Schwarzes Prisma

Buch von Brent Weeks

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Schwarzes Prisma

Sein Leben ist eine Lüge, seine Macht nur geraubt … Gavin Guile ist der hoch geehrte Lord Prisma. Allein seine magischen Fähigkeiten, seine Intelligenz und seine Überzeugungskraft bewahren den unsicheren Frieden im Reich. Doch Gavin bleiben nur noch fünf Jahre zu leben. Fünf Jahre, um fünf unmögliche Ziele zu erreichen. Da erfährt er, dass er einen Sohn hat, und von der Gefahr für dessen Leben. Doch um den unschuldigen Jungen zu retten, muss Gavin sein dunkelstes Geheimnis offenbaren – und damit das Reich zerreißen. Denn sein Leben fußt auf einer Lüge, und seine Macht ist lediglich geraubt. Kann er diesen Preis bezahlen, um sein einziges Kind zu retten?
Weiterlesen

Serieninfos zu Schwarzes Prisma

Schwarzes Prisma ist der 1. Band der Licht Reihe. Sie umfasst 7 Teile und startete im Jahr 2011. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2019.

Über Brent Weeks

Der amerikanische Schriftsteller Brent Weeks wurde 1977 in Montana geboren. Im Alter von 12 Jahren entdeckte Weeks durch die Bücher von Edgar Allan Poe seine Liebe zur Literatur. Er studierte am Hillsdale College Anglistik. Mehr zu Brent Weeks

Bewertungen

Schwarzes Prisma wurde insgesamt 20 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,4 Sternen.

(12)
(6)
(2)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Schwarzes Prisma

