Frühling

Buch von Sigrid Undset

Anzeige

Bewertungen

Frühling wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Frühling

    Original: Vaaren (Norwegisch, 1914)
    ZUM BUCH:
    Drei Geschwister auf ihrem Weg durchs Leben. Aufgewachsen in einer auseinanderbrechenden Ehe: der Vater ging fremd, die Mutter war dem Alkohol und dem Morphium verfallen. Dann gehen sie für eine Zeit auseinander, leben getrennt, bis sie sich wieder zusammenraufen, für kurze Zeit. Die Mutter begeht Selbstmord und Axel wird von seinen Geschwistern Torkild und Doris getrennt, kehrt erst nach Jahren bei Verwandten in Dänemark und Ausbildung in Deutschland zurück. Derweil ist Torkild fixiert auf eine Kindheitsfreundin, Rose. Er drängt sich stets erneut auf, während sie noch auf das Neue, auf den Unbekannten wartet. Kriegen sie sich oder nicht? Und als es dann so kommt: wird die Ehe halten oder zerbricht sie unter den Spannungen und unterschiedlichen Erwartungen?
    ANMERKUNGEN:
    In vielerlei Hinsicht eine Liebesschnulze gehobener Art, aber ob wir dann recht verstehen, wie manche aufgeworfenen Fragen für die Abfassungszeit „moderner“ klangen als für uns heute? Wird doch eine kaputte Familie beschrieben, das Leiden von Frauen, die Ich-Bezogenheit mancher Männer. Vor der Zeit setzte sich Sigrid Undset mit Fragen auseinander, die nicht unbedingt an der Tagesordnung standen.
    Meines Erachtens beschreibt die Autorin gut das innere Hin und Her, innere Vertfassungen. Ihre Sprache – was natürlich auch an meiner Übersetzung aus den 20iger Jahren liegen kann – ist eben „von früher“. Sie erinnerte mich ein wenig an gewisse Bücher von Ernst Wiechert. Dazu kommen hier und da schöne Naturbeschreibungen.
    An die großen historischen Romane (Olaf Audunsson und Kristin Laurenstochter) reicht dieser Roman wohl nicht heran, dennoch nicht zu unterschätzen!
    Vielleicht eine Möglichkeit, die Autorin kennenzulernen?
    ZUR AUTORIN:
    Sigrid Undset (* 20. Mai 1882 in Kalundborg, Dänemark; † 10. Juni 1949 in Lillehammer, Norwegen) war eine norwegische Romanautorin, Novellistin und Essayistin. Ihre Werke befassen sich mit dem Konflikt zwischen norwegischer Tradition, der europäischen Krise ihrer Zeit, dem römischen Katholizismus und der weiblichen Emanzipationsbewegung. „Vor allem für ihre kraftvollen Schilderungen des nordischen Lebens im Mittelalter“, so die Begründung des Nobelpreiskomitees, erhielt sie 1928 den Nobelpreis für Literatur. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Sigrid_Undset )
    Hier wurde Sigrid Undset von Brigitte ausführlich vorgestellt:
    Sigrid Undset: Die norwegische Literaturnobelpreisträgerin
    EINE von zahlreichen Ausgaben:
    Broschiert: 300 Seiten
    Verlag: Ullstein Taschenbuchvlg.; Auflage: N.-A. (September 1997)
    ISBN-10: 3548204317
    ISBN-13: 978-3548204314
    Weiterlesen

Besitzer des Buches 3

  • Mitglied seit 4. Juni 2004
  • Mitglied seit 21. April 2013
  • Mitglied seit 30. März 2006
Update:

Anzeige