Per Anhalter durch die Galaxis 1

Buch von Douglas Adams

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Per Anhalter durch die Galaxis 1

Eines normalen Tages erfährt Arthur Dent zufällig, dass die Zerstörung der Erde unmittelbar bevorsteht: Sie soll einer Hyperraumumgehungsstraße weichen. Zum Glück entpuppt sich sein bester Freund als Außerirdischer, der sie per Anhalter auf ein Raumschiff schleust und so rettet. Zumindest erst mal. Denn bevor sie die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest erfahren, müssen sie gemeinsam mit dem debilen Präsidenten der Galaxis und einem schwermütigen Roboter den unwahrscheinlichsten Planeten überleben, den es je gab. Der erste Band der intergalaktischen Kult-Serie 'Per Anhalter durch die Galaxis'.
Weiterlesen

Serieninfos zu Per Anhalter durch die Galaxis 1

Per Anhalter durch die Galaxis 1 ist der 1. Band der Per Anhalter durch die Galaxis Reihe. Sie umfasst 7 Teile und startete im Jahr 1979. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2009.

Über Douglas Adams

Der britische Schriftsteller Douglas Adams wurde durch seine Bücher der Serie "Per Anhalter durch die Galaxis" weltbekannt. Adams wurde 1952 in Cambridge geboren und zog nach der Scheidung der Eltern mit seiner Mutter nach Brentwood. Mehr zu Douglas Adams

Bewertungen

Per Anhalter durch die Galaxis 1 wurde insgesamt 125 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,2 Sternen.

(65)
(45)
(12)
(0)
(3)

Meinungen

  • Hat seinen Charme, war aber einfach nicht zu 100% mein Fall. Eigenwilliger Humor.

    Kapo

  • Eine herrlich verrückte Geschichte!

    Tash98

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Per Anhalter durch die Galaxis 1

    "Don't Panic"
    Es hätte ein so schöner Tag werden können - bis der Engländer Arthur Dent feststellen muss, dass sein Haus abgerissen werden soll. Macht aber eigentlich nichts, weil kurz darauf die Erde gesprengt wird, um einer Hyperraum-Umgehungsstrasse Platz zu machen. Kurz vorher aber entpuppt sich Arthurs bester Freund Ford Prefect nicht etwa als ein kleiner Exzentriker aus der Provinz, wie bisher angenommen wurde, sondern als Besucher von einem kleinem Stern in der Nähe von Betageuze. Und er verfügt nicht nur über den lebensnotwendigen Reiseführer Per Anhalter durch die Galaxis, sondern auch über das unschätzbare Wissen, wie man für weniger als 30 Altair-Dollar die Wunder des Weltraums entdecken kann ....
    (Klappentext)
    -----
    Meine Meinung:
    Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich denn wirklich kompetent genug bin mich hier und heute über dieses Buch auszulassen, dennoch will ich es versuchen. Ich versuche mal meine Gedanken zu ordnen, sofern mir das gelingt und meine Meinung dazu hier niederzuschreiben. Sollte das dem Einen oder Anderen etwas zu undurchsichtig sein, so lasst euch trösten, das Buch ist mindestens genauso verwirrend ;).
    Douglas Adams ist, so möchte ich meinen, ein genialer Schriftsteller. Es ist bissig, fantasievoll und mit Sicherheit auch ein ganzes Stück weit verrückt. Ich möchte seine Erzählung etwas mit denen Terry Pratchetts vergleichen. Beide erfinden eine wundbare, fremde und skurile Welt in der sie, unter dem Deckmantel des Humors, unsere Gesellschaft ordentlich durch den Kakao ziehen und diese an den Pranger stellen (zwar bin ich mir nicht ganz sicher ob dies wirklich beabsichtigt ist, aber es macht doch den Anschein). Auch wenn die Geschichte (zurück zu Adams) stellenweise sehr verrückt und unverständlich ist, insbesondere dann, wenn er beginnt Hintergründe oder besondere Abläufe zu erklären, schafft er es dennoch, dass irgendwie alles am Ende einen Sinn ergibt, egal wie fantastisch und unglaubwürdig dies erscheint. Es liegt wohl einfach an der Unwahrscheinlichkeit des Möglichen, dass das irgendwie eben doch Sinn ergibt. Egal wie unwahrscheinlich sich dies nun auch wieder anhört, so ist 'Per Anhalter durch die Galaxis' eine wirklich unterhaltsame Geschichte und ein ordentlicher Seitenhieb auf die Gesellschaft (vielleicht bilde ich mir diese auch nur ein, aber ich glaube etwas davon zwischen den Zeilen bemerkt zu haben). Ich habe sicherlich nicht jeden Wink in diesem Buch gesehen oder verstanden aber dennoch habe ich mich köstlich amüsiert.
    Arthur Dent und der Rest an Personen in diesem Buch sind auf ihre jeweilige Art und Weise glaubwürdig. Arthur, Ford und Trillian sind meiner Meinung nach noch die normalsten Personen in diesem Buch, was wohl an ihrem langen Aufenthalt auf der Erde liegt. Andere Personen sind etwas sehr überzeichnet aber das kommt ihrem jeweiligen Charakter sehr zu gute und sie werden einem gleich sympathisch. Marvin zum Beispiel: Ein Roboter auf technisch höchster Ebene, welcher manisch depressiv ist und dieses auch jedem in seiner Umgebung, ob diese Person das nun hören will oder nicht, mitteilt und so sogar ein Raumschiff in den Selbstmord treibt. Oder die KI des Raumschiffs 'Herz aus Gold', die immer fröhlich nervend jedem mit Rat und Tat zur Seite steht, sofern dieser das nun will und, im Angesicht des sicheren Todes, anfängt 'O Welt, ich muß dich lassen' von Johann Hesse zu rezitieren. Auch wenn dieses nun beides technische Charaktere sind und auch mehr als Nebendarsteller gedacht sind, so stehen die biologischen Lebensformen im Buch diesen in Absurdität, Witz und natürlich Unwahrscheinlichkeit in nichts nach.
    Die Schreibweise Adams ist nicht immer ganz einfach. Es bleibt an manchmal nicht aus, dass man einige Textpassagen mehrfach lesen muss, um auch ansatzweise zu verstehen was eigentlich gemeint ist. Die Gedanken scheinen irgendwie durcheinander und wirr aber, wie bereits oben erwähnt, es ergibt dann doch alles einen Sinn.
    Ich bin jedenfalls begeistert von diesem Buch und kann es nur empfehlen. Ich habe, glaube ich, noch nie so viel beim Lesen eines Buches gelacht, ja geradezu Lachanfälle bekommen, wie in diesem und ich freue mich jetzt schon auf den 2. Teil der Saga.
    Was noch wichtig wäre zu erwähnen ist, dass man das Buch unbedingt in einem wachen, geistesoffenen Zustand lesen sollte, da einem sonst einfach der Durchblick sehr verloren geht. Ich habe, aus reiner Gewohnheit, den Fehler gemacht, einen Teil kurz vor dem Schlafengehen zu lesen, zu diesem Zeitpunkt und an diesem Tag war ich schon reichlich müde und ich kann nicht behaupten, dass ich den kurzen, gelesenen Teil verstanden habe.
    Ich wollte dem Buch, bevor ich mich nun ans Schreiben dieser kleinen Meinung hier gemacht habe, eigentlich nur 4 Sterne geben, da es eben doch eine recht anstrengende (nicht im Sinne von schwer zu lesen, sondern eher im Sinne vom Folgen der Gedanken des Autor her) Lektüre ist. Doch nun, da ich mich nochmals mit der ganzen Thematik hier vor der Tastatur auseinander gesetzt habe, kann ich nur 5 Sterne vergeben. Das Buch hinterlässt nach dem Lesen ein gutes, amüsantes, philosophisches, verwirrtes Gefühl und ich finde dieses Gefühl gut, somit volle fünf Sterne von mir.
    Weiterlesen

Ausgaben von Per Anhalter durch die Galaxis 1

Taschenbuch

Seitenzahl: 240

Hörbuch

Laufzeit: 00:05:51h

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 936

E-Book

Seitenzahl: 181

Per Anhalter durch die Galaxis 1 in anderen Sprachen

  • Deutsch: Per Anhalter durch die Galaxis 1 (Details)
  • Englisch: The Hitchhiker's Guide to the Galaxy 1 (Details)

Ähnliche Bücher wie Per Anhalter durch die Galaxis 1

Besitzer des Buches 405

Update:

Anzeige