    Allgeines: (Amazon)
    Gavin Guile ist der hoch geehrte Lord Prisma. Allein seine magischen Fähigkeiten, seine Intelligenz und seine Überzeugungskraft bewahren den unsicheren Frieden im Reich. Doch Gavin bleiben nur noch fünf Jahre zu leben. Fünf Jahre, um fünf unmögliche Ziele zu erreichen. Da erfährt er, dass er einen Sohn hat, und von der Gefahr für dessen Leben. Doch um den unschuldigen Jungen zu retten, muss Gavin sein dunkelstes Geheimnis offenbaren – und damit das Reich zerreißen. Denn sein Leben fußt auf einer Lüge, und seine Macht ist lediglich geraubt. Kann er diesen Preis bezahlen, um sein einziges Kind zu retten?
    Inhalt:
    Gavin Guile ist Herrscher über alle 7. Satrapien und religiöses Oberhaupt der Welt. Gavin muss als Prisma das Licht der Welt in Gleichgewicht halten und jegliche Störung dieses Gleichgewichts, muss durch ihm unterbunden werden. Wie jedes Prisma vor ihm hat auch Gavin nur eine begrenzte Anzahl von Jahren zu leben, bei ihm sind es nur noch fünf. Das Ziel ist klar, fünf Jahre und fünf große Ziele, doch als ihm eines Tages ein Brief erreicht in dem es um seinen angeblichen Sohn geht, verläuft sein Leben ohne vorwahrnung in andere Bahnen. Plötzlich muss sich Gavin auf einen drohenden Krieg vorbereiten, sich um seinen Sohn kümmern und sich auch noch mit innenpolitischen Dingen herumschlagen, und da ist auch noch sein Bruder der eigentlich schon lange Tod sein sollte...
    Meine Meinung:
    Als erstes muss ich sagen das ich das Buch erst im zweiten Anlauf gelesen habe. Nach Brent Weeks Schatten Trilogie hatte ich einfach zu hohe Erwartungen, als ich dann beim zweiten Anlauf diese ablegte stellte ich schnell fest das die Geschichte rund um Gavin Guile, Brent Weeks ersten Meisterwerk in nichts nachsteht sondern im Gegenteil, vielleicht sogar noch eine Schippe drauf legt.
    Der Autor hat es wieder einmal geschafft eine wunderbare bis ins kleinste Detail geniale unabhängige Welt zu erschaffen. Es kommt dem Leser nicht vor wie ein Abklatsch von hundert anderen Fantasy Büchern wie ich leider bei anderen Autoren immer wieder festellen muss. Nein! Bei Brent Weeks stimmt alles, von der größten Entscheidung für die ganze Welt bis zur kleinsten anfangs unwichtigen Intrige wird man immer wieder mitgerissen. Man fiebert mit den Personen, in einem rasenden Tempo dreht und wendet sich von einem zum anderen Augenblick alles. Ich dachte immer, was kommt als nächstes? Doch bevor ich Zeit hatte mir eine Theorie zurechtzulegen, wurde ich schon wieder von den neusten Entwicklungen eingeholt und schockiert, überrascht, verwundert, regelrecht erschlagen.
    Das Magie System ist komplex und perfekt durchdacht, es geht um das wandeln von Licht, genauer gesagt von den Farben ultraviolett, blau, grün, gelb, orange, rot und Infrarot. Sogenannte Wandler können diese Farben filtern und damit Luxin erzeugen. Anfangs kompliziert, lernt man beim lesen sehr schnell was jede Farbe bewirkt und für was sie eingesetzt wird. Solch geniale und komplexe Ideen wenn es um Magie Systeme geht, kenne ich persönlich nur noch von Brandon Sanderson.
    Die Personen sind wunderbar beschrieben und werden nicht nur angekratzt sondern auch bis ins tiefste innerste beleuchtet.
    Da wäre zunächst Gavin das Prisma, Hüter des Lichts und Führer der 7. Satrapien. Nach dem Krieg des falschen Prisma, als er seinen Bruder Dazen auf den Schlachtfeld gegenüber stand, ging Gavin als Sieger und wahres Prisma hervor. Gavin ist das wohl beste Prisma das es je gab, er ist in allem was er macht nahe zu perfekt und der geborene Herrscher. Mit voller Willenskraft verfolgt er seine sich persönlich auferlegten Ziele, die er vor seinem Tod noch erreichen will. Doch als er von seinem unehelichen Sohn erfährt gerät seine Welt ins wanken und alles kommt anderst.
    Kip ist der uneheliche Sohn von Gavin. Kip ist der geborene Verlierer und oft dem Spott seiner Freunde ausgesetzt, was an seinem eh kaum vorhandenen Selbstbewusstsein nicht spurlos vorbeigeht. Zu allem übel ist seine Mutter Drogenabhängig und sie lässt Kip auch wissen das er in ihren Augen ein Versager und eigentlich schon immer unerwünscht ist. Als eines Tages Kips Heimatort angegriffen wird verändert sich alles, er lernt nicht nur seinen Vater kennen sondern ist zu allem Überfluss plötzlich Sohn des mächtigsten Mann der Welt, doch wie soll er, Kip der Versager, dem gerecht werden?
    Karris ist in der schwarzen Garde, die zum persönlichen Schutz des Prismas ausgebildet wurde. Karris war vor dem Krieg des falschen Prismas aber auch die verlobte von Gavin und wurde von ihm bitter enttäuscht. Als Karris glaubte mit Gavin abgeschlossen zu haben erfährt sie von seinem unehelichen Sohn und muss sich eingestehen das da wohl doch noch mehr ist als Gleichgültigkeit. Plötzlich ist Sie wieder mitten im Zentrum der Gefühle eines Mannes, der ihrer Meinung nach ihre Liebe nicht verdient.
    Ich habe jetzt die für mich gesehenen, drei Hauptpersonen herausgenommen, aber während des Lesens wird man auf viele andere Personen treffen die genau so interessant sind und bei denen man nicht weniger über deren Gefühle, Ängste und Vergangenheit erfährt.
    Fazit:
    Mit Schwarzes Licht hat es Brent Weeks wieder einmal geschafft mich gefangen zu nehmen und mich in eine beinahe beängstigend realistische Fantasy Welt zu entführen. Ich konnte nicht genug bekommen und fieberte dem Erscheinungstermin des zweiten Teils, wie glaube ich noch nie zuvor entgegen. Schwarzes Licht ist Pflicht für jeden Fantasy Leser. Für alle anderen die das Genre Fantasy kennenlernen wollen, hier ist ein Paradebeispiel was in in diesem Bereich alles möglich ist. ABSOLUT LESENSWERT!
    Weiterlesen

Ausgaben von Schwarzes Prisma

Taschenbuch

Seitenzahl: 800

E-Book

Seitenzahl: 801

Hörbuch

Laufzeit: 00:25:36h

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 640

Schwarzes Prisma in anderen Sprachen

  • Deutsch: Schwarzes Prisma (Details)
  • Englisch: The Black Prism (Details)

Besitzer des Buches 75

Update:

Anzeige