Ich muß los

Buch von Annette Pehnt

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Ich muß los

»Annette Pehnt schildert in ihrem Roman die emotionale Unbehaustheit ihres Helden so lakonisch wie eindringlich. In einer erfreulich schlichten Sprache zähmt sie die Gefühlswelt des ganz und gar nicht schlichten Gemüts ihres Helden. Ein Psychogramm ohne belehrenden Zeigefinger, das von der ersten bis zur letzten Seite mitreißt.«, Frankfurter Rundschau
Weiterlesen

Bewertungen

Ich muß los wurde insgesamt 5 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,6 Sternen.

(2)
(1)
(1)
(0)
(1)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Ich muß los

    Aus dem Klappentext:
    Unergründlich und scheu ist er, Dorst, der Held in Annette Pehnts kraftvollem erstem Roman. Er läuft in den schwarzen Anzügen seines toten Vaters herum, erzählt als selbsternannter Reiseführer von Limonadebrunnen und Honigfrauen. Seine Phantasie ist grenzenlos, die Nähe zu anderen nicht. Vor allem nicht zu seiner Mutter und ihrem neuen Freund. Erst als Dorst die junge Elner trifft, scheinen seine Zurückhaltung und seine Rastlosigkeit ein Ende zu finden.
    Eigentlich wollte ich Annette Pehnt - Haus der Schildkröten aus Bücherei leihen, fand aber von der Autorin nur "Ich muß los", ihren Erstling, worüber ich nach dem Lesen sehr froh bin.
    In ungeordneten Episoden werden Szenen aus Dorsts Leben erzählt, angefangen beim Kind, das immer die Wahrheit sagt, bis es dahinter kommt, dass die Menschen die Wahrheit oft nicht gern hören, und dem niemand die Wahrheit über seinen sterbenskranken Vater und dessen Tod sagt. Über den Jugendlichen, dessen stärkste Erinnerung sich auf eine Fahrradtour mit einem Schulkameraden bezieht. Bis zum jungen Erwachsenen, der ein Einserabitur macht, anschließend aber ziellos vor sich hinlebt, der zwar etliche Liebschaften hat, aber keine enge Beziehung eingehen kann, der voller Phantasie und originellen Ideen steckt und dennoch wie unter Zwang ständig vor sich selbst und anderen davonläuft.
    Eine bittersüße Geschichte, in der nichts Spektakuläres geschieht, und die vermutlich deshalb von einigen Rezensenten langweilig genannt wird. Ich fand sie bezaubernd. Ein schmales (125 Seiten) Buch mit einem Anti-Helden, der niemanden an sich heranlässt und niemandes Nähe ertragen kann. Der aber einem Leser dadurch ganz nahe kommt.
    Eine Empfehlung mit drei Ausrufezeichen :thumright: für alle, die stille nachdenkliche Bücher mit absonderlichen Protagonisten mögen.
    Marie
    Weiterlesen

Ausgaben von Ich muß los

Taschenbuch

Seitenzahl: 128

Hardcover

Seitenzahl: 125

Besitzer des Buches 7

Update: