern auch noch angegriffen und endet mit einem Pflock im Herzen.
    "Ein Vampir zum Vernaschen" ist für mich bis jetzt der beste Teil der Reihe. Frau Sands hat ein wirklich witzige und romantische Story geschrieben. Lucern der eigenbrödlerische Einzelgänger und Autor von "Liebesromanen" trifft auf eine junge Frau, die sich einfach nicht abschütteln lässt und ihr Herz auf der Zunge trägt. So lässt sie sich nicht davon abhalten Lucern doch noch zu überreden wenigstens auf die Konferenz zu kommen. Auch wenn Lucern immer nur "Nein" sagt. Sie lässt sich nicht abschütteln. Auch ist es ihrer fröhlichen Art zu verdanken, das sie die Tatsache das Lucern ein Vampir ist, äußerst pragmatisch sieht. Auch ein ganz besonderer Nebencharakter konnte mich überzeugen und zwar Chris der Kollege von Kate. Der Mann ist unfreiwillig komisch und dennoch jemand auf dem man sich verlassen kann.
    Eine urkomische Szene folgt der anderen und eher man sich versieht hat Mageruite den Ältesten ihrer Sprösslinge unter der Haube. Besonders klasse fand ich die Geschehnisse auf der Autorenkonferenz. Zum einen ist Lucern dort der Hahn im Korb un zum anderen wird nicht an Fettnäpfchen gespart. So gibt es einen Vampirball oder einen Historischen Ball der für alle etwas peinlich wird.
    Danke noch mal an "Was liest du", die dieses Buch als Prämie für ihre Leser bereit gestellt haben. Den Doppelband der Argeneau Reihe kann ich jedem empfehlen wer kurzweilige, romantische Vampir Liebesromane liebt. Mit dieser Reihe macht man bestimmt nichts falsch. 5 von 5 Punkten von mir.
    Weiterlesen

Besitzer des Buches 14

Update:

Anzeige