Bluteid

Buch von Kim Harrison

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Bluteid

Rachel Morgan ist zurück! Ihr Name: Rachel Morgan. Ihr Job: Kopfgeldjägerin. Ihre Aufgabe: Auf den Straßen von Cincinnati Vampire, Hexen und andere finstere Kreaturen zur Strecke zu bringen. Ihr Problem: Sie selbst hat eine düstere Vergangenheit … Der Bestseller aus den USA: Mit ihrer Rachel-Morgan-Serie schreibt Kim Harrison Mystery-Thriller der neuen Generation.
Weiterlesen

Serieninfos zu Bluteid

Bluteid ist der 8. Band der Rachel Morgan Reihe. Sie umfasst 21 Teile und startete im Jahr 2004. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Über Kim Harrison

Kim Harrisons Bücher der Rachel Morgan Reihe schafften es auf die Bestsellerlisten der New York Times und brachten der Autorin eine treue Leserschaft ein. Mehr zu Kim Harrison

Bewertungen

Bluteid wurde insgesamt 24 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,7 Sternen.

(20)
(4)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Bluteid

    „Bluteid“ ist der achte Band der Urban Fantasy-Serie „The Hollows/ Rachel Morgan“ der Schriftstellerin Kim Harrison. Protagonisten sind die Hexe Rachel, die lebende Vampirin Evy Tamwood und der Pixie Jenks.
    Klappentext
    Rachel Morgan ist zurück!
    Ihr Name: Rachel Morgan. Ihr Job: Kopfgeldjägerin. Ihre Aufgabe: Auf den Straßen von Cincinnati Vampire, Hexen und andere finstere Kreaturen zur Strecke zu bringen. Ihr Problem: Sie selbst hat eine düstere Vergangenheit …
    Inhalt
    Rachel hat sich mit Werwölfen, Elfen, Dämonen, schwarzen Hexen und Banshees herumschlagen müssen, doch wie immer kann es nur noch schlimmer kommen: ihre eigene Art macht Jagd auf sie, vorgeblich, weil sie eine schwarze Hexe ist und mit Dämonen paktiert. Sie wird gebannt- keine Hexe darf mehr etwas mit ihr zu tun haben. Doch das reicht dem Hexenrat nicht, und sie verfrachten Rachel nach Alcatratz ins Magiegefängnis, um sie vor eine grausame Wahl zu stellen: entweder lebenslang eingesperrt werden, oder eine Lobotomie und eine Zwangssterilisierung, denn mittlerweile haben zumindest einige Hexen herausgefunden, was Rachel wirklich ist.
    Und das Wissen um den wahren Ursprung der Hexen soll um jeden Preis gewahrt bleiben, denn ansonsten würde der Status der Hexen in der übernatürlichen Gemeinschaft stark in Mitleidenschaft gezogen werden.
    Doch wie immer muss sich Rachel nicht nur mit einem Problem herumschlagen: ihr Lieblingsfeind Trent Kalamack bietet ihr Hilfe an- die sie quasi zu seinem Eigentum machen würde. Außerdem taucht noch ein alter Bekannter auf und hilft dem Hexenrat Rachel ans Messer zu liefern. Ihre Ausbildung bei Al hat ebenfalls so ihre Tücken, und als ihre Kirche angegriffen wird, erleiden die Freunde einen schrecklichen Verlust.
    Und dann ist da noch Pierce, der wieder körperliche Geist aus Rachels Vergangenheit. Sie weiß, dass er als Schwarzmagier und rücksichtsloser Macho definitiv nicht der Richtige für sie ist, doch gleichzeitig ist er der einzige, der zumindest halbwegs verstehen kann, in was für einer Lage sie sich befindet.
    Mein Fazit:
    Sehr spannend, unterhaltsam und mit viel flapsigem Humor und Sarkasmus. Rachel schlittert wie gewohnt von einer Katastrophe in die nächste. Das macht es spannend zu lesen, aber durch die geballte Flut an Handlungssträngen verliert man ab und an den Überblick. Rachel ist eine seltsame Mischung aus tatkräftiger Frau und naiver jungen Erwachsenen. Egal wie oft sie enttäuscht wird, sie geht das Risiko erneut (und oft wider besseren Wissens) ein. Ihre wechselnden Männergeschichten wirken im Laufe der Serie wie ein „den Punkt muss ich auch noch abhaken“ auf der To Do-Liste der Autorin, nehmen aber zum Glück längst nicht so viel Raum ein wie in anderen Urban Fantasy-Romanen. Im Gegensatz zu anderen Romanen gibt es im Lauf der Serie immer wieder Character Deaths von mehr oder minderen wichtigen Personen, so auch in diesem Buch.
    Die Handlung der Serie wird vorangetrieben, und der „Rachel als schwarze Hexe“ Storybogen scheint mir nahezu abgeschlossen, auch wenn sich der nächste Band „Pale Demon“ wohl wieder mit Rachel und dem Hexenrat beschäftigen wird. In punkto Charakterentwicklung wird Rachels Verhältnis mit Al näher beleuchtet, während Evy und Jenks eher ins Hintertreffen geraten.
    Im meinen Augen ist besonders der Schluss interessant, denn Rachel und Trent treffen (mal wieder…) einen brüchigen Waffenstillstand. Man darf gespannt sein, in welche Richtung sich das jetzt weiterentwickeln wird, denn mindestens die Hälfte der Fans der Serie spekulieren ja auf ein Rachel x Trent- Ende.
    Ich persönlich freue mich auf den neunten Band und kann die Serie Fans von düsterer Urban Fantasy nur empfehlen, aber aufgrund der Masse an Handlung und Personen sollte man unbedingt bei Band 1 anfangen. Man kann die Bücher übrigens auch gut auf Englisch lesen.
    Eckdaten:
    Taschenbuch: 736 Seiten
    Verlag: Heyne Verlag (11. Oktober 2010)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-13: 978-3453527508
    Originaltitel: Black Magic Sanction
    Serie:
    1.) Blutspur („Dead Witch Walking“)
    2.) Blutspiel („The Good, the Bad, and the Undead“)
    3.) Blutjagd („Every Witch Way but Dead“)
    4.) Blutpakt („A Fistful of Charms“)
    5.) Blutlied („For a Few Demons More“)
    6.) Blutnacht („The Outlaw Demon Wails (US), „Where Demons Dare” (UK))
    7.) Blutkind („White Witch, Black Curse“)
    8.) Bluteid („Black Magic Sanction“)
    9.) Blutdämon („Pale Demon“)
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Bluteid

Taschenbuch

Seitenzahl: 736

E-Book

Seitenzahl: 736

Ähnliche Bücher wie Bluteid

Besitzer des Buches 96

Update: