Gorian: Das Vermächtnis der Klingen

Buch von Alfred Bekker

Anzeige

Zusammenfassung

Serieninfos zu Gorian: Das Vermächtnis der Klingen

Gorian: Das Vermächtnis der Klingen ist der 1. Band der Gorian Reihe. Sie umfasst 7 Teile und startete im Jahr 2010. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2021.

Bewertungen

Gorian: Das Vermächtnis der Klingen wurde insgesamt 3 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3 Sternen.

(0)
(2)
(0)
(1)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Gorian: Das Vermächtnis der Klingen

    Gorian - Das Vermächtnis der Klingen
    Klappentext :
    Wie ein Sturm aus dem
    Nichts fallen die Schergen des finsteren Magiers Morygor über Gorians Dorf her.
    Sie töten Gorians Vater Nhorich und rauben Sternenklinge und Schattenstich, zwei Schwerter, die dieser aus einem Meteoriten geschmiedet hat. Gorian kann ihnen knapp entkommen, nicht zuletzt deswegen, weil Thondaril, ein alter Freund seines Vaters und Meister des Ordens der Alten Kraft, ihn rettet und zur
    Ordensburg mitnimmt. Dort wird nicht nur Gorians Ausbildung vervollkommnet, sondern er lernt auch Torbas und die Heilerin Sheera kennen, die rasch seine
    Freunde werden. Nachdem die Schergen des Schwarzmagiers auch die Ordensburg angreifen und die drei – begleitet von Thondaril – fliehen müssen, brechen sie auf, um die Schwerter zurückzuerlangen. Denn nur mit ihnen kann der Schwarzmagier
    Morygor besiegt werden, bevor er mit Hilfe der Frostgötter die Welt zu Eis erstarren lässt. Doch der Weg zu jenem Ort, an dem Morygors Schergen die
    Schwerter versteckt haben, ist lang und gefährlich – und die Feinde sind zahlreich und lauern überall…
    Handlung:
    Wie man aus dem
    Klappentext bereits erfährt, es geht um einen Jungen namens Gorian, der dazu bestimmt ist, den finsteren Magier Morygor zu vernichten. Denn in der Nacht als
    Gorian geboren wurde, fiel ein Meteorit vom Himmel und das ist ein Zeichen, dass er zu etwas Grösserem bestimmt ist. Aus diesem Meteoriten schmiedet
    Nhorich, der Vater von Gorian, zwei Schwerter, Sternenklinge und Schattenstich.
    Später dann auch noch einen Dolch, den er Gorian schenkt. Nhorich ist ein ehemaliger Meister des Ordens der Alten Kraft, den er aber verliess, da Unstimmigkeiten herrschten. Auch Gorian beherrscht die Alte Kraft und wird von seinem Vater ausgebildet.
    Doch als die Schergen von Morygor seinen Vater töten, ist seine Ausbildung noch nicht beendet.
    Thondaril nimmt Gorian mit auf die Ordensburg, nachdem sie sich erfolgreich retten konnten. Währendem seine Ausbildung vervollständigt wird lernt er Torbas und Sheera kennen.
    Zwischen Gorian und
    Torbas herrscht anfangs dicke Luft. Denn nicht nur Gorian wurde in dieser einen Nacht geboren. Auch Torbas kam in der Nacht zur Welt, als der Meteorit vom Himmel fiel.
    Mit Sheera hat es mehr auf sich, denn irgendwie sind sie und Gorian zusammen verbunden.
    Was es damit auf sich hat, erfährt man in diesem Buch leider nicht so viel. Aber das kommt sicher noch.
    Als dann auch noch die
    Ordensburg angegriffen wird, beschliesst Gorian die beiden Schwerter zurückzuholen. Seine zwei Freunde, Torbas und Sheera, begleiten ihn und auch
    Thondaril kommt mit.
    Weitere Bücher von Gorian:
    Gorian 02: Die Hüter der Magie
    Gorian 03: Im Reich des Winters
    Meine Meinung:
    Ich habe das Buch gekauft, weil mir das Cover gut gefallen hat. Ich hatte gar nicht gewusst, dass es ein neues Buch ist. Das habe ich dann erst bemerkt, als ich sah, dass ich die einzige bin, die das Buch hat.
    Im Grossen und Ganzen ist die Geschichte nicht schlecht, aber auch nicht der Hit. Es ist einfach eine typische Fantasygeschichte: Auserwählter muss dunkle Mächte zerstören.
    Mein Problem war auch beim Lesen, dass ich Gorian nicht besonders mochte. Ich hatte einfach das
    Gefühl, dass er ziemlich arrogant ist. Torbas gefällt mir dafür umso mehr, obwohl man nicht so viel von ihm erfährt. Als ich den Klapptext gelesen habe, dachte ich mir, dass es grösstenteils um die Reise zu den Schwertern geht. Doch da habe ich mich geirrt. Um diese Reise geht es nur auf den 70 letzten Seiten.
    Nichts desto trotz gebe ich von 5 Sterne.
    Weiterlesen

Ausgaben von Gorian: Das Vermächtnis der Klingen

Taschenbuch

Seitenzahl: 478

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 656

E-Book

Seitenzahl: 478

Besitzer des Buches 14

Update:

Anzeige